Frage von KHLange, 115

Systemsicherung unter Windows 10 bricht nach 97 % ab; das System hängt?

Nachdem ich mit der leichtsinnigen Installation eines Iomega 100 ZIP Laufwerks mit Uralt-Treibern mein schönes Windows 10 gnadenlos zerschossen habe (Warnung vor Nachahmung, man muss sich auch einmal von Uralt-Geräten trennen, oder diese nur unter Uralt-PC laufen lassen!!!) war eine mühsame Neuinstallation (einschließlich dem "befreienden" Format C: Befehl) fällig. Damit ich mir für einen Wiederholungsfall die Arbeit etwas erleichtere, habe ich von dem nahezu jungfräulichen System eine Systemsicherung versucht. Leider ist bei 97 % Schluss; das System hängt sich auf. Internet Recherchen ergaben, dass der Fehler nicht Windows 10 spezifisch ist, sondern bei einigen Anwendern auch schon unter 7 8 und 8.1 auftrat. Immer wieder wird auf Drittanbieter hingewiesen. Ich bin aber ein gebranntes Kind und habe schon viel Geld für diverse Fremdtools verbrannt, die entweder unwirksam waren oder böse Nebenwirkungen bis hin zum Systemabschuss hatten; deswegen versuche ich diese Dinge mit Bordmitteln zu regeln. Hat jemand im Forum eine Idee, was man da machen kann?

Antwort
von noname68, 95

ich benutze schon seit win98 die backupsoftware "acronis true image", die bis heute bei einigen systemabstürzen (bis inkl. win7) immer problemlos zum fast verlustfreien wiederherstellen meiner rechner beigetragen hat. also bitte keine pauschalen verurtelungen fremder systeme oder programme.

wenn deine sicherung nicht funktioniert, kann es auch am speichermedium liegen. versuche es mal mit einem externen laufwerk und nochmal: acronis true image ist ok, die älteren versionen gibt es sogar als freeware. und wenn man mit der selbst erstellten notfall-cd anstatt über die installerte version arbeitet, ist man noch sicherer vor problemen.

aufgrund schlechter erfahrungen habe ich weder win 8, 8.1 oder 10 installiert, da alle viel zu viele kinderkrankheiten hatten/haben und solange win7 erstklassig funktioniert und supported wird, bleibt es auch drauf.

Kommentar von KHLange ,

Grundsätzlich erst einmal vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage; leider sind meine Erfahrungen mit Acronis True Image (es war die Version 11) denkbar schlecht, (nur zur Ergänzung: Ich bin ein PC-Anwender seit 1988, mein erstes Betriebssystem war MSDOS 2.2); es kam mit meinem damaligen DUAL-Boot-Modus nicht zurecht und ich musste herunter bis zur low-level-Formatierung; Gott sei Dank hatte ich vorher meine Daten in Sicherheit gebracht. Der Support konnte mir nur sagen, dass es für DUAL-Boot Systeme nicht vorgesehen war; das stand aber nicht im Handbuch. Inzwischen ist die Hardware so billig geworden, dass es keiner Dualbootsysteme mehr bedarf. Vielleicht kann ich es ja jetzt noch einmal versuchen: Kamikaze ! Banzai! Banzai!

Kommentar von KHLange ,

Jedem eine zweite Chance, warum nicht auch Acronis 11, ich habe es sogar unter Windows 10 problemlos installieren können; ich wollte doch nur meine Systeminstallation sichern, wenn das Programm dann die Systemfestplatte C: gefunden hätte, hat es aber nicht. Ich bin froh, dass die Deinstallation wenigstens keine bis jetzt negativen Spuren hinterlassen hat; zugegeben, ich bin nicht sonderlich geduldig, doch der PC soll mir Arbeit abnehmen, nicht machen, sei es drum, nochmals vielen Dank noname68!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community