Frage von tlenz21021993, 26

Synonymefür Positiv- bzw. Negativsymptome bei psychischen Erkrankungen?

Ich kapiere nicht die Namensgebung: Warum gehören zB. Wahnvorstellungen zu den Positivsymptomen, sie sind doch schlecht/negativ/destruktiv

Antwort
von Gigama, 19

Hallo, also als erstes muss ich sagen das die Bedeutung positiv/negativ, so wie sie in einer anderen Antwort interpretiert werden, bei einer psychischen Erkrankung nicht zutreffen.  

In diesem Fall bedeutet positiv eher " plus Symptome ",etwas was dazu kommt, wie Halluzinationen, Stimmenhören ,Wahn ect. Dementsprechend ist negativ gleichzusetzen mit "minus Symptome "als etwas was weniger da ist oder gar nicht mehr wahrgenommen wird, wie Gefühlsabflachung,sozialer Rückzug, Sprachverarmung, Aufmerksamkeitsstörungen.

LG

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

@Gigama: Vermutlich meinst Du meine Antwort? Ich habe tatsächlich psychische Erkrankungen anderen Erkrankungen gleichgesetzt und an dieser Stelle nicht differenziert. Ich hatte angenommen, dass eine Differenzierung gar nicht erforderlich sei. Deine Antwort ist sehr plausibel und meine Antwort gilt wohl nicht für psychische Erkrankungen. Danke für Deine Antwort. LG

Antwort
von ColonZero, 22

Die Namensgebung hat nicht unbedingt etwas mit "negativ" und "positiv" in dem von dir gedachten Sinne zu tun. Vielmehr steht "positiv" hier für "produktiv": Es treten bestimmte Symptome auf, wie z.B. Wahn oder Halluzinationen - Dinge, die "erschaffen" werden.

"Negativ" hingegen beschreibt Symptome, die eher destruktiv und weniger auffällig in Erscheinung treten: Störungen im Denken und Sprechen beispielsweise.

Ein Synonym ist übrigens: Plus- und Minus-Symptomatik.

Antwort
von Goldsuppenhuhn, 14

Hallo,

positiv bedeutet hier: Ja, die Wahnvorstellungen sind vorhanden, die Symptome konnten nachgewiesen werden.

Negativ würde heißen: Nein, sie sind nicht vorhanden. Die Suche war negativ, d. h. erfolglos.

Analog gilt das z. B. für HIV-positiv. Es ist sicher nichts Gutes, HIV-positiv zu sein. Positiv heißt hier, die Suche nach dem Virus war erfolgreich, ja, der Virus konnte nachgewiesen werden.

Es geht hier also nicht um die Sicht des Betroffenen, sondern um die Sicht der Suche nach etwas Bestimmtem. Positiv: Es wurde etwas gefunden, Negativ: Es wurde nichts gefunden.

Beim Googeln nach "Positiv" findest Du in Wikipedia Folgendes:

"Bedeutung bei Naturwissenschaften, insbesondere auch Medizin: Eine Befundlage, die als Nachweis gewertet wird. Das „positive“ Ergebnis einer Krebsvorsorgeuntersuchung ist etwa der Nachweis von Krebszellen in einer Gewebeprobe, das „negative“ deren Fehlen. Siehe auch Positivismus für die Wissenschaftstheorie, die auf diesem Dualismus aufbaut."

Ist es jetzt verständlicher?

LG Goldsuppenhuhn.

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

Sorry, meine Antwort ist hier wohl doch nicht zutreffend. Korrekte Antworten sind vermutlich die von Gigama und ColonZero.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community