Frage von environ61, 33

SV-Beiträge zurückfordern wegen Irrtum/Fehler?

Hallo, da meine Frage so speziell ist und ich wirklich erstmal gesucht habe und nicht fündig wurde, probiere ich es, indem ich selbst mal eine Frage stelle :-) Im Jahr 2013 habe ich mein Fachabitur abgeschlossen (04.07.2013) und am 01.09.2013 mein Studium angefangen. In der Zwischenzeit habe ich einen Ferienjob gemacht. Leider war ich damals nicht auf dem jetzigen Stand meines Gedächtnisses und habe gerade beim durchgucken meiner Unterlagen gesehen, dass bei mir alle SV-Beiträge inkl. RV abgezogen worden sind. Die Lohnsteuer hatte ich damals im Folgejahr direkt abgesetzt. Ich habe lange recherchiert um zu wissen, ob man in der Zeit zwischen Schule und Studium ( bei mir: 04.07.2013 bis 01.09.2013 SV-beitragspglichtig ist). Anscheinend ist man es nicht, bin leider immer noch nicht sicher. Beim damaligen Vertragsabschluss habe ich dem Arbeitgeber gesagt, dass ich direkt weiter studieren will. Außerdem wurde ich während des Ferienjobs krank (Finger gebrochen) und musste leider 9 Tage krank machen (die Kranktage wurden mir bezahlt). Nun meine Fragen:

Kann ich nachträglich meine SV-Beiträge inkl. RV zurückfordern. Wenn ja, an wen wende ich mich?

Wäre dies für mich ein Nachteil, da ich sozusagen eine SV-Leistung in Anspruch genommen habe wegen "9 Tage krank"? -> Meine Sorge wäre, dass ich dann zwar die SV-Beiträge zurückbekomme, jedoch die mir ausgezahlten 9 Tage krank dann wieder zurückzahlen muss, da ich eine SV-Leistung in Anspruch genommen habe.

Vielen Dank im vorraus für die Antworten!

Antwort
von noschlo1978, 21

Zuständig für den Erstattungsantrag ist die Einzugsstelle, also die Krankenkasse, an die die Beiträge gezahlt wurden.

Der Ferienjob wäre aber nur dann beitragsfrei (also nicht sozialversicherungspflichtig), wenn bei diesem Arbeitgeber in dem Jahr 2013 von Anfang nur eine sog. kurzfristige Beschäftigung ausgeübt wurde. Das heißt: von Vorneherein auf max. 2 Monate oder 50 Tage befristet und nicht schon vorher in 2013 woanders in diesen Rahmen gearbeitet.

Falls die Erstattung möglich ist, müsen die 9 Tage nicht zurück gezahlt werden, es werden dann eben keine zur Krankenversicherung gezahlten Beiträge erstattet, nur die zur RV und AV.

Aber in der Tat sind dann zwei Rentenpflichtbeitragsmonate weg, die Zeit zwischen Schule und Studium wird aber aktuell als Anrechnungszeit anerkannt.

Antwort
von skyberlin, 24

Wenn Du SV-pflichtig beschäftigt warst, ist das ok, und Du musst nichts zurückfordern. Es sind ja auch schon Beiträge für Deine Rente, so komisch es klingen mag, aber jeder Monat zählt!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community