Symbicort - rotes Gesicht durch den wenn auch geringen cortiso gehalt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das ist möglich. Auch wenn das Kortison inhalativ eingenommen wird, landet ein Teil des Wirkstoffs nicht "nur" in der Lunge, sondern gelangt in den Körper. Minimieren kannst du das, indem du nach der Anwendung den Mund ausspülst und ausspuckst. D.h. nichts trinken, um den Mund sauber zu bekommen, sondern wirklich ausspülen inkl. spucken.

Das Kortison, das in den Körper gelangt (und nach Angaben sämtlicher Pulmologen ist das nur sehr wenig), verursacht bei empfindlichen Menschen Nebenwirkungen. Darunter ein rotes Gesicht. Andere bekommen ständig blaue Flecken oder massive Probleme mit der Mundschleimhaut. Kortison ist ein zweischneidiges Schwert.

Wenn die Probleme trotz ausspülen nicht verschwinden, würde ich an deiner Stelle deinen Arzt um ein anderes Spray bitten - trotzdem Kortison, aber vielleicht ein Dosieraerosol und kein Pulver, dabei landet noch weniger Kortison im Körper.

Wenn es auch dann nicht besser wird, solltest du zusammen mit deinem (Lungenfach)Arzt die Nebenwirkungen mit der Wirkung abwiegen und die weitere Behandlung mit Kortison überdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe es genommen 5 Monate auf einmal fing ich an zu heulen Angst zu stände verwirrtheit habe es vor 3 Tage abgesetzt langsam wird es wieder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung