Frage von Tasha, 45

Suche Film: Böser Junge verleitet harmlosen zu bösen Taten, nimmt Tod von Menschen in Kauf, wird aber von den Eltern als gut angesehen?

So, eine Frage gerade brachte mich auch auf einen Film, dessen Titel ich gern wüsste:

Vor Jahren lief der mal Heiligabend in den Öffentlich-Rechtlichen (ZDF oder ARD) etwas später am Abend. Der Film hat eine ruhige Atmosphäre, es gibt keine gekünstelte Spannung durch Musik und Schnitte. Beide Jungen sind ca. 10 Jahre alt. Einer kommt als Adoptivkind oder so in die Familie, die Familie lebt in den USA eher abgeschieden auf dem Land, die Umgebung ist aber mehr Prärie-mäßig (wenig Grün). Der Junge, der schon dort wohnt (leiblicher Sohn oder auch adoptiert) ist sehr ruhig und gibt sich als braves Kind, tut aber ständig Dinge, die den anderen dazu zwingen, entweder beim Quälen von Menschen zuzusehen oder sich selbst daran zu beteiligen.

Eine Szene spielte auf einer Autobahnbrücke: Die beiden werfen "Mr. Highway", eine Stoffpuppe/ Dummy von der Brücke und sehen der entstandenen Carambolage, die sie verursachen zu. Dabei spricht der böse Junge sehr ruhig, sachlich, und so, als ob die Puppe ein Eigenleben hätte und nichts für den Unfall könne. Am Ende verlassen beide die Brücke - werden ggf. von den Eltern gerufen - und der unschuldige Junge hat schwere Schuld- sowie Angstgefühle, kann sich aber aus irgendeinem Grund (Trauma oder Angst) den Eltern gegneüber nicht äußern. Beide Jungen oder einer ist blond mit 70er-Jahre Frisur (Haare etwas länger).

Antwort
von miepspieps, 45

Der Film heißt "Das zweite Gesicht".

Kommentar von Tasha ,

Wow, vielen Dank, das ging ja fix!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community