Frage von Manfred345, 18

Suche nähere Infos zur Immobilienrente?

Ich bin über den Begriff gestolpert, aber es wurde nicht weiter erläutert.
So vermute ich, das sind Eigentümer, die nicht mehr im erwerbstätigen Alter sind.

Jedoch ab wann gilt das? Ab der vorgezogenen Rente mit 63 oder erst ab 65 Jahren? Kann das zur Baufinanzierung eingesetzt werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Paulschreiner, 12

Die Zielgruppe für eine Immobilienrente sind Hauseigentümer, die nicht mehr im erwerbsfähigen Alter sind. Sie verfügen über keine Finanzielle
Rücklagen und können diese Immobilienrente in Anspruch nehmen.

Zum einen kann diese Immobilie verkauftwerden, aber es gibt die Kaufsumme nicht auf einen Schlag, sondern inmonatlichen Raten. Dabei hat der Verkäufer und der Ehepartnerlebenslanges Wohnrecht.

Hier gibt es weitere Infos.

http://www.hausbau-forum.de/ratgeber/baufinanzierung.70/

Antwort
von klautke, 7


hallo!

der begriff wird in werbung/medien für verschiedene dinge benutzt. zum einen bei erwerb von immobilieneigentum zwecks vermietung, die zu erwartenden mieterträge werden als immobilienrente bezeichnet.

andererseits geht es meist um die verrentung von vorhandenem immobilienbestz:  viele senioren in deutschland haben ein haus, aber nur eine sehr geringe rente. vor allem wenn keine kinder / erben vorhanden sind,  bietet sich eine verrentung an, um das gebundene kapital schon vor dem ableben zu mobilisieren / liquiditieren.  so kann ein immobilienbesitzer (sollte weitgehend abbezahlt / schuldenfrei sein)  zu lebzeiten vom wert seiner immobilie profitieren, und weiter darin wohnen bleiben.

in den usa eine seit langem angewandte methode, in deutschland leider bislang wenig verbreitet.

einige anbieter, die in den letzten jahren sich in diesem markt versucht haben, gaben dies wieder auf oder gingen in insolvenz.   auch waren diese modelle für den kunden wenig attraktiv.

ich habe ein eigenes (für alle beteiligten sehr lukratives) modell entwickelt, welches ich am markt einführen möchte.  und das ohne feste altersgrenze!

bin dazu noch in verhandlung mit geschäftspartnern / investoren, etc. 

sie, lieber fragesteller,  sind ja noch nicht in der entsprechenden altersgruppe, so dass das thema für sie z.zt. wohl weniger interessant sein dürfte.

einen - von ihnen angesprochenen -  zusammenhang mit einer baufinanzierung kann ich nicht erkennen.

grüsse aus dem neckartal

a. klautke

.....................................................................................................................

Suche nähere Infos zur Immobilienrente?

Ich bin über den Begriff gestolpert, aber es wurde nicht weiter erläutert.
So vermute ich, das sind Eigentümer, die nicht mehr im erwerbstätigen Alter sind.    Jedoch ab wann gilt das? Ab der vorgezogenen Rente mit 63 oder erst
ab 65 Jahren? Kann das zur Baufinanzierung eingesetzt werden?



Antwort
von miezepussi, 18

google mal nach "immobilienrente definition"

Bei der Umkehrhypothek (Immobilienrente) handelt es sich um einen Kreditvertrag, dem eine Immobilie als Sicherheit dient. Der Kredit kann in einem Einmalbetrag oder in monatlichen Raten
ausgezahlt werden. Der Hausbesitzer bleibt Eigentümer und kann in
seiner Immobilie weiterhin wohnen. Als Sicherheit dient eine verbriefte
Grundschuld, Zinsen und Tilgung werden gestundet. Die Schuldenlast baut
sich – im Gegensatz zum normalen Baukredit – von Jahr zu Jahr auf,
deshalb hat sich die Bezeichnung Umkehrhypothek entwickelt.

Auszug aus:
https://de.wikipedia.org/wiki/Umgekehrte_Hypothek

Antwort
von Rabusi, 5

Die neue Wohnraumimmobilienrichtlinie besagt, dass man nur einen bontitäsmäßig guten Schuldner ein Darlehen, was er bis zum Ende der planmäßigen Tilgung dauerhaft bedienen kann, gewähren darf. Wenn ein Kunde nur deshalb ein Darlehen bekommt, weil die Sicherheit gut ist, ist dies abzulehnen. Somit wird sich dieses Geschäftsmodell aus rein rechtlichen Gründen und der normalerweis nicht so guten Bonität der Kunden, die es in Anspruch nehmen, in Grenzen halten. Eine seriöse Bank wird diese Pfandleihe wohl kaum ihren (nicht so guten) Kunden anbieten.

Antwort
von Hillermann, 6

Eine Immorente wird meines Wissens immer noch bankseitig angeboten.

Hierbei hängt der Geldfluss jedoch vom Einkommen ab und Objektwert.

Antwort
von DoxckieD, 11

meinst du vielleicht Immobilienleibrente?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community