Frage von selbstmorde, 110

Suizidgedanke was soll ich tun?

Also heyy erstmal.
Ich weiss nicht, ob das jetzt so wichtig ist, aber ich bin 15 Jahre alt und ein Mädchen.
Wie die Frage schon erklärt habe ich seit längerem Suizidgedanken und ich weiss einfach nicht mehr was ich tun soll. Vor ein paar Wochen habe ich angefangen mich zu ritzen bis meine Mutter es gemerkt hatte. Sie weinte deshalb und bat mich vorher zu ihr zu kommen, wenn etwas sein sollte. Meine grosse Schwester sagte mir das gleiche, aber ich will ihnen nicht weh tuen vorallem würden sie das nicht verstehen :(
Gründe für Selbstmord habe ich genug aber der Hauptgrund ist einfach das ich nicht glücklich bin und ich auch keine Zukunft sehe in der es so sein könnte. Ich habe mir viele Fragen über Selbstmord angesehen und überall wird das gleiche geraten... "Rede mit jemand darüber" mit wem??? Was wenn man niemanden hat? Klar ich habe Freunde aber mit niemandem bin ich so gut befreundet, dass ich sowas erzählen könnte und meine Eltern kommen gar nicht erst in Frage. Sie sind seit 6 Jahren getrennt und sie würden sich gegenseitig die Schuld geben und mich sofort in die Klapse stecken. Aber alles was ich will ist einfach eine Person mit der ich reden kann, die mich versteht und die mich nicht unbedingt von diesen Gedanken wegbekommen will.
Ihr müsst jetzt auch nicht hier rein schreiben dass das Leben doch noch so viel schönes bringen wird und blabla ich bin mir dem Bewusst ja aber momentan wünsche ich mir manchmal nichts lieber als einfach tot zu sein. Niemand weiss das, ich habe nie darüber gesprochen. Das was mich noch am Leben behält ist meine Mum und meine Schwester und ein paar Freunde die sich vielleicht vorwürfe machen würden. Ich möchte sie wirklih nicht verletzen aber ich schäme mich dafür das mir das langsam egal wird.

Wahrscheinlich ist das nicht die richtige plattform für sowas und fals jemand überhaupt bist hier hin gelesen hat dem Danke ich...
Kannst du mir sagen was ich tun soll? mit wem ich reden könnte ohne, dass ich gleich zum Psychater muss?

Bitte Helft mir. Ich habe angst davor mein Leben jetzt schon zu beenden.

Support

Liebe/r selbstmorde,

Du solltest Dir zusätzlich zu der Hilfe hier auf unserer Plattform auch noch Hilfe von außen holen.

Überregional kannst Du Dich immer auch an die Telefonseelsorge unter 0800-1110111 oder 0800-1110222 oder im Chat auf www.telefonseelsorge.de wenden.

Oder schau mal hier (dort gibt es auch extra eine Kinder- und Jugend-Rufnummer): http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LiselotteHerz, 103

Du versinkst ganz offensichtlich langsam aber sicher in Selbstmitleid. Das ist jetzt nicht böse gemeint, ist einfach eine Tatsache. Du hast eine Mutter, die Dir angeboten hat, bei Problemen sofort zu ihr zu kommen, Du hast eine Schwester, der es ganz offensichtlich nicht egal ist, wie es Dir geht. Und da schreibst Du, Du könntest mit niemanden reden. Ich kenne Leute, die wirklich niemanden haben, der an ihnen interessiert ist - das ist bei Dir nicht der Fall. Wenn Du so depressiv bist, dass Dir das alles egal ist, dann brauchst Du professionelle Hilfe. Ich bin mir sicher, dass Deine Mutter Dich unterstützen würde, wenn Du zu einem Psychotherapeuten möchtest. Als erstes solltet Ihr zu Eurem Hausarzt gehen, kann auch der Kinderarzt sein, wenn Du dem mehr vertrauen solltest. Und dieser kann Euch dann entweder einen guten Therapeuten empfehlen und/oder Dir eine Überweisung schreiben. Letzteres brauchst Du allerdings nicht unbedingt. Kümmert Euch bald darum, unsere Therapeuten haben zum Teil sehr lange Wartelisten. Alles Gute. lg Lilo

Kommentar von selbstmorde ,

Ich glaube du hast das ein wenig falsch verstanden. Ich möchte wirklich nicht mit meinen Eltern oder meiner Schwester darüber reden sie denken komplett anders als ich und würden das nicht verstehen. Meine Mutter würde mich keine sekunde mehr aus den Augen lassen

Antwort
von HinataHime, 110

Vlt redest du erstmal mit einem Vertrauenslehrer oder Schulsozialarbeiter,wenn Psychologe,Familie,Freunde nicht in Frage komm.Oder du gehst zu einer Jugendhilfe.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute:)

