Frage von omit9870, 75

Suizitberatung?

Ich glaube ich bin suizitgefährdet und habe angst dass ich eines tages mich spontan dazu entschliße hatte auch schon 2 beinaheentscheidungen vof einen zug zu springen hatte da schon jemand Erfahrung so von hilfewebsites? Is ernst bitte um Hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Weltenkrieger, 15

Das hört sich wirklich ernst an.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur raten, dass Du zu einem Psychiater gehst, dort dein Problem schilderst und dich auf Medikamente einstellen lässt. Ratsam wäre dazu eventuell auch ne Gesprächstherapie um die Ursache der Gedanken herauszufinden.Natürlich wirken Tabletten auch kein Wunder aber es ist ne gute Unterstützung auch wenn sie oft ein Fluch und ein Segen zugleich sind.

Der Suizid ist eine endgültige Lösung für ein vorübergehendes Problem. Verstehst Du? Es gibt für jedes Problem ne Lösung, ohne sich das Leben zu nehmen.

Ich wünsche Dir viel kKraft auf deinem weiteren Weg !!!

Antwort
von p0o9i8u7, 26

Es gibt unterschiedliche Foren, bei denen du mehr oder weniger anonym um Hilfe bitten kannst. Ich War mal eine Zeit lang auf einem Forum, dessen Namen ich leider nixht mehr weiß und nicht mehr finden kann, bei dem ich über meine Probleme mit einer anonymen Studentin reden konnte. Es war eine Organisation für Suizid gefährdete Jugendliche, die Seite finde ich nicht mehr, aber sie hat mir geholfen und vielleicht findest du etwas ähnliches im Netz.

Dann gibt es noch Telefonnummern, die du dir ergooglen kannst. Dort rufst du eine Nummer an, wo du über sorgen und all das Reden kannst. Bei deinen Familiären Umständen weiß ich nicht, ob du Mit Familie reden solltest (meine Familie weiß auch nichts von mir), das wäre natürlich besser, musst du aber selber entscheiden.

Sterben ist egoistisch, aber man lebt dann ja nur noch für andere und sollte man sich sowas antun?
☝ solche Fragen stelle ich mir sehr oft und ich kann gut verstehen, wie es dir geht. Bitte suche nach Hilfe oder schreibe auch Als Therapie Möglichkeit alle sorgen und Gedanken auf. Führe ein Tagebuch wenn du willst und höre Musik, wenn es dir schlecht geht. Ich liege manchmal über Stunden im Bett und habe Musik an, danach geht es mir trotzdem schlecht, aber so ist es besser als vor einen Zug zu springen.
Denk mal nach: stell dir vor, du hättest dich schon vor einem Jahr umgebracht! Wenn du jetzt zurückdenkst, würdest du es jetzt bereuen? Vielleicht hast du im letzten Jahr auch Schöne Dinge erlebt und es wäre schade, wenn du schon vorher allem ein Ende gesetzt hättest...

Ich denke, dass du noch jung bist (wie ich) und ich habe häufig die gleichen Gedanken wie du, nur vielleicht wird es anders sein wenn wir erwachsen sind und vielleicht lohnt sich der ganze 'struggle' mit sich selber. Meine Mitmenschen zeigen mir nicht, dass sie mich lieben, doch meinen Verlust haben sie trotzdem nicht verdient. Den Sinn des Lebens musst du nicht finden oder erzwingen, versuch zu leben wie du bist und tu Dinge, die du nicht bereuen wirst, wenn du erwachsen bist, denn das ist dein Leben:)

Kommentar von omit9870 ,

danke ja das hat mir echt geholfen und ja ich bin grad mal 17

Antwort
von maggylein, 31

Wie alt bist du?

Mein erster Gedanke ging in Richtung Nummer gegen Kummer da gibts fur erwachsenr und Kinder

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Oder Telefonseelsorge die haben auch mehr Infos zu Hilfestellungen

Kommentar von omit9870 ,

bin 17 Jahre alt

Antwort
von marie11123, 24

Also ich hab nicht so viel Erfahrung damit aber habe schon öfters mit dem Gedanken gespielt doch ich hab immer an die Leute gedacht die mir wichtig sind und an das was ich generel so mag ich hab auch angefangen neue Interessen zu finden und ich hab mal gelesen mal soll einfach versuchen nicht mehr daran zu denken:

Hoffe ich konnte helfen lg marie

Antwort
von Cyrilldontknow, 30

Tönt vielleicht dumm aber Rede mit deinen Angehörigen darüber und lerne damit umzugehen denn nur so kann es besser werden

Antwort
von AntwortMarkus, 27

Springen nicht vor Einen Zug. Mir ist einer davor gesprungen ich muss  damit weiter leben.  Sei nicht so egoistisch. Nehme dir einen Strick, wenn du das so haben mußt.  Danke.

Kommentar von omit9870 ,

nein nicht überleg zb. stand am Bahnhof fuhr ein Güterzug vorbei und hatte innerlich das verlange loszurennen und das Leben zu beenden zum glück hat mein verstand gesiegt hab aber angst sollte das verlangen danach siegen.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Bitte gehe zu Deinem hausarzt.  Der überweist dich an einen Facharzt. 

Antwort
von p0o9i8u7, 3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community