Frage von horsefan0002, 149

Suche dringend Rat!Was kann/soll ich tun -Reitbeteiligung-?

Hat meine frage leider nicht abgesendet...

Ich habe eine reitbeteiligung, dessen besitzerin leider nicht reiten kann und auch nicht viel über pferde weiß. Dem pferd tut das aber leider nicht gut, wie ich jetzt schon seit längerem feststellen muss... Ich kann aber nichts ausrichten und weiß deshalb nicht was ich machen soll/wie ich damit umgehen soll. Ich kann ihr ja nicht vorschreiben reiten zu lernen oder ähnliches.. 

Was würdet ihr da machen, was würdet ihr dee besitzerin sagen? Ich möchte auf keinen fall weg und mir eine andere rb suchen, deshalb steht das nicht zur auswahl.. 

Danke an alle hilfreichen und ernstgemeinten antworten!

Antwort
von hupsipu, 149

Das ist leider das ewige Schicksal als Reitbeteiligung... Entweder man glaubt es besser zu wissen und zu können oder man weiss und kann es tatsächlich besser. Im Ergebnis hat man nur die Wahl, die Situation zu akzeptieren oder zu gehen. Bei mir führte das zum ersten eigenen Pferd, so geht es glaub ich vielen. Klar kannst Du versuchen zu reden und zu überzeugen, aber nach meiner Erfahrung bringt das selten was.

Antwort
von FelixFoxx, 108

Reiten muss man auch nicht unbedingt können, man kann auch andere Dinge tun. Schenk ihr doch zu Weihnachten ein Fachbuch z.B. über Horsemanship, artgerechte Haltung oder Verhalten.

Antwort
von Ponypost, 85

Naja, versuche einfach ein Gespräch zu suchen. Sag ihr einfach auf eine freundliche Art und Weise, was sie besser machen könnte oder was sie falsch macht, aber halt nicht so: das machst du doof, dies ist nicht gut... Und so weiter. Sondern freundlich. Oder schenk ihr ein Buch über Pferdehaltung. Oder du kannst ihr sagen, dass es dem Pferd an einigem fehlt (freundlich) und dir mal Zeit nehmen und ihr das alles Erklären oder zeigen.
Wenn sie keine Furie ist, wie die Besitzerin meiner alten RB oder du Angst/ sehr viel Respekt vor ihr hast, wie der Besitzer meiner jetzigen RB (ist aber ein sehr netter) ist das kein Problem ;)

Antwort
von Boxerfrau, 106

In wie fern kann die Besi denn nicht reiten? Also garnicht oder schlecht? Was macht die Person mit dem Pferd? Und in welchem Sinne tut es dem Pferd nicht gut?

Kommentar von horsefan0002 ,

Sie reitet sehr unsicher, und kann nicht aussitzen, leichttraben ist auch nicht so das gelbe vom ei.. Sie wird von der besi und von der anderen rb mit ausbindern geritten und zieht extrem dagegen an, sie baut unterhalsmuskeln auf usw.. 

Kommentar von Boxerfrau ,

mhm wenn du nicht weg gehen willst, dann bleiben dir nicht all zu viele Möglichkeiten. Am besten mal mit ihr reden oder ihr eine Reitsstunde zu Weihnachten schenken? Wenn du nichts sagen willst, dann vielleicht ein RL ? Ist halt ne blöde Situation. Man will dem Besitzer halt auch nicht vor den Latz knallen. Vielleicht kennst du ja einen guten RL, der vielleicht auch nix von Ausbindern hält. Vielleicht kannst du auch jemanden aus dem Stall mobilisieren,,, das jemand mal was sagt... Wobei das auch gut überlegt sein sollte

Antwort
von Michel2015, 67

Nun, sag ihr was besser geht, das in ganz normalem Ton. Wo ist das Problem? Extrem viele RBs reten besser als die Pferdebesitzer.

Antwort
von Maxxam2015, 73

Entweder du versuchst es ihr vorsichtig zu sagen bzw. ihr das durch die Blume zu sagen und riskierst das sie dir die RB aufkündigst oder du lässt alles so wie es ist.  

Ich habe selbst 2 Pferde und auf Beiden sind RB drauf,  aber würde mich eine von den Mädels kritisieren wie ich mit meine Pferden umgehe, dann wären sie die längste Zeit die Reitbeteiligungen auf den Pferden gewesen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten