suche künstlerstifte?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

andere 0%
faber castell polychrormos 0%
prismar colors 0%

1 Antwort

Ich vote da jetzt mal absichtlich nicht, da du leider keinerlei Entscheidungskriterien angibst oder was du damit machen willst und weil du bei einem nur die Marke angibst, aber nicht das Produkt (ich weiß, dass Prismacolor sowohl Marker, als auch Buntstifte hat und vermute auch Dinge, wie Pastells u.ä.) ist das keine Wahl.

Falls du von Prismacolor die Marker meinst, darüber kann ich dir nicht viel veraten, da ich seit je her mit Copic arbeite. Das Arbeiten mit Markern ist aber etwas eigenwillig und erfordert Übung, deshalb würde ich Anfängern zu einem Set aus 12 bis maximal 24 Stiften raten und den Rest mit guten Buntstiften ergänzen. Die Ergebnisse sind aber zumeist sehr charakteristisch und vor allem bei Comiczeichnern und Productdesignern sehr beliebt – für andere Zwecke weiß ich nicht, wie geeignet die zumeist sehr gesättigten Farben sind.

Wenn du es als Buntstift-Vergleich meinst, dann muss ich sagen, dass ich persönlich vor allem von den Faber Castell Polychromos nicht überzeugt bin. Prismacolor habe ich – vor allem mit den Premier Soft Core – sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich persönlich zeichne und male viel im (Semi-)Realismus, weshalb ich weiche Stifte, die sich gut blenden lassen bevorzuge.
Mittlerweile bin ich auf die Mondeluz Aquarellstifte von Koh-I-Noor umgestiegen und ich muss sagen, dass ich damit meine Marke gefunden habe. Sie sind extrem weich, lassen sich problemlos mischen (was bei Buntstiften eine Rarität ist!), haben bereits bei leichten Druck einen schönen Farbauftrag und lassen sich auch gut schichtenweiße aufbauen. All das sind für mich persönlich sehr wichtige Kriterien, die ich bei kaum einer anderen Marke in dieser Qualität gefunden habe. Ich weiß, sie sind ein wenig teurer, aber für mich sind sie ihr Geld absolut wert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung