Frage von kuemmel 02.03.2012

Suche günstigen Ersatz zum Kochen für Cognac

  • Antwort von mikael 02.03.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    So etwas willst Du ins Essen kippen, wir trinken das immer? Oder, macht ihr das, um die Zeit bis zum Abend zu überbrücken, stimmt, sieht auch blöd aus, mittags schon ein Cognac-Schwenker in der Hand?

  • Antwort von zimtschnecke98 02.03.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sherry passt keinesfalls, da der Geschmack von Cognac und Sherry völlig unterschiedlich ist.

    Es gibt übrigens günstigen Weinbrand, den man zum Kochen verwenden kann. Es muss ja kein echter französischer Cognac sein.

  • Antwort von suzisorglos 02.03.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Statt Cognac kannst Du auch anderen, günstigeren Weinbrand hernehmen.

  • Antwort von Seeteufel 02.03.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Schau mal hier, vielleicht findest du da das was du brauchen kannst. http://www.chefkoch.de/forum/2,52,121994/cognac-ersetzen.html

  • Antwort von mloeffler 02.03.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Cognac ist heute eine geschützte Herkunftsbezeichnung für Weinbrand aus der gleichnahmigen Region Frankreichs. Armagnac ist übrigens genau so eine Herkunftsbezeichnung für Weinbrand. Die Weinbrände aus diesen Regionen haben einen besonderen Ruf, was nicht heißt, das nicht auch aus anderen Weinbaugebieten großartige Weinbrände kommen.

    Früher wurde in Deutschland auch deutscher Weinbrand als "Kognac" bezeichnet und bei den Älteren ist dies zum Teil heute noch Sprachgebrauch.

    Zum Kochen solltest Du nicht den teuersten Weinbrand verwenden die geschmacklichen Nuancen werden da nicht die große Rolle spielen. Allerdings solltest Du auch nicht den billigsten Fusel kaufen. Es hängt natürlich davon ab, welche Funktion der Schnaps in dem Gericht haben soll. Eine Pfeffersoße ist ja vom Geschmack her eher kräftig, da wird das Aroma des Weinbrandes wohl nicht so im Vordergrund stehen. Die Menge erscheint mir allerdings relativ groß, wird da flambiert?

    Sherry ist kein Branntwein, sondern ein speziell ausgebauter Wein. Zum Flambieren wäre er sowieso ungeignet, Geschmacklich ist Sherry und Sherry schon mal weiter auseinander als Cognac und Weinbrand. Weinbrand kann man also sicher nicht durch Sherry ersetzen, was nicht heißen soll, dass Du eine Pfeffersoße nicht auch mit Sherry zubereiten könntest, es wird halt anders schmecken.

    Letztlich bestimmst Du ja beim Kochen wie Dein Gericht schmecken soll. Und wenn Du weder Cognac noch Sherry magst, zwingt Dich doch niemand den ins Essen zu tun. So mancher Pfeffersoße steht ein wenig fruchtige Süße gut zu Gesicht, was spricht also dagegen z.B. etwas Apfelsaft als Flüssigkeit hinzuzugeben.

    Viel Spaß beim Kochen

  • Antwort von abibremer 02.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    nimm irgendeinen billigen weinbrand: ein flachmann mit "mariacron" kommt dem cognac am nächsten. das darfst du aber keinem cognac-experten erzählen.

  • Antwort von RKultra 02.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Armagnac und Brandy sind ebenfalls Weinbrände.

    Aber zum kochen kann es doch auch ein günstiger Cognac sein, z.B. der von Aldi (9,99)

  • Antwort von ampersand 02.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    du kannst den alkohol auch kmpl. weglassen....nimm ein paar raffinierte kräuter...

  • Antwort von defty 02.03.2012

    Ich würde Armagnac nehmen als Alternative. Was du natürlich auch mal ausprobieren kannst ist Calvados. Finde ich auch sehr schön als Sahnesoße.

  • Antwort von Lamiacea 02.03.2012

    Weinbrand gibt es in der Nähe der Supermarktkasse auch in kleinen Flaschen, das reicht zum Kochen.

  • Antwort von AlexWdSt 02.03.2012

    irgendeinen beliebigen weinbrand

  • Antwort von onomant 02.03.2012

    Weinbrand.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!