Frage von detraveller, 10

Systematischen Abzug von Lohn, wo beschweren?

Bei einer Firma AG arbeite ich seit 2 Jahren. Ich hab schon Probleme wegen meinem Lohn gehabt, und endlich werde ich den richtigen Lohn bekommen. Es hat aber 10 Monate gedauert bis die Firma den Fehler akzeptiert hat.

Was mich immer noch nervt ist wie die Firma in 11 Monaten systematisch Geld abgezogen hat. Ich sag es nicht dass es mit absicht war, allerdings ist es schwer zu verstehen, wie ein Software solche Fehler machen kann. Zusammenfassend waren 5-10 Stunden bei jedem Monat wenig gerechnet, obwohl die Stempelzeiten im Softwre richtig waren. zB Stempelzeiten 1300-2300 Uhr wurden als 5,37 Stunden gerechnet und so weiter.

Meine Frage ist, wo kann ich beschweren, ausser Arbeitsgericht, da das Geld kostet und die Sache ist schon erklaert, also nichts zum Klagen. Ich hab zu zwei Zeitungen geschrieben, sie haben nicht geantwortet. Gewebeaufsichtamt kummert sich nicht um Probleme mit Lohn(so verstehe ich es, und steht auf der Website auch). Wo kann ich dann beschweren?

Antwort
von Jimmibob, 6

Hallo detraveller,

du solltest ins Personalbüro gehen und dir erklären lassen warum anstelle der geleisteten 10 Stunden nur 5,37 berechnet wurden.

Ansonsten gehst du zum Betriebsrat und bittest um aufklärung des Falles, da es ja gut Möglich sein kann das dieser Fehler bei deinen Arbeitskollegen auch unterlaufen ist.

Viele Grüße

Jimmibob

Kommentar von BVBBorusse09 ,

Wieso nur 5,37 std berechnet wurden? Wegen der Software..lesen lohnt sich.

Kommentar von Jimmibob ,

Oh das habe ich. Mach dir da keine Sorgen, man sollte sich nur die Frage stellen, ob das das Problem des Mitarbeiters ist, wenn das Unternehmen keine funktionierende Software nutzt.

Kommentar von detraveller ,

Ich hab es doch gemacht. Und sie werden es erklaeren. Ich werde mein Geld bekommen. Das Problem ist, ich hab dafur 10 Monate gearbeitet, emails geschickt, stunden bewiesen, und dafur bekomme ich einfach nichts. Erstmal haben sie akzeptiert OK, 3 uberstunden, dann 20 uberstunden, und jetzt fast 80 uberstunden. Das ist doch nicht wie eine Firma AG es machen soll. Kann ich dieser Ding irgendwo Oefentlich machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community