Frage von Joachim88, 77

Surfen während Arbeitszeit -schlechtes gewissen berechtigt?

Ich habe eine Frage, die sicherlich nicht ganz so einfach zu beantworten ist und von Arbeitgeber zu Arbeitgeber anders gehandhabt wird. Ist es grundsätzlich möglich ohne Abmahnung wegen ausgiebigen lesen und auch einkaufen (Amazon, ebay) gekündigt zu werden und wie oft kommt sowas vor - ich arbeite bei einem liberalen Arbeitgeber und es ist soweit alles gut und ich mache meine Arbeit gewissenhaft und lasse nichts liegen! Aber zwischendurch bin ich schon mal (so etwa alle 1-2 Stunden natürlich wenn nichts zu tun ist!) Auf eBay oder surfe auf einigen Nachrichtenseiten. Wer hier jetzt eine plumpe und allgemeine Antwort schreibt, der soll es bitte lieber lassen. Ich habe gerade etwas Panik, wahrscheinlich weil ich so zufrieden bin mit meinem Job und sonst alles gut läuft. Wie ist das in der Praxis? Habe natürlich meinen eigenen Büro-PC und Account.

Vielen Dank und ich hoffe auf Antworten, die mit der Realität übereinstimmen und nicht 0815 sind wie: "hör doch auf damit!"/"hoffentlich fliegt das auf!"/"andere sind arbeitslos und du tust nichts für deinen Lohn!"

Antwort
von Kreidler51, 56

Wichtig ist zunächst, dass man seinen Job erledigt, also seinen
arbeitsvertraglichen Pflichten nachkommt. Hier unterscheiden sich viele
Chefs in ihrem Verständnis. Während der eine Boss kein Problem damit
hat, wenn die Angestellten auch während der Arbeit ihre privaten Mails
checken, betrachtet es der andere als Verschwendung wertvoller
Arbeitszeit. Um Probleme hier zu vermeiden, ist es besser, dies mit dem
Vorgesetzten direkt abzusprechen, sofern es im Arbeitsvertrag nicht
entsprechend geregelt ist. Übergeht man aber ein Verbot, ist das keine
Bagatelle. Man riskiert ansonsten eine Abmahnung oder sogar eine
fristlose Kündigung.

Kommentar von Joachim88 ,

Das hast du aber schön kopiert.... setzen, sechs!

Kommentar von Kreidler51 ,

dann suche doch selber und frage nicht.

Kommentar von Joachim88 ,

Ich habe hier eine Frage gestellt und habe vorher - wenn du lesen könntest wüsstest du es - darum gebeten keine 0815 antworten zu geben geschweige denn den erst besten Artikel zu kopieren .... Was soll man dazu noch sagen?! *kopfschüttel*

Kommentar von Sanja2 ,

also einfach so zu kopieren und das nicht zu markieren ist nicht ok, aber ansonsten sind die Aussagen in dem Text doch nicht 0815, sondern recht konkret. Mehr gibt es dazu einfach nicht zu sagen. Was erwartest du dir denn???

Kommentar von Joachim88 ,

ich habe z.B. jetzt herausgefunden (durch Internetrecherche), dass eine Kündigung nur sehr selten ausgesprochen wird, vorher müsste eine Abmahnung hervorgehen, damit derjenige (ICH) sein Fehlverhalten korrigieren kann. Die Sache ist, dass ich meine Arbeit ziemlich ordentlich und gewissenhaft mache und es mir gut geht, so lange ich KEINE illegalen Seiten besuche und keine Chats oder sonst was nutze ist bleibt es doch ohne Folgen, wenn ich mal auf amazon, eBay oder einem Newsforum surfe oder?! Um deine Frage zu beantworten: Ich möchte ein stückweit Entwarnung, weil ich ziemlich panisch bin und mir Horrorszenarien ausmale: Alle Daten werden gescannt und ausgewertet, wann habe ich wo was gemacht .... ohne Verdacht ist das doch nicht möglich??!

Kommentar von user8787 ,

Ich bin Arbeitgeber....und ich würde in so einem Fall kündigen.

Auf meinen PC's befinden sich sensible Praxisdaten. Egal welche Schutzmaßnahmen greifen....privates surfen im Internet während der Dienstzeit ist def. verboten. Datenschutz und Schweigepflicht haben bei mir oberste Priotität. 

Das steht auch so in den Verträgen .

Natürlich kann nachvollzogen werden wer wann auf dem PC privat gesurft hat, jeder Mitarbeiter hat für den Zugriff ein individeulles Passwort. 

Auch anhand der Dienstzeiten lässt sich das gut nachvollziehen. 

Ich beruhige dich somit nicht, bei mir wärst du raus......

Kommentar von Familiengerd ,

@ Kreidler51:

dann suche doch selber und frage nicht.

Darum geht es nicht!

Es ist einfach unredlich, fremde Texte als eigene "Geistesleistung" auszugeben:

Es "gehört" sich also, einen solchen Text - wie hier z.B. aus   " http://www.businessandmore.de/technologie-und-wissen/item/13-arbeitsrecht-privat... "l   - auch als Zitat zu kennzeichnen und die Quelle zu benennen!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community