Frage von Julieeeza, 239

Suizid Pulsadern?

Hallo. ich habe eine Frage.. Meine Mama hat sich vor 3 Wochen das Leben genommen, als wir das nach 3 Tagen Suche erfahren haben, sagte uns die Polizei das die Mama sich die Pulsadern aufgeschnitten hat. Seitdem kreisen mehrere Fragen in meinem Kopf herum. Wie lange dauert das bis der Mensch tot ist und hat er in der zeit noch starke schmerzen? Ich hoffe jemand kann mir das beantworten..

Antwort
von sweetSquirrel, 165

Tut bestimmt weh. Aber geht relativ schnell, dass man das Bewusstsein verliert. Kommt aber auch auf die Größe der Wunde an und ob man Blutgerinnungshemmer wir Asperin genommen hat.

Kommentar von Kometenstaub ,

Bitte, bitte keine weitergehenden Tipps geben. Danke.

Antwort
von Katzenbaerin, 133

Ich habe mir selbst schon mal die Pulsadern aufgeschnitten (zwar erfolglos, aber ich war bereits ohnmächtig, wodurch ich glaube, vom Empfinden her hätte es nichts mehr geändert). 

Wenn man in tiefer Verzweiflung, Traurigkeit und dem "Wahn" ist, zu sterben, bekommt man den Schmerz nur noch Dumpf mit, da die Gefühle in dem Moment einfach stärker sind. 

Um die Pulsadern aufzuschneiden, muss man einen langen Schnitt ca. bis zur Halben Tiefe des inneren Unterarms vornehmen. Das ist schon ziemlich viel, allerdings tut ein sauberer, scharfer Schnitt auch wirklich wesentlich weniger weh, als man denkt. Ein Oberflächlicher, gerissener Schnitt schmerzt wesentlich mehr, und deine Mutter wird es sehr wahrscheinlich mit etwas scharfem Unternommen haben. Mit etwas Stumpfen (was, wie gesagt, wesentlich schmerzhafter wäre) fehlt auch in der Regel die Kraft, den Arm wirklich bis zur Hälfte zu "zerreisen". 

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das Aufschneiden des Arms, rein vom Schmerz her, ein weniger schmerzhaftes Erlebnis war. Migräne tut mir zum Beispiel mehr weh.

Vom Verlauf bis man stirbt, war es bei mir so, dass es langsam durch den Blutverlust immer kälter wird. Irgendwann wurde mir sehr schwindlig, und nach einer Zeit war es so, als ob ich eine Narkose bekäme: Ich wurde extrem schläfrig und konnte mich nicht mehr wachhalten.

Außer den Gefühlen, die man braucht, um sich umzubringen, ist deine Mutter, rein körperlich, nicht an einem unglaublich unangenehmen Tod gestorben. Andere Selbstmordmethoden wären mit Sicherheit grausamer für sie gewesen.

Kommentar von Julieeeza ,

Die Kripo hat uns die zwei Messer gezeigt, die sie mitgenommen hat, waren die schärfsten die wir zu Hause hatten..

Antwort
von Ariestoteles, 116

Hallo, also zunächst mal, es tut mir sehr leid was passiert ist. 

Wie lange es dauert bis man stirbt ist schwer zu sagen. Sehr viele die sowas machen schneiden falsch und werden dann gerettet. Es kommt drauf an, wie man schneidet, wie tief und ob sie noch zusätzliche Tabletten genommen hat. Da musst du mal in den Autopsiebericht schauen, aber das dauert oft sogar Monate bis die das Blut untersucht haben.

Aber ich schätze mal es kommt auch nicht darauf an wann jemand stirbt, sondern ab wann jemand keine Schmerzen mehr hat, weil er bewusstlos ist. Und wenn man richtig schneidet hat man sehr schnell einen sehr hohen Blutverlust und dann dämmert man schon ab der ersten Minute langsam weg. Nach allerspätestens 10-15 Minuten ist man bewusstlos. Und sterben tut man dann wahrscheinlich erst einige Stunden später.

Das sie soviel schmerzen hatte glaube ich nicht, weil wahrscheinlich der Adrenalin Pegel sehr hoch ist, wenn man sowas macht, und man dann langsam das Bewusstsein verliert und wegdämmert.

Kommentar von Ariestoteles ,

Aber die meisten die sowas machen werden gerettet, am besten du holst dir den Autopsiebericht, vielleicht hat deine Mutter auch noch zusätzlich Tabletten genommen und ist dann als sie ohnmächtig war an Unterkühlung gestorben und nicht direkt am Blutverlust.

Kommentar von Julieeeza ,

Meine Mutter wurde 3 Tage vermisst, bis man sie in einem Wald gefunden hatte, da war sie schon von den ganzen tieren ziemlich aufgefressen..

Kommentar von Ariestoteles ,

Ok, steht denn die offizielle Todesursache schon fest ? Oder wird ihr Blut noch untersucht auf Gifte, Tabletten usw. ?

Kommentar von Julieeeza ,

Also sie hätte garnicht gerettet werden können, da sogar Spürhunde 2 Stunden gebraucht haben um sie zu finden....

Kommentar von Ariestoteles ,

Wann war denn das Ganze und steht die entgültige Todesursache schon fest ?

Antwort
von Mariane111, 147

Es dauert eine weile bis man verblutet und man hat mäßige schmerzen, es kommt drauf an, wie arg man diesen Schmerz empfindet...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten