Frage von Yukami, 160

Suizidplanung Psychologin erzählen, Wie mit Stimme zur suizidhandlung & mit verbundenem Handlungdruck umgehen?

Ich bin 14 Jahre und gehe seit einem halbem Jahr wegen svv zu einer Psychologin (5 Stunden bis jetzt+ diagnostizierte Depression). Ich habe seit einem Jahr (also seit ich angefangen habe mich selbst zu bestrafen) suizidgedanken und plane seit einem guten halbem Jahr auch. Ich habe schon mich in dieser Zeit versucht umzubringen als meine Eltern nich da waren (erwürgen/erhängen an türknopf) und niemand weiß davon. Ich habe vor suizid zu begehen habe mir auch schon alles besorgt und habe an diesem Tag auch noch eine Sitzung mit der Psychologin. Soll ich die Gedanken und Planung ansprechen? Formulierungshilfen wären hilfreich.

Es gibt nichts mehr was ich als "Alternative" zu Suizid sehe. Ich höre auch seit die planung zum ersten mal da war eine stimme die mich dazu drängt mich zu bestrafen (zuerst durch svv und jetzt durch suizid). Ich kann dieser stimme einfach nicht mehr standhalten und fühle mich ohnmächtig und hoffnungs- und hilflos. Wie soll ich damit umgehen?

Danke schon mal im voraus für antworten! Yuzu

Support

Lieber Yukami,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Wir möchten Dir aber sagen, dass Selbstmord keine Lösung ist, egal in welcher Situation Du Dich befindest.

Du hast schon einige gute Antworten bekommen und auch den Tipp, Dich zusätzlich an eine Beratungsstelle zu wenden. Bitte mach das. Hilfe findest Du zum Beispiel unter http://www.telefonseelsorge.de/

0800/1110111 oder 0800/1110222

Dort kann man Dir kompetente und ausführliche Hilfe bieten.

Alles Gute und herzliche Grüsse,

Walter vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Feenstern, 26

Hallo Yukami,

du solltest die Gedanken und Planung unbedingt bei deiner Psychologin ansprechen! Allerdings kann ich mir vorstellen, dass es schwer ist, dass zu erklären/im Gespräch die Worte zu finden. In deiner Fragestellung hast du aber alles sehr gut beschrieben, wie wäre es, wenn du diesen Text einfach ausdruckst und deiner Psychologin zu lesen gibst?

Ich würde dir gerne Mut machen und sagen, dass es eine Alternative gibt und tatsächlich besser werden kann (und daran glaube ich tatsächlich), aber wahrscheinlich wirst du dass momentan nicht glauben können... Trotzdem ist es und ich hoffe, dass du es irgendwann auch sehen kannst.
Wichtig ist jetzt erstmal, dass du bis zu deinem Termin durchhältst und dann deiner Psychologin den Text zu lesen gibst.

Alles, alles Liebe,
Feenstern

Kommentar von Yukami ,

Vielen dank für den Tipp mit dem text, dein Kommentar war sehr hilfreich! 

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Der Tipp ist super! 👍

Eventuell kannst Du sogar den kompletten Beitrag mit allen Antworten ausdrucken.

Du könntest mit deiner Psychologin daraus einen "Masterplan" bauen. 😃

Antwort
von HuhuHallo, 26

Naja du könntest deiner Psychologin sagen, dass du eine stimme hörst die dir sagt das du suizid begehen sollst. Es spielt keine Rolle wie du ihr das sagst, Hauptsache dz sagst es ihr. 

Ich weiss nicht genau wieso du diese Gedanken hast, aber es gibt immer etwas für das es sich zu leben lohnt auch wenn es nur die Sonne ist oder irgendwas was du sehr gerne magst. Du bist sehr jung und deine Zukunft ist offen. Du kannst sie dir so gestalten wie es dir gefällt. Man lebt nur einmal, also naja. Ich hoffe das du es schaffst diese Stimme zu überwinden und dein Leben zu leben wie du es dir wünscht. 

:3

Kommentar von Yukami ,

Danke! Aber im Moment wünsche ich mir nichts mehr als zu verschwinden und zu sterben... 

Kommentar von HuhuHallo ,

Es ist deine Entscheidung, aber dennoch du hast 4 Jahre es klingt vielleicht viel, dennoch wenn du diese zeit überstanden hast dann kannst du alles machen. Alles was du willst. Diese Zeit geht vorbei, du hälst es doch schon so lange aus mit seinen Eltern. Versuch stark zu sein. Ich weiss das man das so einfach sagen kann wenn man nicht in der Situation ist. Trotzdem versuche dzrchzuhalten

Antwort
von gri1su, 19

Du trägst dich mit dem Gedanken, dein Leben zu beenden,
obwohl du die Chance zum Leben hast. Andere wollen so gerne leben, müssen aber sterben, weil sie definitiv keine Chance haben. Darüber solltest du mal nachdenken. Und denke doch auch bitte mal an all die Menschen, denen du unendliches Leid zufügen würdest. 

Das Leben ist -auch für dich- viel zu schön, um es einfach
achtlos weg zu werfen, oder um sich ständig selbst körperlich und seelisch zu verletzen. Betrachte diese Probleme als Herausforderung des Lebens - nimm diese Herausforderung an und du wirst merken, wie spannend das Leben wieder sein kann.

Du solltest dich der Psychologin gegenüber ganz öffnen und offen
/ ehrlich
 über deine Gedanken / Probleme sprechen. Nur so kann dir
geholfen werden.

Du wirst es schaffen, da bin ich mir sicher – viel Erfolg.

Kommentar von Yukami ,

Danke, aber glaub mir die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen und ich habe lange abgewogen. Willst du mir mit deiner Aussage im ersten Abschnitt sagen: ich darf z.b. nicht glücklich sein nur weil es Menschen gibt die unglücklich sind und sich glücklich sein wünschen? Oder das man nichts essen darf weil es Menschen gibt ie kein essen haben? Da ist doch genau das selbe Prinzip...

Antwort
von Nouredine1989, 28

Bitte, bitte spreche mit Jemanden darüber!!!! Spreche mit deiner Psychologin an oder mit deinen Eltern! Sie können dir bestimmt helfen, vor allem wenn du sagst, dass du verzweifelt bist und keinen Ausweg findest. Denn ist keine Lösung Suizid zu begehen!

Kommentar von Yukami ,

Ich möchte es meinen Eltern nicht erzählen, weil ich Angst habe das sie mich wieder schlagen und beschimpfen... Danke aber für deine antwort!

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Erzähle bitte auch bei deiner Ärztin, wie Deine "Eltern" mit dir umgehen.  

Sie könnte einigen Einfluss haben, damit der Mist endlich aufhört.

Dir muss es nicht peinlich sein, zumal wegen der gesetzlichen Schweigepflicht ein Arzt nichts weiter geben darf, sofern der Patient nicht einverstanden ist.

Deine Erzeuger sollten sich jedoch schämen.

Schmerz vergeht, das seelische Leid bleibt. 😕

Antwort
von OceaMorgan, 12

Du solltest im jeden Fall mit deiner Psychologin sprechen. So wie ich es verstehe möchtest du dir dein Leben nehmen weil du jeden Tag leidest und Suizid wie der einzige Ausweg erscheint. Die Psychologin kann dir aber helfen, dein Leid zu verarbeiten, so dass es irgendwann  besser wird. Das ist ein langer und schwerer Weg, den du aber schaffst. Selbstmord ist keine Lösung, bitte sei tapfer und kämpfe, bis du irgendwann dein Leben genießen kannst. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe dass es dir bald besser gehen wird und dein Leben in einem anderen, viel schöneren Licht siehst.

Antwort
von Christi88, 34

Dir sollte klar sein, dass man dir helfen kann wieder einen Sinn im Leben zu sehen. Dein ich, ohne diese Gedanken würde dir warscheinlich schreiend davon abraten, dir selbst die Möglichkeit auf Glück und Freude zu nehmen, wenn es das könnte. Es gibt einfach keinen Grund dich selbst zu bestrafen. Und wenn da eine Stimme ist, sag ihr das nächste mal sie soll die Klappe halten, denn du bist der Boss.

Natürlich solltest du es ansprechen. Genau für soetwas sind diese Leute ja schliesslich auch da. Ich weiss nicht genau wie du dich formulieren könntest, aber ist das so wichtig? Ein halbwegs versierter Spezialist wird es verstehen.

Kommentar von Yukami ,

Danke, aber wenn das so einfach wäre hätte ich das längst zu der Stimme gesagt :/ aber ich werd mich noch mehr bemühen... Danke ^^

Kommentar von Christi88 ,

Tu das. Ich wünsch dir alles gute.^^

Antwort
von Spassbremse1, 13

Deine Probleme sind zu komplex, als dass Laien in einem Ratgeberforum daran herum psychologisieren sollten.

Sprich deine Psychologin direkt darauf an und führe mit ihr darüber ein Gespräch, in dem du alle deine Gedanken aussprichst ... mehr kannst du momentan nicht tun.

Antwort
von RuedigerKaarst, 18

Hallo,

sprich unbedingt mit Deiner Psychologin darüber und werfe bitte Dein Leben nicht weg.

Es ist zu wertvoll. 

Sicherlich wirst Du noch schlechtes im Leben erleben, aber auch sehr viel gutes.

Bitte sprich auch mit anderen Einrichtungen darüber.

Anonym kannst Du dich, z.B. bei der Telefonseelsorge, die rund um die Uhr besetzt ist, unterhalten. 

0800 111 0 111
0800 111 0 222

Unter https://chat.telefonseelsorge.org/index.php kannst Du dich auch mit Mitarbeitern der Telefonseelsorge online unterhalten.

Das Netzwerk von www.u25-deutschland.de wurde speziell für jung Leute unter 25 Jahren ins Leben gerufen.
Auch hier hilft man dir gerne.

Erfreue dich an der Natur!

Gehe durch den Wald und schaue was die Tiere so treiben, oder setze dich an den See und mache einfach mal nichts.

Das bringt wieder Lebensfreude.

Ich bin in der glücklichen Lage, dass der Bresges Park nur 5 Gehminuten entfernt ist.

Da war ich die letzten Tage oft. 

Entweder habe ich am See gesessen, oder bin durch den Wald gegangen.

Ich konnte auch einem Specht bei der Arbeit zusehen. 

Parks, Wälder, Natur gibt es bestimmt auch in Deiner Nähe.

Geh ins grüne, denke an nichts und lass die Seele baumeln.

Nur sage Deinen Eltern bescheid wo Du bist, denn man vergisst rasch die Zeit und wundert sich, dass es schon dunkel wird.

Alles Gute!

Antwort
von meterano7, 12

Erzähl ihr auf jeden Fall davon, dann könnt ihr darüber reden. Und bitte, hör nicht auf die Stimme. Ich bin mir ziemlich sicher dass niemand will dass du stirbst, und erst recht nicht auf so ne schlimme Art.

Bleib stark, du schaffst das :)

Antwort
von Wrakas, 7

Es ist eine persönliche Entscheidung was und ob du es tust.

Doch sieh das Leben als Herausforderung, willst du dich wirklich unterkriegen lassen?
Das Leben ist wie eine Diät, alle wollen sie zu erst durchführen, doch wenn sie erst einmal angefangen haben, halten es viele nicht durch.
Dass liegt nicht daran das sie schwach sind, sondern weil der Kopf zu schlau ist. Der Kopf findet immer den bequemsten weg.

Also, das dass leben dir so wenig bedeutet, sollte dich trotzig machen. Nicht du solltest dein Leben beenden.
Nimm das Leben als Herausforderung die du bestehen wirst!

"Das Leben ist kein Wunschkonzert, aber manchmal spielt es deine Lieblings Melodie."

Ps. Bitte triff die richtige Entscheidung! Und zwar die, die für dich am besten ist!
Mit deinem Psychologen, würdest du dir eine gute 2. Meinung einholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten