Frage von Gustaf456, 53

Suche Hilfe und Unterstützung wegen meinem Stiefvater?

Hallo. Meine Mutter hat seit sechs Jaren einen Lebenspartner. Anfangs hatte ich mit ihm keine Probleme doch nach ca. 1-1,5 Jahren hat er sich komplett verändert. Er hat angefangenmich zu beleidigen, er hat ich für alle Fehler und für alles was passiert ist verantwortlich gemacht. ich darf mir seit 4 Jahren von ihm anhören, dass ich nichts bin und es nie zu irgendetwas bringen werde. Er git mir wege kleinigkeiten ( Spülmaschine vergessen auszuräumen oder ähnliches) 2-6 Wochen Hausarest. Er beleidigt mich und macht mich richtig fertig. Meine Mutter steht immer auf seiner Seite. Mit meinem Stiefvater reden bringt nichts, dann rastet er sofort aus und schreit mich richtig an. Ich weiß mittlerweile einfach nicht mehr was ich tun soll. AN wenn könnte ich mich wenden oder was kann ich gegen ihn unternehmen? Habe ich irgndwelche Möglichkeiten? Danke schonmal.

Antwort
von wilees, 17

Grundsätzlich hat Dein Stiefvater keine Berechtigung Dir Hausarrest zu erteilen, denn er ist nicht erziehungsberechtigt.

Wenn Deine Mutter hier nicht zu irgendwelchen klärenden Gesprächen bereit ist, bleibt für Dich nur ( solange Dein Vater nicht unterstützend einngreift ) der Weg Dich ans Jugendamt zu wenden und dort um Beratung und Unterstützung zu bitten.

Antwort
von Him6eere, 26

Wenn Reden nicht hilft, dann wäre die nächste Instanz, ihm bzw. deiner Mutter eine Familientheraphie vorzuschlagen, da es dir in der jetzigen Situation alles andere als gut geht.

Und wenn dein Stiefvater sich darauf nicht einlässt dann solltest du das Jugendamt kontaktieren und die Vorfälle schildern.

Führe am Besten auch eine Art Tagebuch, in dem du alle Situationen (z. B. Beleidigungen) genau aufführst.

Das was dein Stiefvater macht darf er auf gar keinen Fall. So wie du das schilderst grenzt es ja an Mobbing. Auch mit Erziehungsmethoden hat das nichts zu tun.

Darf ich fragen, wie alt du bist? Gibt es die Möglichkeit, bald auszuziehen?

Was ist mit deinem leiblichen Vater?

Kommentar von Gustaf456 ,

Ich bin ab morgen 16. Von meinem leiblichen Vater weis ich nichts. Er hat meine Mutter kurz nach meiner Geburt verlassen 

Antwort
von Zumverzweifeln, 29

Du kannst zum Jugendamt gehen. Das gibt aber mit Sicherheit Stress.

Besser wäre es, sich an einen Verwandten oder einen Freund deiner Eltern zu wenden, die mal mit ihm sprechen.

Kommentar von Gustaf456 ,

Ich hab mich an meinen Opa und an meine Tante gewendet. Und auch die Mutter und der Vater meiner Freundin habe versucht mit beiden zureden, dürfen jetzt unser, bzw. "sein" Grundstück nicht mehr betreten( Hausverbot) 

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Dann hast du 2 Möglichkeiten 1. du hältst es aus. Bis du ausziehen kannst ODER 2. du gehst zum Jugendamt- dann wird es wohl auf betreutes Wohnen oder so & Hausverbot hinauslaufen!

Alles Gute!

Antwort
von Tooddler, 17

Hallo, es tut mir leid das anhören zu müssen. Ist er dein Erziehungsberechtigter ist, falls ja darf er dir im Rahmen der Erziehung Hausarrest geben, falls nicht (und deine Mutter würde dir keine geben) darf er dass nicht. 

Im Bezug auf die Beleidigungen, das darf er nicht. In diesem Falle (wenn du schon 12 bist) darfst du auch auf rechtlichen Wegen vorgehen, wie eine Anzeige.

Du solltest dich mal an eine Beratungsstelle wenden, oder eine anonyme Sorgenhotline. Das hilft, habe keine Angst.. Aber als erstes würde ich mich mit meiner Mutter unter 4 Augen aussprechen. Falls du da einen Streitschlichte oder Mediation brauchts, das Jugendamt bietet diese unendgeldlich an. Du schaffst das :D

MfG

Antwort
von Kleckerfrau, 19

Hast du noch  einen  Vater  ? Dann wende dich doch mal an ihn.

Kommentar von Gustaf456 ,

Hat sich nach meiner Geburt von meiner Mutter getrennt 

Antwort
von majawarana, 28

Ans Jugendamt musst du dich wenden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten