Frage von rainysix, 264

Suizid aus großer Höhe?

Hallo,

die Frage klingt vielleicht seltsam, aber bitte beantwortet sie trotzdem. Von welcher Höhe aus müsste man springen um auf jeden Fall zu überleben? Je höher desto größer die Wahrscheinlichkeit zu sterben, das weiß und darum geht es auch gar nicht. Ab welcher Fallhöhe gehen den überhaupt die Lebenswichtigen Funktionen kaputt wegen dem Aufprall? Kennt einer Dokus oder sowas wo Leute von ihrem Sturz erzählen? Ich versuche bloß mich davon ab zu halten sowas zu machen und was hilft da besser als sie das an zu höhren was alles schief gehen kann (realistisch betrachtet) funktioniert bei Zigaretten so gesehen ja auch... Was kann alles passieren mit dem Körper und was und vorallem welche Knochen gehen dabei kaputt?

Sorry aber das ist meine Art von Prävention, denn wenn ich weiß was passieren KANN lass ich es vielleicht sein... Bin nämlich gerade wieder viel zu intensiv dabei mir das als positiv aus zu malen...

Support

Liebe/r rainysix,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). (+Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen! )

Herzliche Grüße

Renee vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Johann242, 133

Zur Aufklärung: Es gibt Menschen, die fallen aus 5 Meter Höhe und stehen danach wieder auf und andere fallen vom Struhl und sind tot. Es kommt beim Suizid nicht auf die Höhe sondern auf den Aufprall an. Wenn du auf die Brust fällst, also mit dem Frontteil voran, wirst du eine höhere Wahrscheinlichkeit haben zu überleben, als wenn du auf den Rücken knallst, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich der Dorn zwischen Atlas (1. Halswirbel) und Axis (2. Halswirbel) einklemmt, bricht und dann wars das für den Menschen. Wenn du seitlich fällt, brichst du dir aller Wahrscheinlichkeit nach die Rippen, ein Teil davon könnte sich dann in Lunge oder Herz bohren und dich qualvoll verrecken lassen. Fällst du mit Schwung auf die Brust, dann kann es passieren, dass du gegen den Takt des Sinusknotens fällst, damit die Schläge beeinflusst und Herzflattern, Kammerflimmern, Herzrhythmusstörungen oder sogar den sofortigen Herzsstillstand herbeiführst. Auf den Kopf führt zu einer Gehirnerschütterung III. Grades, was meistens das Koma nach sich zieht und die Wahrscheinlichkeit verringert sich, dass du überlebst. Noch weitere Ausführungen benötigt?

Antwort
von pingu72, 142

Es kann alles schief gehen, du könntest zB Querschnittsgelähmt sein...

Was dagegen passieren kann wenn du es NICHT tust: du könntest dein Leben ändern, etwas aus dir machen, heiraten, Kinder bekommen und glücklich sein..

Kommentar von 5Bugs95 ,

Was nicht immer so viel einfach ist wie's klingt, vor allem wenn man psychisch krank ist.

Kommentar von pingu72 ,

Das ist mir klar, war selbst mal in so einer Situation... Es sollte auch nur etwas Mut machen. Hab mich wahrscheinlich zu schlicht ausgedrückt.

Antwort
von Adrian593, 90

Ich könnte dir jetzt die tödliche Energie aus einer beliebigen Höhe berechnen, dir dann sagen, ob diese Energei dich rein theoretisch umbringen kann, mache ich aber nicht! Wenns blöd läuft, erlebst du den nächsten Sonnsnaufgang sabbernd im Pflegeheim!

Antwort
von PurityArsenic, 127

Such dir bitte Hilfe! Es gibt genug Menschen die an dir hängen. Denk doch mal an sie, wenn du das durchziehen willst. Ich kenn zwar den Grund für deine Gedanken nicht, aber es gibt immer eine Lösung. Um deine Frage zu beantworten: Du kannst bei einem ungeschickten Aufprall auf den Kopf auch von 2m höhe sterben.

Antwort
von dediserti, 94

ich habin der Reha mal einen Bauarbeiter getroffen, der aus 8 Metern Höhe abgestürzt war. Obwohl er noch jung war, Mitte 20, hat er sehr lange liegen müssen und es hat viele Ops gebraucht, bis er irgendwann wieder aufstehen konnte.

Bei 120 wtern kannst Du hin sein, bei 20 bist du es 100%ig. Wenn du unglücklich fällst reicht allerdings auch schon ein spitzer Stein ohne Höhe um drauf zu gehen.

Antwort
von anja199003, 136

Eine sichere Höhe, bei der Du garantiert überlebst, ist 1 cm. Da wird nicht viel kaputt gehen, wenn Du aus dieser Höhe springst.

Kommentar von MaxBohn ,

Kann man so nicht verallgemeinern. Es kommt auf die Landung an.

Ein Sturz aus einem Meter, welchen man mit dem Kopf abfängt, ist (kann) genauso tödlich, wie einer aus 10m.

Kommentar von georgiaaa ,

Stimmt.

Kommentar von anja199003 ,

deswegen hatte ich ja auch 1 cm empfohlen.

Antwort
von georgiaaa, 104

Ich kann dir von einem persönlichen Erlebnis erzählen. Ich mache gerade ein Praktikum in einem Krankenhaus.
Gleich am zweiten Tag kam ein Mann zu uns der sich von einer Brücke gestürzt hat. Beide Beine gebrochen, mehrere Rippen, ein Arm und sein halbes Gesicht war zerstört.
Ich weiß nicht wie hoch die Brücke war aber selbst für Krankenschwestern war es ein schlimmer Anblick, ganz zu schweigen für angehörige.

Bitte tu dir das nicht an. Das Leben kann schön sein und das sag ich dir mit 5 Jahren Depressionen hinter mir.
Such dir Hilfe und vertrau dich jemandem an!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community