Frage von GroupieNo1, 165

Syrische Frau mit Touristenvisum nach Deutschland holen, was geht und wo sind die Grenzen?

Wir betreuen derzeitig eine syrische Flüchtlingsfamilie mit 4 Kindern und ein syrischer Arzt wohnt zur Zeit bei uns. Da wir von bekannten der Familie wissen, dass es momentan nahezu unmöglich ist, tatsächlich in absehbarer Zeit in Deutschland an zu kommen über die Balkanroute, brauchen wir eine andere Möglichkeit die Frau des Arztes nach Deutschland zu holen. Er arbeitet zur Zeit in einem Erstregestrierungscamp und untersucht dort seine Landsleute. Allerdings ist das auf freiwilliger Basis, denn er hat noch keine Anerkennung. Natürlich wird er diese bekommen, denn er ist voll ausgebildet, aus Syrien und hat in 3 Monaten besseres Deutsch gelernt als manch Deutscher es spricht. Aber bis die Bearbeitung fertig ist, können noch Monate vergehen. Er hat eine lungenkranke Frau und ein 2 jähriges Kind in Damaskus.
Unsere Überlegung war, sie erst mal mit einem Touristenvisum aus Syrien zu holen und sie soll hier ein Asylantrag stellen. Jetzt ist es ja so, dass wir für die Frau "Bürgen" müssen. Wenn sie den Antrag stellt bekommen wir am Ende die Rechnung dafür. Aber die Rechnung beinhaltet ja die Unterbringung in einer asylunterkunft. Sie braucht aber in keine Unterkunft, da sie mit Kind und ihrem Mann bei uns wohnen kann. Wir versorgen den Mann ja schließlich derzeitig auch, ohne von irgendeinem Amt für seine Unterbringung Geld zu bekommen. Also im Grunde kostet sie den Staat ja nur die Bearbeitung des Antrages. Wie sähe es dann mit den Kosten aus?

Gibt es noch andere Wege der Familie zu helfen, außer zu warten bis er anerkannt ist und dann mittels familiennachzug seine Frau und Kind herholen kann?

Spart euch bitte rechtsradikale Antworten!
Danke!

Antwort
von Biance, 64

Wird die nicht von alleine nachkommen?Flüchtlinge dürfen doch ihre Familie nachholen oder?Dauert halt nur noch was!

Antwort
von Januar07, 135

Ich bin der Meinung, dass man alle Flüchtlinge gleich behandeln sollte.

Was Du Dir da vorstellst, läuft Richtung Einteilung in 1., 2. und 3. Klasse.

Antwort
von MerlinRenegade, 126

Wenn euch das so wichtig ist, dann stellt hier nicht die Frage nach den Kosten. Holt die Frau nach und bezahlt was der Staat fordert, auch wenns nicht rechtens ist. Leben lässt sich nicht mit Geld aufwiegen. Ich hoffe die bitten euch so richtig zur Kasse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community