Frage von ThomasKey, 47

Suche kostenloses Bankkonto.

Hallo, ich bin auf der Suche nach einer guten Bank, die ein kostenloses Konto (ganz ohne Gebühren) anbietet.

Aktuell bin ich Kleinunternehmer mit Hartz IV Stütze und habe folgende Ansprüche:

1) Die Möglichkeit das Konto zu einem P-Konto umzuwandeln. 

2) Onlinebanking 

3) Das kostenlose Abheben von jeder Bank, in der ich Kunde bin.

Ich freue mich auf jede konstruktive Antwort (die beste bekommt den Stern für die hilfreichste Antwort),

Thomas

Antwort
von Zappzappzapp, 16

1.) norisbank

Dort ist das Konto sogar komplett kostenlos. Wenn es jetzt noch kein P-Konto sein soll, kannst Du ja erst ein normales Konto einrichten und es später umstellen. Ein P-Konto darf nicht mehr kosten als ein entsprechendes "normales" Girokonto.

Kostenlos Geld abheben:

"9.000 Geldautomaten der Cash Group inklusive rund 1.300 Shell-Tankstellen"

http://guthabenkonto24.net/

2.) Ing-Diba

Dort ist das Konto ebenso kostenlos. Wenn man in den ersten vier Monaten min. 2 Gehaltseingänge von min. € 1000 hat, erhält man € 75 Prämie.

Auch hier kannst Du später in ein P-Konto umwandeln.

Kostenlos Geld abheben:

"An mehr als 1.200 Geldautomaten der ING-DiBa in Deutschland
und gebührenfrei bis zu € 200 Bargeld bei einem Einkauf von min. € 20 bei:
- REWE
- PENNY Markt
- toom Baumarkt
- Netto Marken-Discount"

http://www.banktip.de/konten-karten/artikel/das-pfaendungsschutzkonto-p-konto/p-...

https://www.ing-diba.de/girokonto/#!13348/21011/21014/119888/119843/119844/119851

Onlinebanking ist bei beiden möglich.

Und hier noch allgemeine Informationen zum P-Konto:

http://www.finanztip.de/girokonto/pfaendungsschutz/

Kommentar von kevin1905 ,

Dort ist das Konto sogar komplett kostenlos.

Das Girokonto, was er u.U. nicht bekommt. Das Guthabenkonto kostet 5,90 € im Monat. Dieses bekommt man, wenn die Bonität ein bisschen im Klo ist.

Ein P-Konto darf nicht mehr kosten als ein entsprechendes "normales" Girokonto.

Es muss aber auch nicht das billigste Konto im Hause sein.

Kommentar von Zappzappzapp ,

Meines Wissens gibt es z.B. bei der Ing-Diba nur ein "normales/reguläres" Girokonto und es gilt grundsätzlich

Für das Einrichten eines P-Kontos und das Umwandeln eines Girokontos darf die Bank von Ihnen keine zusätzliche Gebühr verlangen – für die Führung des Pfändungsschutzkontos schon. Diese Kosten dürfen nicht höher sein als für ein reguläres Girokonto. Der Bundesgerichtshof hat in zwei Urteilen vom 13. November 2012 entschieden, dass Klauseln von
Kreditinstituten unwirksam sind, die für die Führung eines P-Kontos ein höheres Entgelt als für ein normales Girokonto vorgesehen hatten
(Az. XI ZR 500/11).

Weitere Info:

http://www.girokonto-vergleich.net/test/guthabenkonto.html

Antwort
von archibaldesel, 13

Ich glaube nicht, dass du mit den Wünsche langfristig eine Lösung findest.

  1. Streichen zurzeit nahezu alle Banken kostenlose Girokonten. Bisher wurden Kosten für Girokonten mit der Zinsmarge quersubventioniert. Da die EZB die Zinsen jedoch weitestgehend abgeschafft hat, ist die Subventionierung kaum noch möglich. Girokonten kosten Geld, diese Kosten werden inzwischen fast ausnahmslos weiterbelastet.
  2. Wenn du an "fremden" Geldautomaten Geld abhebst, nimmt die Bank, deren Automaten du nutzt, eine Gebühr. Diese Gebühr kann deine zukünftige Bank nicht unterdrücken, sondern höchstens selbst zahlen. Und da sind wir wieder bei Punkt 1.

Als Hartz IV-Empfänger mit einem P-Konto bist du nicht gerade ein Wunschkunde für eine Bank. Man wird dir eher nicht entgegenkommen. Du kannst natürlich versuchen, eine Bank zu finden, die Girokonten zum Nullpreis und ohne Bedingungen für einen Mindesteingang anbietet. Aber selbst wenn du eine findest, ist die Gefahr groß, dass in absehbarer Zeit Gebühren erhoben werden.

Antwort
von DonCredo, 6

Hi! Ich habe ein Problem mit dem "Kleinunternehmer" - wird das Konto bzw. die Kontoverbindung auf Gewerbekunde angelegt, dann steht Dir gar kein PKonto zu, das bekommen nur natürliche Privatpersonen aber keine Firmen. Wie das mit Harz lV zusammengeht weiss ich nicht.

Was das Thema kostenlos angeht wirst Du damit rechnen müssen, dass auf Sicht nahezu alle Banken Gebühren einführen (müssen). Insbedondere bei Gewerbekonten. Und reine Onlinebankverbindungen sind für Gewerbe vermutlich nicht gut geeignet - kommt natürlich ein bisschen auf das Gewerbe an.
Bleibt noch das aktuelle BASIS-Konto, das die Bank auch bei schlechter Schufa eröffnen muss - aber auch das steht ausschliesslich Privatpersonen zu und darf nur im Haben geführt werden. Und wenn da dann nachweislich Gelder aus einem Gewerbe eingehen, dann hast Du gegen die Bedingungen verstossen und die Bank darf das Konto kündigen wenn es rauskommt. Insgesamt sehr ungünstige Konstellation.

Einen wirklichen Rat kann ich aber mangels genauer Informationen nicht formulieren. Aus dem Bauch heraus würde ich das Basiskonto als PKonto lautend auf Dich sehen. Was dann aber mit den Kleinunternehmergeldern wird kann ich so nicht einschätzen. Gruss

Antwort
von Paul2234, 22

Habe gute Erfahrung mit Number26 gemacht kann jedoch nicht genau sagen ob alle Ansprüche von dir gedeckt sind.

Kannst es dir dennoch mal anschauen und abwägen ob es sich für dich lohnt :)

Antwort
von Kuestenflieger, 24

Da hat der Unternehmer etwas nicht mitbekommen .

Alle Institute erheben überall Gebühren, weil bei 0% der EZB mehr Kosten keine Erträge kommen .


Kommentar von grubenschmalz ,

Quatsch.

Antwort
von Malavatica, 24

Diba. 

Antwort
von xxeroxx4, 22

Postbank giro konto nicht giro plus musste aufpassen

Antwort
von WOBoogyBoy, 22

Hm...deine Ansprüche sind sichelrich nicht so leicht unter einen Hut zu bringen. Vielleicht solltest du da selbst mal via goggle recherchieren...!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community