Frage von HinataHime, 51

Suzidgedanken-NonStop.Was soll ich machen?

Vorweg:Keine Familie/Freunde,Psychologen/Psychiater,Vertrauenslehrer etc. Was hat euch geholfen? (Beabsichtige ich etwas anderes!?)

Antwort
von Chronocide, 51

Wenn du mit Suizidgedanken kämpfst brauchst du Hilfe. Auch wenn es nicht leicht ist, ist es trotzdem voll in Ordnung sich Hilfe zu suchen. Dass du damit nicht zu deiner Familie, oder zum Arzt gehen möchtest, verstehe ich. 

Für solche Fälle gibt es die Telefonseelsorge. Die Hotline (0800 - 111 0 333) ist anonym und du kannst da einfach mal mit jemandem sprechen. Du kannst auch auf Google nach der Telefonseelsorge deiner Region suchen. 

Wichtig ist, dass du mit jemandem darüber sprichst. Nur so kann man dir helfen die Ursachen dafür zu finden und das Problem an der Wurzel zu packen. Das schlimmste was du tun kannst ist damit alleine zu bleiben.

Antwort
von xxxgakuseixxx, 39

Also wie schon vorher gesagt solltest du dir anonyme Hilfe holen... Ich persönlich habe meine 'Probleme' einer Freundin erzählt (es war nichtmals meine engste) und bereue es kein Bisschen... Sie hat mich dann gezwungen ihr jede Stunde eine Nachricht zu schicken um zu beweisen dass ich am leben bin, das war dann auch der Moment in dem ich begriffen habe dass es Menschen gibt denen ich nicht egal bin, und du bist vielen Menschen auch nicht egal... Versuch doch dich mit etwas zu beschäftigen was dich an gute alte Zeiten erinnert.  Oder IMMER dran denken dass das Leben nicht nur Schattenseiten hat sondern auch toll ist... Ich hab dann auch ein Tagebuch geführt, sehhhrrrrr große Erleichterung. Mal doch aas schönes, hat bei mir ebenfalls geholfen :> 

Antwort
von KinoChecker, 41

Seelsorgentelefon, halt diese Nummern, wo man sich anonym Hilfe holen kann. ich weiß ja nicht ob es in deiner Stadt sowas wie einen sozialpsyologischen Dienst gibt. Die geben Tipps und vermitteln dich wenn du willst weiter.

Antwort
von ghasib, 38

Zu aller erst mit jemandem reden. Dann wäre eine Therapie bei einem Psychologen sinnvoll. Trotz der ganzen familieren Tragödien die in meiner Familie passiert sind habe ich nie an sowas gedacht. Warum du das tust wird der Psychologe rausfinden. Alles Gute

Antwort
von AssassinsPsycho, 37

lenk dich mit etwas ab was dir spaß macht oder worin du gut bist sodass dein positiver gedanke gestärkt wird. es hört sich komisch an aber als ich solche gedanken hatte war ich non stop am tranieren (fitness) und am zocken mit ein paar freunden und ruckzuck frage ich mich heute warum ich früher solche gedanken hatte. viel glück

Antwort
von Piratin2000, 29

Ablenkung hilft, z B sich körperlich auspowern.

Antwort
von Veritae, 37

Merken, dass Trauer nur ein Fünftel unserer Emotionen darstellt, hat mir sehr geholfen ;)

Auch allgemeines Rausgehen, alleine oder mit Freunden hilft. Geh in eine Bar, auf eine Party, o.ä.

Antwort
von timdegu, 36

Dort wird dir geholfen:

08001110333

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Antwort
von EnterTheChicken, 17

Hol die hilf egal ob du willst oder nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community