Frage von Aktionaer0010, 35

Suche ein Laptop fürs Studium?

Hallo,

Ich beginne nächste Woche mit dem Studium und brauche dafür ein Laptop.

Es muss einen HDMI Ausgang haben, 8GB RAM und 256GB SSD.

Es sollte nicht mehr als 600 Euro kosten.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kito101, 27
Kommentar von Aktionaer0010 ,

genau so etwas habe ich gesucht, danke :D

Antwort
von Myrmiron, 22

Thinkpad X220/X230/T420/T430 (eins von den Vieren), gebraucht und wiederaufbereitet vom Händler mit neuem originalen 8 Zellen Lenovo Akku!

Falls mobilität deine höchste Priorität ist eins der beiden "X"-Versionen, falls du lieber einen größeren Bildschirm hast eines der "T"-Versionen.

Ich persönlich habe mir das X220 für die Hochschule angeschafft.

Der Akku schafft locker einen ganzen Hochschultag im WLAN (bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit im Dauereinsatz, je nach dem was du machst auch weniger), es ist leicht, performant, hat ein tolles Display und eine Tastatur von der man nicht die Finger lassen kann. Absolute Kaufempfehlung meinerseits.

Edit: Ein Tipp: Die Grafikleistung der internen Grafikkarte nimmt ordentlich zu wenn der Arbeitsspeicher im Dual Channel Modus läuft. Also lieber 2x4GB RAM bestellen als 1x8GB RAM.

Antwort
von NoHumanBeing, 21

Es muss einen HDMI Ausgang haben

Wieso eigentlich?

Ich würde empfehlen, in der heutigen Zeit lieber auf DisplayPort zu setzen, als auf HDMI.

DisplayPort ist der modernere Standard, benutzt LVDS als Signalisierungsverfahren, bietet höhere Datenübertragungsraten und ist über preisgünstige "passive Adapter" (die tatsächlich aber aktive Elektronik zu Anpassung der Signalpegel enthalten) abwärtskompatibel zu Schnittstellen, wie HDMI und DVI-D, die noch das ältere TMDS verwenden.

Nachdem es DisplayPort inzwischen seit immerhin 10 Jahren (2006) gibt, ist die Technologie auch ausgereift, verbreitet und stabil und man muss nicht mehr befürchten, einen "early adopter"-Malus zu bezahlen. Ich sehe daher wenig Sinn darin, auf noch ältere Technik (HDMI: 14 Jahre (2002)) zurückzugreifen.

Auch wenn Dein bisheriger Monitor noch kein DisplayPort unterstützt, könnte ja eines Tages eine Neuanschaffung anstehen und dann bist Du vielleicht froh, wenn Du die leistungsfähigere Schnittstelle nutzen kannst, sei es für sehr hohe Auflösungen und Bildwiederholraten (4k@120 Hz, 8k@60 Hz), erweiterte Farbräume oder MST (multi stream transport - mehrere Monitore über einer Schnittstelle ansteuern - natürlich mit unterschiedlichem Inhalt auf jedem Monitor) oder eben einfach, um mit der Zeit zu gehen.

Kommentar von Aktionaer0010 ,

Was besser ist interessiert mich eig. nicht. Es ist vorgegeben, dass der Laptop eine hdmi schnittstelle haben muss

Kommentar von NoHumanBeing ,

Ok.

Wer gibt das vor? Die Uni? Sinn?

Kommentar von Aktionaer0010 ,

Was ist dein Problem? Kommst du nicht klar, dass es so ist? Deine Antwort hat 0 mit meiner Frage zu tun.

Kommentar von NoHumanBeing ,

Nein, mich wundert nur, wieso Du (oder ein anderer) so sehr darauf beharrt. Das macht einfach keinen Sinn.

Und ich habe überhaupt kein "Problem", außer mit Deinem Tonfall. Du kannst offensichtlich keine inhaltliche Kritik vertragen. Ich habe Dich lediglich darauf hingewiesen, dass es inzwischen modernere Technologien gibt, auf die man setzen könnte, wenn man schon neue Hardware anschafft.

Kommentar von Aktionaer0010 ,

Was für inhaltliche Kritik alter? Mein Laptop muss einen HDMI Ausgang haben, fertig. Warum, weshalb, was besser ist, darum gehts nicht. 

Ich habe eine Frage gestellt und die Frage war nicht was ist besser, sondern welches Modell passt zu mir. Dass dies bei meinem Studiengang von der ETH empfohlen wird, kann ich auch nichts dafür, ist halt so. 

Um es nochmal klar zu stellen, in meiner Frage geht es nicht darum, welche Schnittstelle die bessere ist. Falls du es aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse immer noch nicht begriffen hast, kann ich es dir gerne in eine von dir gewünschte Sprache übersetzten, jedoch wäre das mit Kosten verbunden, und zwar nach den Preisen die in der Schweiz üblich sind. Deshalb würde ich es mir 2 mal überlegen, da ansonsten ganz schnell ein Monatsgehalt von dir verschwinden kann ;) *gg*

Antwort
von Dasding13, 29

Hey,
ich kann mich noch meine Orientierungslosigkeit zu beginn meines Studiums erinnern. Ich bin im dritten Semester und habe einen Blog mit einer Erstsemester-Checkliste erstellt. Vllt. helfen dir ja ein paar Tipps :) www.erstsemestersite.wordpress.com


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten