Suche Pro-Argumente für das Thema 'Soll eine Ganztagesschule für Schüler verpflichtend sein' einer Debatte. (Contra-Argumente sind auch erwünscht)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Pro:
- Eltern werden entlastet
- Arbeitsalltag wird nachgeahmt (Kinder erlernen den Arbeitsalltag)
- profesionelle pädagogische Betreuung ( Natürlich nur, wenn die Lehrer wirklich gut sind)
- Bezahlte Freizeitaktivitäten finden nun in der Schule statt (Ich weiß nicht, ob das so organisiert ist. KOmmt wahrscheinlich drauf an, wie gut die Schule aufgestellt ist)
- Hausaufgaben im Nachmittag fallen weg (Ich weiß nicht ob das stimmt. Aber wahrscheinlich, oder?)
-bei einer gutaufgestellten Schule:
   -> Kinder erlernen Alltagsaufgaben wie Kochen, Wäschewaschen etc. (Wenn dies von der Schule organisiert wird? Soetwas wird im Elternhaus heutzutage nämlich stark vernachlässigt)

Contra:
- Für besonders jüngere Kinder sehr anstrengend (Lange Zeit, viel Imput, etc.)
- private Hobbys fallen weg (Musikschule, Fußballvereine)
    -> Für Vereine wird es schwer, sich aufrechtzuerhalten!!! Die Kinder werden schlichtweg keine Zeit mehr dafür haben
- Eltern haben nichts mehr von ihren Kindern -> Erziehung mehr durch Schule als durch Eltern
- Schule nimmt zu viel Raum ein:
    -> privatleben, sprich Freizeit, treffen mit Freunden etc, wird stark eingeschränkt
    -> erlernen von Eigendisziplin (Hausaufgaben nach der Schule selbstständig erledigen) geht verloren
    -> für schwache und gemobbte Schüler: eine noch höhere Belastung, da sie länger in der Schule bleiben
            -> Viele Kinder gehen ungern zur Schule. Für diese ist dies eine Qual

Fazit:
bei einem gut durchdachten Konzept und guten Lehrern, bei der die Schüler gerne zur Schule gehen, ist eine Ganztagsschule wohl sinnvoll. Aber In dem Schulsystem, welchen wir uns heutzutage befinden, schadet es den Kindern mehr, als es ihnen etwas bring. Die individuelle Entwicklung und der Freiraum wird eingeschränkt und die Eltern sehen ihre Kinder kaum noch und können sich kaum mit ihnen beschäftigen.
Würden die Schule viele gut ausgestatte Räumlichkeiten haben mit einem breiten Angebot, könnte ich mir eine Ganztagsschule sehr gut vorstellen.
Dafür müsste aber die Politik endlich mehr Geld in die Hand nehmen und in die Bildung investieren. Und vorallem das Schulsystem endlich grundsätzlich erneuern! Es ist nämlich ein komplett veraltetes Schulsystem!

In der jetzigen Situation finde ich verpflichtende Ganztagsschule bedenklich. Hätte ich zurzeit Kinder, wäre ich gegen Ganztagsschulen, da mir das Schulsystem absolut nicht gefällt und ich meine Werte und Normen an das Kind weitergeben möchte. Nicht diese, welche die Lehrer mitgeben.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Polepolepolska
15.06.2016, 15:59

mir ist gerade aufgefallen, dass sich Pro und Contra nicht sehr auf die Verpflichtung beziehen, sonderń allgemein auf die Ganztagsschule.
Ergänzend also:
Besonders Vereine und andere Institutionen, welche etwas nachmittags anbieten, würden wegfallen, welche eig sehr gute Arbeit leisten!
Was noch zu bemengeln ist:
Individuelle Förderung wird noch nicht s großgeschrieben in den Schule, weil die Kapazitäten fehlen. Erst, wenn die Schulen besser aufgestellt sind, kann man ernsthaft über die Verpflichtung nachdenken.

LG :)

0

pro: Viele Eltern können sich nicht um Sinnvolle Freizeitgestaltung kümmern
contra: Ein Zwang würde zu Kosten zwingen die Eltern eventuell nicht tragen können ( Mittagessen usw)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Contra: Die Schüler haben morgens zwischen 9 und 12 Uhr ihre produktivste Phase. Der Gedanke daran noch bis 4 oder 5 Uhr in der Schule zu bleiben hat mich immer total demotiviert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung