Frage von KreativesKind, 78

Suizidgedanken ohne vorliegende Depression?

Hallöchen!

Ich bin oft gut gelaunt und teilweise hochmotiviert, ich hab mir das über Monate angewöhnt. Anfangs hab ich nur so getan und jetzt weiß ich nicht mehr, ob und wann ich wirklich gute Laune habe und wann nicht... Ich hoffe, ihr versteht mich. In meiner Krankenakte steht irgendwo im Alter von 8 Jahren eine Diagnose: Depression. Damals hatte ich also eine Depressive Episode bzw Phase, die nach ein paar Monaten wieder weg war (schätze ich). Die Depression kam mit 13 wieder und hielt dann ca. 1,5 - 2 Jahre an bis ich 15 war; Mal stärker und Mal schwächer; damals hatten sich meine Eltern getrennt und wir sind umgezogen. (Habe mich auch mit Rasierklingen selbst verletzt... teils aus Aufmerksamkeitssuche.. schäme mich nun etwas dafür... wie dumm ich war...) Mittlerweile (ich bin jetzt gerade 16 Jahre alt) hat sich das ja wieder gelegt und es geht mir viel besser, man kann sagen, dass ich meistens glücklich bin und daran (und an die Tatsache, dass ich wieder Emotionen und Gefühle habe...) muss ich mich immer noch gewöhnen.

Nun kann ich mich kaum konzentrieren/ klar denken, falls ihr wissen wollt, was ich meine, informiert euch über die formale Denkstörung/ Konzentrationsstörungen.

Meine Psychotherapeutin meint, ich bin nicht mehr depressiv/ habe keine Depression gerade. Doch ich habe wirklich regelmäßig Suizidgedanken (ich habe es ihr noch nicht erzählt, das mache ich beim nächsten Termin) und ich weiß nicht, was das zu bedeuten haben soll.

Was kann ich gegen Konzentrationsstörungen unternehmen? Kann man unabhängig von Depressionen Suizidgedanken haben oder gehört das dazu/ ist ein Symptom?

Antwort
von SocietyKillsMe, 39

Wenn man schlecht gelaunt ist,denkt man halt manchmal daran und das ist meiner Meinung nach normal. Aber wenn du den Drang dazu spürst es wirklich zu tun und schon nachdenkst wie du es tust bzw schon entschlossen bist,wäre es gut wenn du mit deiner Psychiotherapeutin darüber reden würdest. Hoffe dir gehts bald besser c:

Kommentar von SocietyKillsMe ,

Psychotherapeutin* sry

Kommentar von KreativesKind ,

Nett von dir c: schankedön!

Kommentar von KreativesKind ,

übrigens: dein Name. Same. Darum gehts bei mir auch

Kommentar von SocietyKillsMe ,

echt? dann bin ich wenigstens nicht allein :D

Antwort
von Origin, 41

Meiner Erfahrung nach ist es völlig normal gelegentlich über Selbstmord nachzudenken, kommt bei den meisten, gerade in der Pubertät, mal vor.

Kommentar von KreativesKind ,

Ich finde, "darüber nachdenken" ist etwas anderes als "Ich will sterben, mach, dass es vorbei ist!" .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community