Frage von Sophie1000, 45

Suche hoffnungsvolle Gedichte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alsterstern, 23

Manchmal wünsche ich mir…

durch Felder und Wiesen zu
laufen

stundenlang

ohne Uhr ohne Ziel

ohne euch

nur mit mir

mit meinen Gedanken

meinem vernachlässigten Innenleben.

Manchmal wünsche ich mir

auszubrechen

aus der Enge

aus der Vielzahl der Pflichten

für ein paar Stunden.

Manchmal wünsche ich mir

gegen den Wind zu laufen

seine Frische und Freiheit zu spüren

und in der Sonne auszuruhen

ihre Kraft und Wärme aufzunehmen.

Manchmal wünsche ich mir

ein Stückchen Freiheit

für wenige Stunden.

Ich käme zurück

mit vollen Händen

mit Sonne und Wind

den Arm voller Blumen

für euch.

[Anne Steinwart]

Antwort
von vierfarbeimer, 22

"Sei dennoch unverzagt! Gib dennoch unverloren!
Weich keinem Glücke nicht, steh höher als der Neid.
Vergnüge dich an dir, und acht es für kein Leid,
hat sich gleich wider dich Glück, Ort und Zeit verschworen.

Was dich betrübt und labt, halt alles für erkoren,
nimm dein Verhängnis an, lass alles unbereut.
Tu, was getan sein muss, und eh man dir's gebeut.
Was du noch hoffen kannst, das wird noch stets geboren.

Was klagt, was lobt man doch? Sein Unglück und sein Glücke
ist ihm ein jeder selbst. Schau alle Sachen an:
Dies alles ist in dir. Lass deinen eitlen Wahn,

Und eh du förder gehst, so geh in dich zurücke.
Wer sein selbst Meister ist und sich beherrschen kann,
dem ist die weite Welt und alles untertan."

(Paul Fleming, 1609-1640)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten