Frage von Leakobil, 81

Hilft mir Bullrichsalz um die Bauchschmerzen zu vermeiden, die ich bei der Einnahme von Sumatriptan bekomme?

Hallo :) ich möchte gleich eine Sumatriptan (bei Migräne) einnehmen. Davon bekomme ich aber oft Bauchweh / leichte Übelkeit. Hilft es, wenn ich eine Bullrichsalztablette dazu nehme? Falls ja, wann sollte ich sie nehmen? Eine halbe Stunde nach der Sumatriptan oder davor?

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Migräne, 58

Hallo Leakobil,

Übelkeit und Bauchschmerzen sind Begleitsymptome der Migräne. Sumatriptan löst diese Symptome normalerweise nicht aus.

Nebenwirkungen von Sumatriptan:


Übelkeit und Erbrechen. Diese Symptome können auch auf die Migräne selbst zurückzuführen sein.


Quelle: http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Sumatriptan-HEXAL-100m...

Bullrichsalz wird da leider nicht helfen. Falls du aber Sumatriptan in Tablettenform wirklich nicht verträgst, kannst du es dir in Form von Zäpfchen oder als Nasenspray verschreiben lassen. Dann wird dein Magen geschont und du hast dann keine medikamenten-bedingten Bauchschmerzen mehr.


Sumatriptan als Zäpfchen: Wem die subcutane Darreichungsform mit einem Glaxopen nicht behagt oder wer gewohnt ist, seine Migräneattacken mit Zäpfchen zu behandeln, kann bei Vorliegen von Übelkeit und Erbrechen auch wahlweise Sumatriptan als Zäpfchen nehmen. Die Dosis beträgt dann 25 mg. Auch bei dieser Anwendungsform kann eine schnelle und effektive Linderung der Migräneattacken erzielt werden. Bei Wiederauftreten von Kopfschmerzen ist die erneute Anwendung möglich.

Sumatriptan als Nasenspray: Eine besondere Darreichungsform des Migränemittels ist die Verabreichung des Wirkstoffes über ein Nasenspray. Dazu wurde ein Einmaldosis-Behälter zum Sprühen in die Nase entwickelt. Es gibt zwei unterschiedliche Dosierungen mit 10 mg sowie mit 20 mg Sumatriptan. Die optimale Dosis beträgt bei Erwachsenen 20 mg. Bei einigen Patienten, insbesondere mit geringem Körpergewicht, können 10 mg jedoch völlig ausreichend sein. Beim Wiederauftreten der Schmerzen kann die Dosis erneut eingenommen werden, wobei man jedoch einen Mindestabstand von 2 Stunden einhalten sollte. Sumatriptan in Form von Nasenspray führt ebenfalls zu einer sehr schnellen Linderung der Migräneattacke.


Quelle: http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/anfallsbehand...

Mein Rat: Sprich mit deinem Neurologen darüber und lasse dich von ihm beraten.

LG Emelina


Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Migräne, 50

Tipps zur Migräne findest du in den "10 Hauptregeln für Migräne" der Migräne-Schmerzklinik Kiel:

http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/verhalten/hau...

Antwort
von Oma1009, 23

Leichte bis schwere Übelkeit ist eines der Begleitsymptome von Migräne . Dabei können dir recht gut MCP-Tropfen helfen, die allerdings verschreibungspflichtig sind. 

Ein weiterer Vorteil von MCP-Tropfen ist, dass sie eine Viertelstunde vor dem Sumatriptan genommen, helfen das Schmerzmittel im Magen und Dünndarm weitrzubefördern, so dass es besser wirkt.

Domperidon hilft auch und macht gleichzeitig müde, was manchmal ganz angenehm ist, um die Schmerzphase zu verschlafen.

Manche versuchen es auch mit Vomex A Reisezäpfchen, hilft bei Übeleit und macht auch etwas müde.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten