Symbioflor nach Antibiotika, kann es schädlich sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt gute und schlechte (pathogene) Bakterien. Du bestehst aus ungefähr 10 Billionen Körperzellen - aber ungefähr 100 Billionen Bakterien. (Du bist mehr Bakterie als Mensch ;))

In Symbioflor werden gesunde, symbiontische, nicht-pathogene Mikroorganismen eingesetzt - die infizieren deinen Körper nicht.

Aber auch gute Bakterien gelangen (nahezu) nicht in deine Niere oder Blase. Niere und Blase sind vom restlichen Gastrointestinaltrakt wie dem Darm (der voller Bakterien ist) strikt getrennt. Bakterien können nicht einfach fröhlich zwischen Organen hin und her wandern. Also keine Sorge.

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antibiotika schlagen immer alle Bakterien im Körper kaputt. Sowohl die guten, die wir brauchen, als auch die schädlichen.

Deshalb ist ein Symbiose-Aufbau nach den Antibiotika sehr hilfreich. Die zugeführten Bakterien in den hier genannten Präparaten braucht der Körper. Sie siedeln sich dort an, wo sie auch hingehören.

Zudem dürften hier die Bakterien bei dir nicht in der Prostata,sondern in der Blase gewesen sein ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung