Frage von Aviatiker, 43

Suche Latein-Übersetzung von katholischen Siegelmarken?

ich habe hier 4 alte Siegelmarken wo ich mit der Übersetzung Probleme habe. Die Marke rechts unten stammt vermutlich aus Passau.

Kann jemand die Marken übersetzen und vielleicht auch einem Ort zuordnen?

Hier das Bild: http://www.veikkos-archiv.com/images/5/59/MDS00576.jpg

Danke.

Antwort
von Garriba, 24

Also das Siegel rechts oben mit der Aufschrift "Sigillum Michaelis Robu Episcopi Iassiensis" ist das Siegel des katholischen Bistums der rumänischen Stadt Iasi https://de.wikipedia.org/wiki/Bistum\_Ia%C8%99i, >das ihrem ehemaligen Bisch...

Antwort
von quopiam, 24

1 (oben links): Generalvikariat Köln. 2 (unten links) "Michael Felix" - Bischof von Trier. 3 (oben rechts) ist mir unklar, Bischof "Michael Robu" gibt es in Bukarest, mit der Ortsbezeichnung kann ich nichts anfangen. 4 (unten rechts) Franziskus Ser(aph?) Riemer, Prälat der Passauer Kathedrale (also des Doms). Gruß, q.

Antwort
von andreasolar, 22

Die Marke links unten:

https://de.wikipedia.org/wiki/Michael\_Felix\_Korum

Darüber: Erzbischöfliches Generalvikariat Köln (Colon[iae])

Passau stimmt: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Franz\_Riemer\_(Geistlicher)

Bei der 4. (rechts oben). "Ab 1.1.1930 hatten die Pfarrämter nur noch die Matrikel­bücher im kirchlichen Bereich zu führen, weil auch in der Bukowina die staatlichen Standesämter eingeführt wurden, und ab 15.8.1930 wurde die Bukowina der Diözese Jassy angegliedert. Das eigene Generalvikariat für die Bukowina, das von Erzbischof Bilczewski von Lemberg Anfang 1920 errichtet wurde, blieb auch unter dem neuen Bischof Michael Robu von Jassy bestehen."

http://www.bukovinasociety.org/gaschler-norbert-molodia-schwabenpfarrei.html

Kommentar von quopiam ,

Aaah! Jetzt weiß ich auch, was es mit "Jassiensis" auf sich hat! Gruß, q.

Kommentar von andreasolar ,

Auch so kleine Stückchen Papier können interessante Geschichten erzählen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community