Frage von LouSunny24, 82

(Suizidgedanken,selbstverletzung, depression) Hab ich eine esstörung?

Hey. Ich bin 17 und leider unter depression. Ich fühle mich beim essen und danach immer richtig eklig, denk immer ich esse zu viel. Ich finde essen auch eklig wenn meine Eltern mal nicht hinschauen werfen ich es mein Hund zu und vor anderen essen fällt mir auch schwer. Meine eltern zwingen mich auch immer was zu essen was nicht gut endet (SV). Sobald die Waage mehr anzeigt als davor hasse ich mich immer weil ich ja eigentlich abnehmen will. Ich bin 1.68 groß und wieg 52 kg. Fühle mich einfach zu dick😔 Hab mir heute aich das aller erste mal den finger in den Hals gesteckt. Ich hasse mich so😭

Antwort
von gschyd, 4

Liebe LouSunny

Lass nicht zu, dass Du immer weniger wirst.
SV - Krafttraining - Depression, Suizidgedanken - und jetzt Magersucht... - eine Abwärtsspirale... aber das muss nicht sein.
Ich glaube an die (innere) Stärke des Menschen - glaub Du auch an Dich. Du schaffst das, da rauszukommen :-)

Mit 58kg hattest Du ein perfektes, gesundes Gewicht - fandest Du da Essen denn auch schon eklig? Und 10kg in einigen Wochen ist massiv (sind ja mehr als 20%)? Empfohlen wird maxmal 10% pro Jahr, um gesund abnehmen. Medizinisch bist Du nun untergewichtig - und möchtest ja noch weiter abnehmen...

Deine Eltern wollen einfach, dass es Dir wieder besser geht - Deine Gedanken wieder heiterer werden, Du keinen Abscheu / keine Angst vor Essen hast und Dich nicht mehr selbst verletzt / bestrafst. Ich nehme an sie haben Dir nun über Monate zugeredet...und kann es nachvollziehen, dass sie begannen Dir nun zu drohen - keinesfalls um Dich zu bestrafen, wohl eher weil sie sich hilflos fühlen. Für Eltern ist es wohl das Schlimmste seine Kinder leiden zu sehen und ihnen nicht helfen zu können.

Es muss ja nicht eine Klinik sein - bitte nimm einfach professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Und zwar eine ganzheitliche, die insbesondere Jugendliche und deren Bedürfnisse/Sorgen/Ängste kennt. Du riestest ja selbst auch schon jmd zum Arzt, Psychologen/Psychiater zu gehen :-)

Es muss auch nicht alles gleich besser werden - einfach einen kleinen Schritt nach dem anderen - raus aus dem jetzt - in die andere Richtung :-))

Und sei stolz auf Deinen Körper, dessen Veränderungen gegenüber positiv eingestellt und ernähre in gut (besser) :-))

Liebe Lou, ich hoffe ich bin Dir mit meiner Antwort nicht zu nahe getreten. Es wird gut :-)

Kommentar von LouSunny24 ,

Bin schon in Therapie.

Und ich wiege heute nur noch 47kg muss jetzt immer zur gewichtskontrolle. Aber danke. Das ist alles nicht so einfach😕

Kommentar von gschyd ,

Das ist gut, dass Du ihn Therapie bist :) - Nein, einfach ist es nicht - aber wert zu kämpfen - Tag für Tag.

Du hast sicherlich schon viele Tipps & Infos erhalten, nehme ich an ... vielleicht findest Du in meiner Antwort (siehe Link) einfach was, das Dir schmeckt :) - Du kannst ja auch über Getränke Kalorien zu Dir nehmen, falls Dir das leichter fällt https://www.gutefrage.net/frage/zunehmen-magersucht-mit-2100-kalorien-am-tag?fou...

Ich kenne mich daher damit aus, als ich sehr kalorienreich essen muss um mein Gewicht zu halten - wobei ich immer mit Freude
ass&esse... - und ich liebe es auch einzukaufen, ganz besonders auf dem Markt - zu sehen, was wann Saison hat, mich auf ein bestimmtes Gemüse, Früchte und im Frühling auf die ersten Kartoffeln zu freuen :)

Gibt es denn kein Nahrungsmittel wovor Du Dich nicht ekelst?

Antwort
von user023948, 50

Kann auch sein, dass du dich mit dem Hungern selbstverletzen willst! Du bist übrigens fast Untergewichtig! Idealgewicht wären 58 Kilo! Du bist das letzte Kilo vorm Untergewicht! Eine Esstörung ist sehr wahrscheinlich!

Antwort
von Candy1982, 43

man sollte erst die SV vom Psychologen behandeln . Irgendwas stimmt mit dir nicht , dein ganzer Umfeld , Körper/Geist und Seele ist ins Wanken geraten und muss gerade gerückt werden. Das mit dem nichts essen ist ein Hilfeschrei du versuchst damit deine Probleme zu kompensieren. Und du bist laut BMI nicht dick, könntest sogar bissel mehr wiegen. Wenn man das Grundproblem gepackt hast,  isst du wieder und es schmeckt dir wieder

Hol dir Hilfe , sonst gehst du zugrunde, bist noch so jung!

Lieben Gruß Candy

Kommentar von LouSunny24 ,

Ich muss noch warten bis die Therapie beginnt es muss erst genehmigt werden. Ich schaffe das einfach nicht😔 Essen ist einfach so eklig es macht ein dick😔

Kommentar von Candy1982 ,

Das stimmt aber nicht , ohne Essen würdest du nicht leben . Löse dich doch mal von diese schreckliche Gedanken, wenn du gesund isst  Obst und Gemüse wirst du nicht dick. Diäten machen einen dick. Und wenn du dich ekelst muss du zum Gastroenterologen ob da eine organische Ursache vorliegt evtl. eine Magenspieglung (vor die Übelkeit her kommt)

Kommentar von LouSunny24 ,

Ich esse eigentlich recht gesund. Vom Fleisch her nur Pute und Hähnchen sonst halt auch sehr viel Gemüse und Obst. Nur hab ich immer das Gefühl zu viel zu essen😔 Egal wie wenig es war sobald ich gesättigt bin fühle ich mich voll und ecklig.

Kommentar von Candy1982 ,

Ich habe das Gefühl das es bei dir seelische Ursachen hat , wie gesagt ich bin kein Psychologe!

Antwort
von FelinasDemons, 29

Diese Frage, ob du eine Essstörung hast kann dir nur ein Psychologe mit Sicherheit sagen. Obwohl es schon stark danach klingt. Such bitte so jemanden auf. Wir können dir leider nicht weiter helfen:/
Dir alles Gute.

Antwort
von loema, 35

Depression ist ja eine Diagnose. Und eine Diagnose wird von einem dafür ausgebildeteten Menschen gestellt.
Und daher wäre es deine Aufgabe, diesem dein Essproblem zu schildern und zu schauen ob du noch eine weitere Diagnose bekommst.

Antwort
von Dianaartem, 15

Ja, kenne ich auch, vielleicht ist es echt besser, zu einem Arzt zu gehen, ich weiß das ist schwer, aber kann helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community