Frage von Baeumchen3101, 32

Suche Formel für Zahl zwischen 1-40?

Ich suche eine Formel, wo eine Zahl zwischen 60 - 120 und eine Zahl zwischen 1,0 bis 6,0 eine Zahl zwischen 1-40

Antwort
von daCypher, 32

Willst du einfach drei Zahlen wissen oder willst du für irgendeine Programmiersprache eine Funktion haben, die dir Zufallszahlen in den jeweiligen Bereichen ausgibt? Wenn ja, dann für welche?

62; 5,72278512; 12

Antwort
von AtotheG, 25

"Ich suche eine Formel, wo eine Zahl zwischen 60 - 120 und eine Zahl zwischen 1,0 bis 6,0 eine Zahl zwischen 1-40" .... bitte stell die Frage doch mal richtig ... "Wo eine Zahl ...." da fehlt noch das Ende des Satzes.

Kommentar von Baeumchen3101 ,

Ja wenn man eine Zahl von 60-120(x) und einer Zahl von 1,0 bis 6,0(y) eingibt, und dann da irgendwie eine Zahl zwischen 1-40 rauskommt.

Antwort
von hypergerd, 21

Unter http://www.gerdlamprecht.de/Roemisch_JAVA.htm

findet man, wie man primitive Geradengleichung unter Punkt 4 berechnet.

f(x) mit x = Input und f(x) = Output

Mit y vermute ich eine Art von "Wichtung", also 

f(x,y), was man durch eine weitere Geradengleichung

f(y) auf die erste einwirken (wichten) lässt.

Falls Du Hilfe brauchst, melde Dich, denn ich sage nicht vor,

sondern will eigene Denkleistung sehen.

Kommentar von Baeumchen3101 ,

Ich blick da null durch. Die Formel ist für einen Rechner auf einer Website die wir in der Schule erstellen.

Kommentar von hypergerd ,

Logisches Denken ist gefragt: stell Dir einen Spannungsverstärker vor: wenn Du 6 V an den Eingang (Input) legst, kommen 1 V am Ende heraus. Bei 120 V kommen 40 V heraus.

f(x) = Faktor * x + Offset

f(x) = 0.34210526315789474 * x -1.0526315789473685

Wenn nun ein weiterer Verstärker hinzugefügt werden soll:

Da "lineare" Gleichungen (Verstärker) die Gerade nur verschieben, jedoch die Kurve nicht verbiegen, ist es nun völlig egal, ob man was am Eingang oder am Ausgang zusätzlich verändert.

Mann kann Verstärker hintereinander schalten, oder die Ausgänge einfach addieren:

Du bastelst z. B. Verstärker 1 so, dass 1...39 am Ende herauskommen und Verstärker 2 {f(y) } soll 0...1 V herauskommen.

Beide zusammen also 

f(x) + f(y)

Beide Verstärker minimal ergibt 1+0= 1

beide maximal ergibt 39 + 1 = 40 

Dann wäre jedoch der Einfluss von f(y) gering (weniger Wichtung).

Einfacher ist der Weg: beide Verstärker auf 0...1 zu normieren und erst danach (wieder mit primitiver Geradengleichung) die 0...1

auf 1...40 zu bringen.

Beispiel 2:

Input 60...120 -> 1..40

Faktor = 0.65 Offset -38

Kommentar von hypergerd ,

Endlösung:

f(x)=x/120 -1/2 von 0...0.5

f(y)=y/10-1/10 von 0...0.5

beide addieren, damit von Ausgang 0...1

f(x,y)= [(x/120 -1/2)+(y/10-1/10)] diese geht von 0...1

= x/120+y/10 -3/5 soll aber bis 1...40 also Faktor 39 und offset 1 dazu:

f(x,y)=[x/120+y/10 -3/5]*39+1

f(x,y)=13*x/40+39*y/10-112/5

Test min:13*x/40+39*y/10-112/5 mit x=60,y=1

ergibt 1 am Ausgang

max: 13*x/40+39*y/10-112/5 mit x=120,y=6

ergibt 40

Alles verstanden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten