Frage von feuerland12345, 230

Suche Software zum Buch schreiben. Könnt ihr mir eine kostenlose bis kostengünstige Software empfehlen?

ich möchte ein Sachbuch über Ernährung und Abnehmen schreiben.

Dazu verwende ich bisher eine kostenlose, sehr einfache Buch-vorlage für Word.

Jedoch komme ich langsam an Grenzen. Habe bisher ca. 40 Word-Seiten geschrieben und das ewige rauf- und runter scrollen nervt mich extrem und ich verliere langsam die Übersicht.

Ich muss auch immer wieder zum Anfang scrollen, wenn ich im Register was verschiebe, oder umbaue.

Geht das nicht anders? z.B. wie in Excel, das man unten Reiter hat?

Oder könnt ihr mir eine kostenlose bis kostengünstige Software empfehlen? Gerne auf Deutsch :)

Das ist mein erstes Buch und ich möchte es später als E-Book selber Verlegen.

Die Software soll mir in erster Linie helfen, die Übersicht zu behalten, wenn ich zwischen den einzelen kapiteln hin und her springe. Ich schreibe nicht Kapitel für kapitel, sondern querbet.

Danke für Hilfe

Antwort
von oidBoj, 230

Ein Alternative ist LaTeX. Hierbei besteht zB die Möglichkeit, für jedes Kapitel (oder auch für jedes unterkapitel, falls du willst) eine eigene Datei anzulegen. Es muss da nicht alles in einer Riesendatei sein.

Mit LaTeX erhälst du zudem eine typographische Qualität, die besser ist als die von Word und auch kaum zu übertreffen sein dürfte.

LaTex ist Freeware und daher kostenlos. Es gibt mehrere Distributionen; Windows-User verwenden meistens MiKTeX (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/MiKTeX), aber auch die darauf basierende Distribution ProTeX ist empfehlenswert, ebenso teTex.

Für Anfänger (besonders aus dem Windows-Umfeld) ist es aber etwas gewöhnungsbedürftig und kostet daher etwas Einarbeitungszeit. Dafür erhälst du aber, wie gesagt, eine wohl kaum zu übertreffende typographische Qualität.

Kommentar von ac1000 ,

Das kann ich unterschreiben.

BTW: Wissenschaftliche Verlage, besonders aus dem mathematischen Bereich, verwenden oft LaTeX.

Antwort
von PerryMason, 202

Geht das nicht anders? z.B. wie in Excel, das man unten Reiter hat?

Ja. Mit dem hier schon erwähnten Latex. Da man Latex-Texte in einem ganz gewöhnlichen Texteditor schreiben kann und moderne Editoren mehrere Dateien gleichzeitig öffnen können, ist damit genau das möglich. Denn mit Latex kann ein Artikel, ein Buc,h oder was immer, aus beliebig vielen Dateien bestehen. Etwa eine Datei pro Kapitel bzw Abschnitt.

Das gleiche gilt auch für DocBook. Allerdings erzeugt Latex Dokumente mit höherer typographischer Qualität als DocBook.

Antwort
von hoermirzu, 164

Bücher schreiben ist Arbeit! Zu dieser gehört ein ordentliches Konzept, Gliederung, ... Das muss alles vor der Ausarbeitung feststehen.

Mach Dein Konzept schriftlich, da lässt es sich schneller blättern.

Antwort
von maewmaew, 176

word ist bereits die beste software die du zum bücher schreiben verwenden kannst. möglicherweise solltest du dir aber ein paar mehr word kentnisse aneignen bzw. ein besseres konzept fürs schreiben entwickeln, queer beet zu schreiben mag zwar für ein 20 seiten heftchen gut funktionieren aber ist ganz sicher die falsche methode um ein vollwertiges buch zu schreiben.

Kommentar von PerryMason ,

word ist bereits die beste software die du zum bücher schreiben verwenden kannst.

Nö. In der Firma verwenden wir für die Handbücher kein Word, die werden in DocBook geschrieben. In einem anderen Projekt wurden die mit Latex geschrieben. Letzteres verwende ich auch privat für alles, was wirklich gut aussehen soll (wichtige Briefe, Bewerbungen).

Es ist bloß so, dass Word am bekanntesten ist, und die Leute meist leicht damit zurecht kommen. Bei Buchprojekten bereitet Word indessen auch Probleme. Romane zB kann man aber schon damit schreiben.

Antwort
von Najila, 140

Hallo Feuerland,

die beste Schreibsoftware, die es zur Zeit gibt dürfte "Scrivener" von "Literature and Latte" sein, leider kostet die satte 40$. Dennoch solltest du dir vielleicht mal die 30-Tage Probeversion ansehen, und für NaNoWriMo-Gewinner (falls dir das was sagt) kostet die Software nur die Hälfte.

Was dir vermutlich eher gefallen wird ist der frei verfügbare yWriter: http://www.spacejock.com/yWriter5.html

Das ist im Grunde wie ein kostenloser Scrivener mit weniger modernem Design und etwas weniger Funktionen. Das wichtigste jedoch: Du kannst deine Stories damit in Kapitel und die Kapitel in Szenen aufteilen.

Last but not least - meine eigene Schreib-Community Belletristica (.com) wird in den nächsten 1-2 Wochen um einen an Scrivener angelehnten Texteditor erweitert werden, der ebenso alle Funktionen enthalten wird, die du beschrieben hast. Das Ganze ist ebenfalls völlig kostenlos, also vielleicht auch einen Blick wert ;)

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen!

Ganz liebe Grüße,
Alexandra :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community