Frage von Pooooooo, 39

Südamerika-Biotop AQ 784l , Welche Chichilden passen zusammen?

Die Beckenmaße betragen 1807060 . Das Becken soll ein Südamerika-Biotop werden . Folgende Fische würde ich gerne in das Becken einsetzen :

Geophagus Tapajo Red Head 1/1 , oder sogar eine Gruppe möglich ?

Weißstirn-Messerfisch 1 , ein eher ungewöhnlicher Fisch als Blickfang

Wabenschilderwels 1/1 , bereits vorhanden im kleineren Becken

Thorochthys Ellioti , wenn möglich Gruppe aus 6-8 Tieren

Falls sich noch Platz ergibt eine kleine Gruppe Engelwelse oder Prachtkopfsteher

Passt die Zusammensetzung oder könnten sich Streitigkeiten ergeben ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquarium, 21

Hallo,

die Geophagus kannst du in so einem großen Becken gut als Gruppe halten. An die Wasserwerte stellen sie keine besonderen Ansprüche, bei weicherem Wasser gibt es aber schönere Farben.

Und denke daran: diese Fische brauchen ZWINGEND einen feinen Sandboden, allenfalls noch ganz feinen Kies, denn sie müssen damit ihre Kiemen "durchspülen", sonst werden sie schnell krank.

Die Thorychtys brauchen recht weiches Wasser, bei einer Härte über 12 GdH kümmern sie schnell und sterben. Es sind auch extrem stressanfällige Fische (ich pflege und züchte sie selbst), deren Vergesellschaftung nicht so einfach ist.

Geophagen habe ich noch nicht selbst gepflegt, kann also nichts zu deren Aggressionspotential anderen Chichliden gegenüber sagen.

Messerfische sollten auch niemals in Einzelhaft gepflegt werden, sondern immer als Gruppe mit nur 1 Männchen. Bitte bedenke, dass diese Tiere selten bis gar nicht mit Trockenfutter zu ernähren sind, Frostfutter auch oft nur sporadisch und nach längerer Gewöhnung angenommen wird.

Immer an Lebendfutter zu kommen ist meist schwierig, Fleischbrocken dagegen belasten das Wasser ungemein - schwierig bei der Haltung der Elliotis, die extrem sauberes Wasser brauchen.

Die Prachtkopfsteher müssen in einer größeren Gruppe gepflegt werden - mind. 8 - 10 Tiere - sonst gibt es mind. innerartliche Aggressionen.

Engelwelse würden temperaturmäßig nicht passen, denn sie bräuchten es schon kühler als die Geophagen und die Thorychtys. Außerdem brauchen sie eine überaus gute Wasserhygiene, sie werden sonst sehr schnell krank.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Pooooooo ,

Erstmal danke für die Antwort . Hat mir schonmal um einiges weitergeholfen . Neuer Vorschlag :

Gruppe Geophagus Tapajo Red Head ( 6 Stück ? ) 

2 Waben-Schilderwelse 

8 Prachtkopfsteher 

Welche Fische würden da noch dazupassen ? Oder sollte ich es bei den 3 Arten belassen ?

Kommentar von dsupper ,

Setz doch diese Tiere erst einmal ein und lass das AQ dann so einige Zeit "gedeihen".

Mit der Zeit kommt man doch immer wieder auf neue Ideen und sieht Fische, die passen würden und die man gerne pflegen möchte. Dann ist es immer gut, noch Platz im Becken zu haben.

Ich könnte mir z.B. auch sehr gut eine größere Gruppe schöner Skalare vorstellen. Bei einem so großen AQ hast du doch sooo viele Möglichkeiten.

Kommentar von Pooooooo ,

Da hast du vollkommen Recht , so werde ich es machen . Danke für deinen Ratschlag ;-)

Antwort
von jww28, 27

Hätte etwas Bedenken mit den Messerfisch und den Eliot Buntbarschen und den Prachtkopfstehern, die sind ja doch deutlich kleiner, evtl werden die als Futter angesehen.

Und bei Butbarschen sollte man nicht zu viele verschiedene einsetzen, da dann die Gefahr besteht das sie sich vermischen.

Kommentar von dsupper ,

Wer ist kleiner? Die Elliotis werden ca. 15 cm groß - und so groß werden die bei guter Pflege tatsächlich, die Prachtkopfsteher werden auch 16 - 18 cm groß. Da besteht mit dem Messerfisch (Einzelhaltung ist ohnehin Quälerei!) keinerlei Gefahr.

Und es besteht KEINE Gefahr der Hybridisierung bei Geophagen und Thorychtys!

Kommentar von jww28 ,

Okay dachte es nur wegen den krassen Größenunterschied, der Messerfisch wird ja 50cm gross, war mir nicht sicher weil er ja doppelt so gross ist, wäre ja dann sehr teures Lebendfutter.

Kommentar von dsupper ,

Aber so groß werden sie nicht im AQ - auch nicht in einem großen - und sie fressen eher "kleine" Brocken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten