Systemwechsel von Olympus zu Canon. Blitzt der Blitz im manuellen Modus trotz anderem Blitzschuh?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

- der zentrale Auslösekontakt im Hotshoe entspricht einer DIN/ISO woran sich alle Studioblitzhersteller halten. Da Studioblitzsysteme mehr Kosten als Kameras und oft 50 Jahre und länger benutzt werden halten sich fast alle Kamerahersteller noch dran. Minolta hat mal versucht denn Hot Shoe zu "verbessern" und hat dann gleich viele "Profis" verloren
- Metz Blitz lassen sich auf unterschiedliche Systeme umbauen. Bei SCA Typen kann man das selbst in 10 Sekunden bei denn "Normalen" Typen macht dass der Service.
- die Fotoindustrie hat sich mal in denn 70ern in einem ISO Vorentwurf drauf geeinigt wie 2 bzw 4 Zusatz-Kontakte des Blitzschuh angeordnet und belegt werden. Canon, Olympus, Minolta, Nikon, Leitz, Pentax, Yashica/Contax, Cosina, Mamiya haben sich bis in die 80er dran gehalten (dann kamen die Digitalen Busprotokole). Daher sind analoge Funktionen wie Blitzbereitschaftsanzeige im Sucher und ISO Übertrag oft kompatibel aber erweiterte Funktion wie TTL Messung oder Brennweiten und
Distanzübertrag nicht. Canon hat aber schon immer sein Ding bei
Blitzschuhen gemacht und einen Systemsprung zwischen FD und EOS Typen (Wegen IR Messystem) denn Blitzschuh geändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Blitz vom Mittelkontakt aus gesteuert wird, dann blitzt er auch auf der Canon. Aber nur im manuellen Modus oder, falls der Blitz sowas hat, im Computermodus. Wichtig ist aber, die Spannung am Blitzschuh zu messen, die sollte bei der Canon 6 V nicht übersteigen, sonst könnte die Kamera beschädigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?