Frage von cathy106687, 23

Suche ein Objektv für speedaufnshmen?

Hallo ihr Lieben Ich fotografiere sehr gerne mit der Spiegelreflexkamera 1100habe ein Objektiv 85 mm usm f1,2 Festbrennweite was natürlich gerade hier an der Nordsee bei fast immer grauen Wetter sehr schöne helle Fotos macht.

Ich habe vor kurzem mir das Canon L 70 bis 200 Millimeter f1,4 L usm gekauft ist natürlich mit der schlechten Lichtqualität deutlich dunkler und längst nicht so farbintensiv wie das 85 Millimeter.

Habe es dann recht schnell wieder verkauft da wir meistens schlechtes Wetter haben und dieses nur bei Sonnenschein wirklich klare Fotos macht auch mit Bearbeitung Lightroom kann man nicht besonders viel mehr rausholen.

Nun zu meiner Frage hauptsächlich fotografiere ich Tiere wie Hunde ein paar meiner Bilder lade ich einfach mal hoch. Könnt ihr mir da ein gutes Objektiv empfehlen Zoombereich reicht eigentlich bis 200 Millimeter 150 würden auch reichen hauptsächlich wichtig ist gute Lichtstärke und schnell sollte es sein muss auch nicht zwingend von Canon sein. Obwohl ich gelesen habe das zb. Tamarun auf der Canon langsam sein sol?

Im Großen und Ganzen kenne ich mich noch nicht ganz so gut aus. Da ich mir nächstes Jahr die 6d kaufen möchte bin ich auch etwas verunsichert welche Objektive ich an dieser Kamera noch verwenden kann da es ja ein Vollformat ist und ich mich damit auch noch nicht so wirklich auskenne, habe ich auch Angst mir ein Objektiv zu kaufen was dann an dieser Kamera nicht verwendet werden kann. Vielleicht könnte man mir darüber auch noch ein paar Erklärungen abgeben.

Ganz Lieben Gruss :-)

Hier sind Bilder von mir colliesvondernordseejimde.de

Antwort
von migebuff, 14

Das 85mm f/1.2 ist eines der lichtstärksten Objektive von Canon. Dein 70-200er hat nicht f/1.4 sondern f/4 und lässt somit elfmal weniger Licht durch als dein 85er. Hätte aber klar sein müssen, dass du deine 2000€-Festbrennweite nicht mit einem 500€-Zoom vergleichen kannst.

Wenn du etwas ähnlich lichtstarkes im Telebereich suchst, bleibt lediglich das EF200mm f/1.8, allerdings gibts dafür keinen Support von Canon mehr. Das aktuelle Nachfolgemodell EF200mm f/2.0 ist mit ca 5000€ (gebraucht) allerdings doppelt so teuer und minimal lichtschwächer.

Bei Zoomobjektiven gibt es aktuell nichts lichtstärkeres als f/2.8. In Frage kämen das Canon EF70-200mm f/2.8 L IS USM II (ca 1800€) oder das Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD (ca 1000€). Beide sind allerdings immernoch fünfmal lichtschwächer als das 85er.

Antwort
von VW4Fans, 23

Okay also erstmal echt lobenswert, dass du mal detailliert deine Frage formulierst, das ist hier auch eine Seltenheit geworden. :)

Du hast im oberen Abschnitt davon gesprochen, dass du bereits 2 Objektive hast, und die Festbrennweite ist auf jeden Fall eine sehr gute Optik. Ich meine du hast da schon relativ lichtstarke Objektive, muss man schon sagen, aber wenn du nun in die "Sportfotografie" gehen möchtest würde ich dir eher zu einer neuen Kamera raten, denn die Geschwindigkeit des Autofokusses hängt ganz davon ab, wie viele Messfelder bzw. wie viele Kreuzsensoren verbaut sind. Ich denke du hast derzeit ja die Canon 1100D, welche sich im Einsteigerbereich einordnet. Wenn du also auf die 6D umsteigst, wirst du schon eine deutliche Geschwindigkeitsverbesserung bemerken, abgesehen davon das die Kamera auch einen größeren Pufferspeicher besitzt (das heißt du kannst mehr Bilder hintereinander aufnehmen, wenn du den Auslöser gedrückt hältst) und auch mehr Bilder pro sek. aufnehmen kann. Also ich denke die nächste sinnvolle Investition wäre dann ein neues Body, und dann würde ich weiter schauen. 

Gruß

Kommentar von migebuff ,

Die Anzahl der Fokusfelder ist für die AF-Geschwindigkeit völlig irrelevant, besonders dann, wenn nur ein Feld genutzt wird.

Abgesehen davon hat die 6D ebenso wie die 1100D nur einen Kreuzsensor.

Kommentar von VW4Fans ,

Ja wenn du nur auf Einzelfeld schaltest, klar aber je mehr Messfelder du hast, um so eher kann der Fokus gefunden und getroffen. Und je präzieser das läuft umso weniger Zeit braucht man. Fakt ist, dass der Sensor der 6D deutlich aktueller, besser und größer ist und somit auch eher für Sportfotografie geeignet ist, also es die 1100D ist

Kommentar von torfmauke ,

Wobei bei Verwendung aller Felder nicht unbedingt der Fokuspunkt scharfgestellt wird, den man haben will. Die Verwendung des mittleren Sensors macht, grade bei schnellen Objekten, schon Sinn! Wer das "Mitziehen" noch nicht beherrscht, wird sich ein lichtstarkes Objektiv zulegen müssen, welches als Zoom und/oder als Tele nicht grade preisgünstig wird.

Antwort
von jimithechainsaw, 16

Speed kannst du auch mit dem iPhone fotografieren, aber pass auf dass die Polizei nicht die Fotos sieht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten