Sunna und hadith (Religion, Islam)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

eigentlich keine.... sunna bezeichnet man den weg des propheten. seine handlungen und lebensweise. wenn man zum beispiel sagt, es ist sunna etwas zu tun, dann heißt es man sollte es so tun. Es ist nicht unbedingt zwingend, also wie ein gebot.

eine hadith ist einfach eine überlieferung. das bedeutet, das jemand aufgezeichnet hat, was der prophet gesagt und/oder getan hat und es für die nachwelt erhalten bleibt. klassich eine überlieferung. hier musst du aufpassen, da es hadithe von leuten gebit, die als authentisch gelten und leute die weniger beachtung bekommen/bekamen. ebenso gibt es auch mehrfach bestätigte hadithe. das heisst welche, die von mehreren wiedergegeben werden. 

ich hoffe das hilft 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kazuha
22.11.2016, 17:08

Danke dir für deine antwort! mich hat das nur verwirrt da im religions unterricht so eine aufgabe vorhanden war

0

"Sunnah" heisst auf Deutsch soviel wie ....

Brauch, Usus, Tradition, Gewohnheit, Sitte

Der Begriff "Sunnah" existierte schon lange vor dem Islam und bezeichnete die Gesamtheit der Gepflogenheiten einer Volksgruppe. So hatte jedes einzelne Beduinen- bzw. Reitervölkchen seine eigene "Sunnah", also bestimmte Rituale o.ä. Insbesondere die Kleidung der einzelnen Volksgruppen war Sunnah, d.h. man konnte den Wüstenbeduinen anhand seiner speziellen Kleidung (Schnitt, Muster, Farben) seiner speziellen Gruppe ganz gut zuordnen.

Übergeordnet gesehen hatten viele Volksgruppen in vielen Bereichen gleiche oder ähnliche Traditionen, im Detail aber eben auch oft stark voneinander abweichende Gewohnheiten.

Muhammad richtete sich also auch an seiner spezifischen Sunnah aus, wobei diese VOR der Herabsendung des Quran keine religiöse Komponente hatte.

Erst einige Jahrhunderte nach Muhammad haben die sunnitischen Muslime die althergebrachte und vor-islamische Sunnah mit den individuellen Gewohnheiten Muhammads vermischt und daraus die "Sunnah des Propheten" gebastelt. Und die wenigsten wissen um diese Vermischung und proklamieren z.B. das Kopftuchtragen als islamische Pflicht, obwohl es eine vor-islamische Sunnah war - und zwar bei Reisenden zum Schutz vor Wind, Sand und Sonne - und zwar bei Frauen UND bei Männern. Seltsamerweise haben vor allem diejenigen, die ihre Frauen anhalten sich zu bedecken, völlig vergessen, dass  - wenn schon, denn schon - sie sich dann auch bedecken müssten.

"Hadithe" nennt man die einzelnen "Geschichten", die die Überlieferer über Muhammad zu berichten wussten. Die Hadithe machen zumindest einen Teil der Sunnah aus, wobei hier zwischen starken und schwachen Hadithen unterschieden wird. Als "stark bezeichnet man diejenigen Hadithe, die als sehr sicher angesehen werden, die "schwachen" sind entsprechend eher unsicher. Wenn man sich vor Augen führt, dass die Hadithe über einige hundert Jahre ausschließlich mündlich überliefert wurden, muss man sie eigentlich grundsätzlich anzweifeln. Vor allem die Sunniten sehen das natürlich ganz anders. :-))


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 18:54

interessant. aber sogesehen sagt man ja sunnah nur abgekürzt da man auch sunnah des propheten sagt. ausserdem wäre es ja dann auch die sunnah der christen kopftuch zu tragen da es auch im christentum als anordnung gilt. ausserdem könnte man nach der theorie des "anzweifelns" auch alle lehrbücher so ansehen in der schule oder die tageszeitung da diese wohl öfter noch revidiert wird. das alter finde ich hat nicht viel mit dem authentischen zu tun.... aber kann man natürlich sehen wir man will

0
Kommentar von YassineB87
23.11.2016, 18:46

also erstens unterstelle ich nichts. 2. nimm meinen kommentar bitte dahin wo er hingehört. wir sprachen von christlicher sunnah. sunnah sond bräuche die habe ich auch entsprechend belegt in der bibel. punkt. nicht mehr und nicht weniger. habe nicht gesagt dass alle nicht tragenden frauen diskredetiert werden sollen. meine frau im übrigen trägt auch kein kopftuch.... also ein fundamentalist bin ich nicjt aber wenn etwas stimmt, stimmt es halt. la ikrah fi din. ich wünschte meine frau würde es tragen, würde sie aber nie zwingen. also zieh deine schlüsse nicht zu voreilig!

0
Kommentar von YassineB87
23.11.2016, 18:49

und Paulus zu diskredetieren is auch nicht ganz richtig. er bzw es steht immerhin in der bibel und wird von sehr gläubigen zb nonen auch so praktiziert. und ein kopftuch zu tragen mit einem maxishirt (das ist wenn ein minikleid noch kürzer ist) oder klatsch engen jeans und 1 kilo schminke bedeckt bestimmt nicht deine auwrah.... ann lieber kein kopftuch aber dezent kleiden. das is eher so meine ansicht. also ganz ruhig entsprechend....

0
Kommentar von YassineB87
23.11.2016, 19:07

naja berufskleidung lass ich mal dahingestellt und soweit ich weis ist paulus heilig und eine Apostel und an ihn wird geglaubt. also dann einfach zu sagen "der hat nichts zu melden" würde mich als jemand der an ihm glaubt mehr verärgern als meine aussage. und es steht nun mal in der bibel. das paulus dies gesagt hat und nicht gott durch einen propheten dies mitteilen lies streite ich nicht ab. dennoch ist ein selektiver glaube (nur an die stellen der bibel glauben die einem passen) nichts halbes und nichts ganzes. aber das meine meinung.... müssen christen halt für sich entscheiden nicht mein bier. aber es steht nunmal in der bibel

0

Ganz knapp: "Sunna" bezeichnet die Gesamtheit der Tradition (v.a. des Propheten Mohammad), während "Hadithe" einzelne Geschichten sind, die aus der Frühzeit des Islam überliefert wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?