Frage von achso74, 27

Suche Wort das nicht vorhandenen Übergang beschreibt?

Mir ist das Prinzip damals erklärt worden als nicht festzumachenden Übergang. Bsp: Man nimmt Haar für Haar vom Kopf kann aber nicht sagen ab welchem Haar man den Kopf als Glatze bezeichnen kann. Es gibt ein Wort für das Prinzip aus der Mathematik oder aus anderen wissenschaftlichen Feldern ich komme nur nicht drauf, wie dieses Prinzip des Übergang, von einem Aussage Zustand zum anderen heißt.

/edit

Oszillation oder Skedastizität sind nicht gemeint

Antwort
von mychrissie, 5

"Grenzwert" oder "Threshold".

Wie soll man eigentlich einen Übergang beschreiben, der "nicht vorhanden" ist? Dann beschreibt man doch eigentlich das Nichtvorhandensein als solches und nicht den abrupten Übergang.


Kommentar von achso74 ,

Eine Schwelle zu beiden Aussageseiten ist es schon der Fokus liegt aber auf dem Prinzip das es durch seinen minimalismus der Änderung im System Unschärfe erzeugt - ob ich es doch im zusammenhang mit dem Atomaren zerfall gehört habe? oder im Zusammenhang mit der Unschärferealtion? Mich macht das kirre das ich da nicht mehr drauf komme. Danke auch für deine Hilfe

Antwort
von Kamihe, 16

Vielleicht " Transition ".

Kommentar von achso74 ,

Ja auf die Transistion bin ich auch gestoßen, das trifft es leider nicht ganz, vielen Dank für deine Beteiligung.

Antwort
von Kamihe, 9

Dann biete ich dir das " Induktionsprinzip " an.

Kommentar von achso74 ,

Dein Vorschlag bringt mich auf die Idee mal in einem philosophieforum zu Fragen ob es ein Denkmodel gibt das den Prozess zwischen zweier Zustände und die unschärfe des Punktes ab dem die Aussage welcher Zuständ eingetretten ist, einen Namen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten