Frage von jacqy1980, 18

Suche Spezial Klinik für Migräne und evt. Psysche?

Ich suche eine Klinik die mir bei meinen unten genannten Problem helfen kann. Gern auch Tipps und Austausch mit Betroffenen die auch sowas kennen.

Ich leide an einer komplizierten Migräne mit Aura, Lähmungserscheinungen, Sprachstörungen. Bisher machte sie sich fast immer gleich bemerkbar und ich wusste vorher, es passiert.

Jetzt vor einigen Tagen wachte ich auf, bekam keine Luft, setzte mich auf und plötzlich war die linke Seite gelähmt, kribbelte. Es war der Migräne ähnliche Gefühle, aber ich konnte sprechen und klar denken. Nach ca 30 Minuten wars vorbei.

Der Arzt schickte mich in die Notaufnahme.

MRT und andere Untersuchungen waren ohne Befund. Ich hab allerdings einen unerklärlichen Vitamin B 12 Mangel und Übergewicht.

Ich blieb einige Tage im Krankenhaus, richtig gut gings mir selten. Wenn ich mich abends hinlege, passiert immer was. Mal brennt es in Armen und Beinen, dann fühlen sich die Beine eingequetscht an. Dann war da ein Gefühl, als ob viele Nadelstiche auf der Haut wären. Am ganzen Körper. Körperteile wie Arme, Beine und Schultern zucken dauernd. Ein Engefühl im Hals, als ob was drauf drückt macht mir zur Zeit das Leben schwer.

Mein Auge zittert/zappelt seitdem ständig. hin und wieder treten kurzzeitige Kopfschmerzen auf.

Ebenso hatte ich oft ein Kribbeln im Hals/Rachen, wie bei einer Allergie.

In der Nacht vor meiner Entlassung hatte ich wieder so einen Anfall. Aufgewacht, linker Arm taub, nicht vorhanden, schwer wie ein Stein. Nach und nach begann es zu kribbeln als wache er auf. Dann bekam ich Luftprobleme, wahrscheinlich durch die Panik. Nach kurzer Zeit war es verschwunden.

Keiner kann mir was sagen, außer, dass ich mich stationär psychatrisch behandeln lassen soll.

Kaum war ich daheim, kam in der nächsten Nacht wieder sowas beim Aufwachen, diesmal auf der rechten Seite und schlimmer. Mit Sprachstörungen. Verging erst viele Zeit später wieder. Schwindelgefühle habe ich auch oft.

Ich bin wieder im Krankenhaus gelandet, aber die Ärzte machen nichts, weil ja organisch gesund, also hab ich mich gestern selbst entlassen.

Hatte aber auch schon zeitweise kurze Kopfschmerzen und hab auch gemerkt, dass ich nicht fit bin.

Heute morgen war beim Aufwachen alles ok, außer, das sich meine Wade eingeklemmt anfühlte. Und im Laufe des Vormittags bekam ich Sehstörungen. Und dann wurde die linke Seite taub, ich konnte nicht zugreifen, das Reden fiel schwer. So wie eine Art Migräne, aber auch anders. Ich kann das schwer beschreiben. Und dann war es nach ner Stunde weg. Macht meine Migräne sonst nicht.

Auch jetzt fühlt sich alles komisch im Körper an, so weit weg und schlapp. Kopfschmerzen hatte ich diesmal auch.

Ich bin so verzweifelt. Ein Arzt meinte, er denkt nicht, dass es pshysisch sei. Er tippt auf die Wirbelsäule, wo ich mir in der Nacht was abklemme.

Meine Therapeutin meint auch, dass es sich nicht vorstellen kann, dass ich stationär in die Pshychatrie soll.

Antwort
von Manu130592, 11

Ich hab auch sowas ähnliches, nur dass meine Arme nicht direkt taub sind, sondern es fühlt sich eher an wie eingeschlafen. Hatte letzten Mittwoch einen sehr starken Migräneanfall und seitdem gehts mir richtig beschissen. Ich fühl mich jeden Tag wie von nem LKW überfahren, so kaputt bin ich. Hab allerdings morgen mal wieder nen Termin beim Neurologen, der sich auf Migräne und Kopfschmerzen spezialisiert hat.. Mal schaun, ob er was weiß. MRT hatte ich bisher noch nicht.

Kommentar von jacqy1980 ,

das tut mir leid. mein körper fühlt sich dann ein wie einbetoniert, einschlafen im ganz schlimmen zustand oder so. hatte ich vorher nicht. mein Termin heute beim Neurologen hat nix gebracht. bin ich so schlau wie vorher. wie war denn dein Termin?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten