Frage von Pikalas, 54

Suche Namen für eine Medallienartige Halskette?

Ich such einen Namen für eine "Medallie". Diese "Medallie" hab ich mal bei einem Türkischen Kollegen gesehen, kriegt man glaub ich vom Wehrdienst in Deutschland oder der Türkei, bin mir aber nicht sicher. Das ist so eine dünne graue Halskette und an ihr hängen zwei kleine Metallschildchen mit eingraviertem Namen (glaub Geburtstag steht auch druf und wahrscheinlich noch ein paar Dinge). Ist denke ich keine Abzeichnung sondern eher sowas wie eine Bescheinigung, das man an etwas teilgenommen hat, sieht aber militärisch aus.

Sieht ganz nett aus, ist die von Bund oder kauft man die sich selber?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamburger02, 28

Das ist die Erklennungsmarke, die im Dienst immer getragen werden muss.

Sollte es zu einer Schlacht kommen mit vielen Toten, die in Massengräbern beerdigt werden müssen, wird bei den Toten die untere Hälfte abgebrochen und dient als Nachweis des Todes bzw. der Beerdigung. Die obere identische Hälfte verbleibt an der Leiche, damit die Knochen bei einer späteren Ausgrabung wieder einer Person zugeordnet werden können.

Noch heute werden auf ehemaligen Schlachtfeldern Soldaten aus dem WK2 gefunden, die nur anhand ihrer Erkennungsmarke identifiziert werden können.

Kommentar von Pikalas ,

Darf man die nach der Grundausbildung behalten?

Kommentar von Hamburger02 ,

Normalerweise nicht. Nach Dienstzeitende kommt die normalerweise zu den Akten, um sie im Falle einer Reserveübung jederzeit wieder griffbéreit zu haben.

Manche Spieße lassen sich allerdings auch dazu überreden, die nicht einzukassieren.

Innerhalb der BW wird die auch als Hundemarke bezeichnet.

Du kannst dir allerdings auch im Internet ein Duplikat bestellen, falls du die echte abgeben musst. Evtl. kannst du auch das Duplikat abgeben und behälst die originale:

http://www.bw-online-shop.com/ausruestung/erkennungsmarken-dog-tags/bw-erkennung...

Antwort
von PrayerInC, 43

Eine Erkennungsmarke ist eine teilbare oder zweiteilige Metallmarke, die vor allem zur Identifizierung toter Soldaten dienen soll. Auf ihr ist die Personenkennziffer, häufig auch ein Landeskennzeichen und die Blutgruppe eingeprägt. Weitere Prägungen wie Rhesusfaktor, Religion oder Impfstatus variieren von Land zu Land. Die Erkennungsmarke ist an einer Kette um den Hals zu tragen. Wird der Träger der Marke getötet, so kann der Finder einen Teil der Marke abtrennen, um später den Fund dokumentieren zu können. Zu diesem Zweck sind beide Hälften mit identischen Informationen versehen. In der Mitte befindet sich eine Sollbruchstelle. Der andere Teil wird bei der Leiche belassen, so dass diese später identifiziert werden kann. Bevor Erkennungsmarken eingeführt wurden, trugen Soldaten beispielsweise eine Kapsel bei sich, worin ein Legitimationsblatt wettergeschützt aufbewahrt wurde.

Findet man zum Beispiel hier: https://www.amazon.de/dp/B00N438I2C/ref=cm_sw_r_cp_apa_aRJ9xb8B5NRC22

Kommentar von Pikalas ,

Angenommen man geht zum Bund, kriegt die da jeder ausgehändigt (GA) und darf man sie nach Dienstabschluss nachhause mitnehmen?

Hast du paar aktuelle Bilder wie die aussehen, die richtig ovalen Marken auf wiki sehen ja mal ganz komisch aus, sind aber von 1982

Kommentar von PrayerInC ,

Die offizielle Erkennungsmarke bekommst du als Soldat immer, allerdings ist meistens nur das Nötigste (also deine Personenkennziffer) drauf geprägt. Hängt vom Standort ab, aber spätestens wenn du mal in den Einsatz gehst, wird dir das natürlich vervollständigt. Das ist aber ein offizielles Dokument. Die Erkennungsmarke mußt du auch abgeben, wenn deine Dienstzeit beendet ist und bekommst du erst wieder, wenn du mal wieder den Dienst antrittst. Und das ist natürlich die deutsche Erkennungsmarke. Wenn du dir privat irgendwo etwas anderes bestellen willst, ist das dein Privatvergnügen. Hier auf Ebay: http://www.ebay.de/bhp/bundeswehr-erkennungsmarke

Kommentar von Pikalas ,

Sicher das man die nicht mitnehmen darf, weil du deine ganzen Antworten von den alten Fragen 1:1 kopiert hast. Die sind teilweise jahre alt, du troll

Kommentar von PrayerInC ,

Was denkst du denn?! Wenn du zu faul bist selber nach zu schauen.. Ich hab nur Wikipedia und eine Antwort kopiert und dazu noch einen Link eingefügt und das hat mich 1 Minute gekostet. Vielleicht solltest du das lesen: https://www.christagoede.de/richtig-googeln/

Kommentar von PrayerInC ,
Kommentar von PrayerInC ,

Echt nicht schwer zu finden, also ich weiß nicht wo dein Problem liegt.

Kommentar von Pikalas ,

Dreh nicht am Rad, ist ja nicht schlimm ;)

Ich bin nicht zu faul gewesen, ich wusste den Namen für die Kette nicht, jetzt weiß ichs du Held ;-)

Kommentar von PrayerInC ,

Dann is ja alles wieder gut 🖑

Antwort
von Lycaa, 27

Google mal:

Dog Tag

Das müsste das sein, was Du meinst.

Antwort
von 338194, 30

Identitätskette. Ist gedacht zum Erkennen eines schwerverletzten oder gestorbenen Soldaten im Krieg. Gibt es nicht nur heute, sondern gab es auch schon früher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community