Frage von LipichiLemon, 29

Systolischer Blutdruck bei Stress?

Hey Ich war vor kurzem in der Notfallklinik da ich eine Wunde hatte, die genäht werden musste. Da wurde auch der Blutdruck gemessen der bei 140/60 lag. Normalerweise habe ich normalen bis eher zu tiefen Blutdruck, war aber logischerweise ziemlich gestresst, hab tierische Panik vor dem Nähen :P Ist es normal, dass bei akutem psychischen Stress nur der systolische Blutdruck erhöht ist oder soll ich das mal abklären lassen? Find ja auch die Differenz der beiden Werte merkwürdig. Der Notarzt hat nichts dazu gesagt, fand es wohl relativ normal, ich hab vergessen zu fragen. Danke für die Antworten und lg

Antwort
von Jeeeen2012, 20

Bei Angst, Stress oder schmerzen ist das völlig normal, dass sich der RR erhöht. 140 ist akzeptabel lt. WHO schon Bluthochdruck. Aber in der Praxis ist der Wert noch ok. Beobachte mal, wenn du die Möglichkeit hast, immer wieder reinen Blutdruck. Der müsste eigentlich wieder im Normbereich sein, wenn du nicht gerade wieder Stress hast oder 40 Treppen hochgerannt bist :)

Kommentar von LipichiLemon ,

Aber ist es normal, dass dan nur der systolische erhöht ist? Wenn beides erhöht wäre, würd ichs ja verstehen, besonders in Stresssituationen, aber der diastolische ist ja eher tief.

Kommentar von Jeeeen2012 ,

Ja kann alles sein und meistens ist der systemischer Wert erhöht. Wenn der diatonische erhöht ist, muss man es abklären lassen das ist dann das "ungesündere"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten