Frage von halloween1997, 86

Sucht man sich wirklich unbewusst einen Partner der seinen Eltern ähnelt?

Mein freund (4j zsm) verhält sich manchmal wie mein Papa, in manchen Situationen...

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 35

Hallo!

Bei meiner Freundin (sind auch ziemlich genau vier Jahre zusammen) ist es ähnlich: Sie sieht meiner Tante, mit der ich schon immer ein super Verhältnis habe, immer ähnlicher & ihre Stimmen ähneln sich ebenfalls..!

Das fiel mir übrigens erst dann auf, als die beiden bei einer Familienfeier mal direkt nebeneinander standen... und da waren wir schon über ein Jahr zusammen.

Meine Meinung -------> dieses Thema wird immer wieder angeführt. Verallgemeinern kann man's natürlich nicht, aber es macht schon Sinn bzw. kann durchaus hinkommen.

Antwort
von Tamtamy, 53

Klar kann das eine Rolle spielen. Es ist einem ja schließlich zutiefst vertraut.
Wenn sich dein Freund in mancher Hinsicht ähnlich wie dein Papa verhält, dann ist es natürlich interessant, ob du bei dir mitbekommst, wann du anfängst dich (wieder) wie Papas Töchterchen zu verhalten. Muss man/frau nämlich nicht zwangsläufig.
Aber eine enge Partnerschaft bedeutet auch immer Spiegelung der Familienerfahrungen und Auseinandersetzung mit den damit verbundenen Gefühlen.


Antwort
von Blindi56, 32

Je nachdem, wie das Verhältnis ist/war. manchmal auch das Gegenteil.

Aber viele Wesenszüge sind eben bei vielen Menschen zu finden, dann mag es sein, dass man jemanden genau deswegen auf Anhieb nett findet.

Antwort
von EmmaLyne, 11

Es wird wahrscheinlich sehr schwer sein, das 100%ige Gegenteil von deinem Vater als Freund zu finden, von daher ist es angesichts der vielen Facetten, die ein Mensch hat, nicht weiter verwunderlich, auf Ähnlichkeit in gewissen Dingen bei anderen Menschen zu stoßen.

Allerdings habe ich auch mal in einer Studie gelesen, dass der Partner einer Frau mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit die gleiche Haar- und Augenfarbe hat.

Lg

Antwort
von Tragosso, 12

Das hängt wahrscheunlich stark von der vorhandenen Bindung und dem Verhältnis ab. Ich suche mir Partner die das genaue Gegenteil von meinem Erzeuger sind.

Kommentar von Kitharea ,

Womit du genauso abhängig von deinen Eltern bist wie wenn du genau solche suchen würdest.

Kommentar von Tragosso ,

Ich suche mir so jemanden ja nicht gezielt aus. Ich lerne jemanden kennen und, wenn wir zusammenkommen fallen mir einige Dinge eben auf. So gezielt sucht sich dann doch keiner den Partner aus. Sympathie ist entscheidend, aber wodurch diese anfangs entsteht weiß man doch erstmal gar nicht so genau.

Antwort
von Kitharea, 26

Man sucht sich das, was einem vertraut ist - die Eltern haben uns viele viele Jahre begleitet und auch unser Partnerbild irgendwo geprägt. Natürlich kann man sich davon nicht einfach lösen indem man sagt, man macht es Anders. Zumal es keinen Unterschied macht ob man zu Allem ja oder nein sagt. Man ist nach wie vor Abhängig von der Meinung des Anderen.
Oft sieht man Menschen, die steif und fest behaupten NICHT so wie deren Vater zu sein zum Beispiel und NICHT geizig. Dafür sind diese Menschen dann zwar nicht knausrig wenn es um's Geld geht, aber halt in anderen Dingen. Es ist selten genau dasselbe wie bei den Eltern - aber die Verben bleiben die gleichen.
Man muss das allerdings nicht unbedingt als Nachteil sehen. Klar fühlen wir uns in vertrauter Umgebung besser und können gut damit umgehen und leben. Wenn es einem damit nicht gut geht - kann man anfangen zu überlegen woran es liegt.

Antwort
von Charlybrown2802, 27

nein, woher willst du beim kennenlernen das denn schon wissen

Antwort
von Schnoofy, 24

Das kann ich nun wirklich nicht behaupten.

Antwort
von MarioSchoenfeld, 15

Bin ich jetzt noch im richtigen Film. Die Gemeinsamkeiten stellst du nur mit deiner Fantasie her oder es ist rein zufällig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community