LG HinataHime^^

Antwort
von XoLoveHerXo, 29

Hey also...
Ich weiß wie du dich fühlst...weil ja ich war an dem selben Punkt...ich war an den Punkt wo ich vor dem Abgrund saß und nachdachte...aber Hey ich bin hier. Ich habe von Freunden leider schon einige Selbstmorde mitbekommen...und glaub mir,das macht einen Menschen kaputt wenn sich ein guter Freund umbringt...und dieses Gefühl das ich nicht wollte das sich mein bester Freund so fühlt und sich danach möglicherweise auch was antun könnte hat mich am Leben gehalten...ja ich Ritze mich immer noch aber ich habe einen Grund zu Leben gefunden...Tierschutz! Ich bin da voll dabei und das macht mich einfach mega glücklich...such dir etwas das dich so happy macht...
Eine Sportart oder eine Organisation usw.
Du kannst dich in einer Selbsthilfegruppe anmelden ohne Psychiater. Man wird dir dort zuhören! Sonst schreib mich an :)
Ich wünsche dir viel Glück auf deinem Weg und ja:)

Antwort
von AppleTea, 66

Ja die Pubertät kann schon ein ars** sein.. geht vielen in deinem Alter so, mehr oder weniger. Lass dir ruhig von deinen Mitmenschen helfen. Was hätten die denn davon, wenn du irgendwann tot bist, nur weil du ihnen nicht weh tun wolltest? Denke dein Verlust würde für sie schmerzhafter sein.
Psychologen sind dazu ausgebildet, in solchen Situationen professionell zu unterstützen! Auch deine Familie hilft dir und ist für dich da, das ist schon viel wert

Antwort
von Niklas5142, 48

hast du vllt eine Freund bzw Freundin mit der du seit der Kindheit befreundet bist der vllt mitgriwgt was passiert ist?

Kommentar von selbstmorde ,

Ich habe nie mit irgendjemandem über meine Gefühle und gedanken gesprochen und ich will das meinen Freunden auch nicht erzählen ich will sie nicht mit meinen Problemen belasten deshalb sag ich dass es mur gut geht denn ich habe angst sie zu verlieren wenn ich ihnen davon erzähle...

Antwort
von Lilipout, 62

Schreibe alles was dir wirklich am Herzen liegt auf eine Liste und behalte diese Liste immer beu dir.

Manchmal hilft es dir auch einfach an einen Ort zu gehn wo dich niemand hört und losschreien

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Antwort
von floziin, 55

Hallo, meine Süße.
Ich heiße Flozin (w) und bin bald 16.
Ich verstehe dich zu gut.
Ich würde dir raten, alles aufzuschreiben, was dich in jeder Hinsicht belastet und dann Stück für Stück schauen, wo du etwas ändern kannst. Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, dass ein Psychiater nicht immer das Richtige ist, da er dir einfach nur Fragen stellt, die dich von all den Selbstverletzungs- und Selbstmorddingen abhalten sollen. Das ist aber meiner Meinung nach total sinnlos.
Wenn du gerne möchtest, können wir schreiben und ein bisschen Erfahrungen austauschen, weil ich weiß genau wie du dich fühlst und es ist nicht schlimm, solange man die richtigen Personen um sich hat, die einen verstehen und einem auch versuchen zu helfen.

Meine sozialen Netzwerke findest du hier:
Instagram: floziin
Facebook: Flozin Schumann

Ich hoffe, dass du den Weg zur Besserung finden wirst.

Ich drücke dich ganz fest,

Flozin

Antwort
von Youareme, 73

Hey,
Ich kenn dich zwar nicht, doch ich kann verstehen warum du eigentlich mit jemandem reden willst, aber trotzdem mit niemandem der dir nahe steht. Ich bin vielleicht etwas älter als du aber diese Situation habe ich schon grösstenteils durchgemacht. Ich habe schon Mist gebaut und trotzdem bin ich nicht ganz weg davon. Mit jemandem zu reden tut einem gut, wenn man weiss, dass jemand einem zuhört. verrückter weise war bei allen Freundschaften, die ich bis jetzt hatte, dass der Fall. Ich kann verstehen, dass du nicht mit jemandem sprechen willst, der dir sagt, das Leben ist schön und Selbstmord ist keine Lösung und das ganze blablaba. Falls du mit mir sprechen möchtest höre ich dir gerne zu, nicht nur weil ich anderen gerne helfe, sondern weil ich dadurch weiss, dass dem anderen eine grosse Last abgenommen wird.

Antwort
von Michael200220, 58

Hi

Solch einen Gedanken kenne ich selbst zu gut. Aber zum Glück ist es nie so wei gekommen. 

Für mich trängt sich die Frage in den Vordergrund warum hast du den Gedanken? Es muss dafür ja ein Ereignis oder ein Gedanke geben, der dich zu dem Entschluss bringt, deinem Leben ein Ende zu bereiten. 

Erzähl mir bitte darüber.

Liebe Grüße  

Kommentar von selbstmorde ,

Hast du vielleicht irgendwas wo wir privat darüber sprechen könnten, falls das für dich okay wäre?

Kommentar von Michael200220 ,

Hi Schau mal nach, du hast eine Freundschaftsanfrage bekommen.

Die kannst du bestätigen und mir direkt schreiben. Fast so wie Email.

Kommentar von Michael200220 ,

Melde dich bitte mal.

Antwort
von DannyCage, 71

Hallo. Ich kann mich echt gut in dich hineinversetzen. Viele Jahre wollte ich auch einfach jemanden haben mit dem ich über alles reden kann, mit Problemen und sowas. Und ich habe tatsächlich einige Leute kennengelernt, die einen verstehen können, mit dir reden und dann Sachen machen die dich davon ablenken, und das du dein Leben wieder genießen kannst. Bei mir war es eine stationäre Behandlung in einer Jugend Psychosomatik. Von Erfahrung her kann ich nur sagen das du dort Leute findest die dich verstehen, evtl. mit ihnen Freundschaft schließt (auch bis nach der stationären Behandlung) und du auch, wenn du es denn offen angehst, deine Probleme dort behandeln kannst. Deswegen kann ich dir nur raten, eine Psychosomatik herauszusuchen und so schnell es geht einen Termin zu machen (auch gerade wegen deinen suizidalen Gedanken).

Wenn du den Schritt gehen solltest, wünsche ich dir viel Erfolg und das du es schaffst:)

Kommentar von selbstmorde ,

Danke viel mal nur ich habe angst das meine Mutter das erfährt sie schiebt bei sowas gleich panik

Kommentar von DannyCage ,

Ja das wird wohl so sein. Aber du bist ihre Tochter.. und sie hat ja schon herausgefunden das du dich ritzt. Was wichtig ist, ist jetzt eine Lösung für dich zu suchen.. Ich wollte meinen Eltern auch nie was davon erzählen, doch wenn du offen bist und wirklich alles erzählst wie du dich aktuell fühlst und halt was los ist, dann wird mit Sicherheit gehandelt. Versuch es einfach.. 

Antwort
von Atomwolke, 79

Hey, bin auch 15 und ein Mädchen und ich kann dich verstehen, so geht es mir auch manchmal. Ich kann verstehen das du nicht mit deinen Eltern darüber sprechen möchtest, wer möchte das schon. Ich habe das große Glück, dass mir meine Freunde zuhören und verstehen. Sie sagen zwar auch ich soll erst einmal abwarten und nach vorne schauen, aber manchmal ist die Wut in mir so krass das ich mir denke ich springe aus dem Fenster. Manchmal weiß ich nicht wohin weil meine Freunde und meine Familie können mir meine Sorgen ja auch nicht abnehmen. ich bleibe dennoch hier am Boden, weil ich auf die Person warte die mich beschützt und nur für mich da ist. Diese Person hab ich bis jetzt noch nicht gefunden aber sie kommt ganz bestimmt. Halt die Ohren steif und drück dich nicht vor Erfahrungen und halt den Kopf hin, denn mit dem Kopf durch die Wand hilft manchmal, aber lass dich auch nicht einschüchtern, denn du bist du und auch wenn du Probleme hast du bist ein starker Mensch.

Kommentar von Gewa7 ,

Zu viel versprochen?

Antwort
von Leonhass, 43

Wieso denkst du denn dass deine Zukunft nicht schön werden kann?

Antwort
von Nadiino, 44

Hey ich kann dich echt verstehen denn ich hab das selbe auch schon durch gemacht und hab auch nie gewusst wen ich mich anvertrauen soll oder ob ich es über haup sagen sollte aber ich hab es getan und ich lebe jetzt auch noch und bin echt froh darüber vorallem ich weiß du möchtest nichts hören aber trotzdem rede mit deinen Eltern darüber mit beiden und sag ihnen dass sie sich nicht gegenseitig beschuldigen sollen denn es geht jetzt mal nur um dich!
Deine Eltern wissen sicher was sie machen und wenn sie werden dich sicher zu keinen Psychiater schicken, aber du musst dich wen anvertrauen denn sonst geht es dir immer schlechter und ich weiß von was ich rede.

Kommentar von Audiomachine ,

Natürlich weißt du das,bist unter 18,lebst,brauchtest nie einen Therapeuten und hast den Unterschied zwischen Therapeut und Psychiater prima begriffen

Kommentar von Nadiino ,

Ja ich weiß dass es dumm von mit jetzt war aber ich weiß was du mitmachst denn mein Ex-Freund war auch in der Situation in der du jetzt auch bist und er hat auch zum Therapeuten und Psychiater gehen müssen! Und ich hab alles mit ihm mitgemacht daher weiß ich was du durchmachst und ich kann dir nur sagen es ist schwer nicht daran zudenken aber bitte denk an was Positives in deinem Leben. Und sag jetzt nicht du hast nichts Positives denn jeder hat was Positives egal ob es die Familie ist es deine Freunde sind oder Haustiere egal was aber denkt bitte an was anderes!🙏🏻
Und bleib Stark💪🏻

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community