Frage von HexeLilly 29.07.2010

Suche den "perfekten" Familienhund

  • Antwort von xxSmilexx 30.07.2010
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du weißt schon,dass nicht nur ihr Vorstelungen von dem Hund habt,sondern auch der Hund von euch.Den perfekten Hund mit deinen Kriterien gibt es nicht!

    1. Kinderlieb: Alles Frage der Sozialisierung.Wenn du deinen Hund an Kinder gewönst wird er auch kein Problem mit ihnen haben,einen Hund der von Anfang an alles akzeptiert gibt es nicht.
    2. Leicht zu erziehen: Abhängig davon wie oft du den Hund förderst.Auch eine Frage des Wesens,dass auch bei gleichen Rassen verschieden sind.
    3. Wenig Jagdtrieb: Dann eben keinen Jagdhund,informert euch!Bei manchen Hunden ist der Trieb mehr oder weniger ausgebildet.Auch eine Frage der Sozialisierung!
    4. Keine Erbkrankheiten: Jeder Hund kann mal krank werden und as kostet dann viel Geld!Das Mischlinge weniger krank werden ist auch ein weit verbreitetes Märchen,da es darauf ankommt was mitgemischt hat.
    5. Größe: Kauft euch ein Hundebuch,setzt euch zusamen und informiert euch doch über verschiedene Hunderassen und deren Charatereigenschaften!
    6. Aleine Bleiben kann er nur,wenn e ihm auch beigebracht wurde!Das alles kostet Zeit und Geduld,genauso wie die Erziehung und die Stubenreinheit.
    7. Kurzhaarige Hunde gibt es genug,doch auch die brauchen Pflege.
    8. Jeder Hund braucht viel Auslauf un Beschäftigung.Wenn du kein Bock darauf hast,solltest du keinen Hund kaufen!Außerdem musst du mit dem Hund ahrscheinlich über 12 Jahre bei jedem Wetter raus!
    9. Anfängertauglich ist übrigens kein Hund.Etwas Erfahrung (Hunde ausführen,informieren,Züchter besuchen..!) sollte jeder haben.Den perfekten Anfängerhund gibt es nicht.
    10. Die Optik ist bei der Auswahl nur nebensächlich,ihr sollt ein Team werden und vom Chrackter harmonieren.Dem Hund ist auch egal wie du ausiehst!
    11. Dominant wird bei einem schlechten Besizer und einer schlechten Haltung/Erziung jeder Hund!
    12. So einen (lebendingen!) Hund findest du nicht.Der Hund ist das was der Mensch aus ihm macht!Auch der besterzogenste Hund hat irgendwo seine schlechte Angewohnheit,ist schließlich ein Lebewesen und kein Plüschtier!

  • Antwort von ErsterSchnee 29.07.2010
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich glaube, der hier paßt am besten:

    http://www.netzeitung.de/wissenschaft/919717.html

  • Antwort von Katrin270182 30.07.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nee Du, die Leute hier beurteilen nicht falsch sondern genau richtig. Du kannst nicht diese Erwartungen haben wenn Du einen Hund haben willst. Wenn Du Dir einen Welpen holst dann garantiert Dir keiner dass er später Deinen Wünschen entspricht. Und was dann?? Dann gibst Du ihn ins Tierheim wie es alle Leute so machen die keinen Bock haben sich mit dem Hund zu beschäftigen und ihn zu erziehen. Den perfekten Hund gibt es nicht im Supermarkt zu kaufen. Arbeitest Du super mit ihm, wird es ein Super Hund. Arbeitest Du nicht mit ihm- von wem soll er dann was lernen? Der Hund spiegelt das wieder was Du aus ihm machst

  • Antwort von VonyWoody 30.07.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du hast wirklich viel zu viele Ansprüche an ein Lebewesen..

  • Antwort von bombadur82 29.07.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Vergiss die Tipps mit Labrador und Retriever, sind Beides Jagdhunde!!! Erkundige Dich beim Tierheim und schau doch mal ob die nicht sogar einen passenden Hund da haben, aber bedenke, dass JEDER Hund Auslauf braucht und auch Erziehung...die kommen nicht erzogen auf die Welt und wollen sich auch bewegen. Holst Du Dir einen Welpen, so ist es Ratsam in eine Welpenschule zu gehen, damit auch das Sozialverhalten gegenüber fremden Hunde erlernt wird. Egal für welche Rass Du Dich auch entscheiden magst, erkundige Dich ganz genau bei Hundehaltern...und zwar nicht nur bei EINEM, denn eventuell hat er nicht grade den typischen Charakter dieser Rasse erwischt. Schaue nach wofür die Rasse gezüchtet wurde und hol Dir auch alle möglichen Informationen zur Hundehaltung. Und überlege Dir vorher GANZ GENAU ob Du den Hund auch behalten würdest, wenn er nicht Deinen Kriterien entspricht!!! Denn jeder Hund hat immer noch seinen eigenen Charakter! Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann lass es ganz, denn für Tiere ist es IMMER schmerzhaft, wenn sie aus ihrem Rudel gerissen werden müssen!

  • Antwort von BlackCloud 30.07.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Herzchen ... du bist diejenige, die aus dem Hund das machen kann, was du dir wünschst - da ist die Rasse egal - versagst du in der Erziehung, wird sich das schnell zeigen ... aber mal ehrlich: du hast echt viele Ansprüche an deinen zukünftigen Hund, da darf er ja nicht einmal mehr Hund sein ... - was hast du ihm denn zu bieten???

  • Antwort von Katrin270182 30.07.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Leute die ist erst 14...

  • Antwort von desun 29.07.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    kauft euch lieber eine katze! die ist bestimmt kleiner als ein jack russel aber du musst nicht 5 std am tag mit ihr gassi! holt euch besser keinen hund!

  • Antwort von ludmillakiller 31.07.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Tja auch ich muss den Leuten hier recht geben! Ein Hund würde bei dir zu grunde gehen! Lass es bitte einfach, damit würdest du hier bestimmt allen eine Freude machen. Ahnung von Hunden hast du wohl auch keine...

  • Antwort von ilsemarie 30.07.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Halla HexeLillY!

    Gehe in ein Tierheim in deiner Nähe und schau dir dort die Hunde an. Vielleicht ist einer dabei mit dem gewissen Blick,du weißt schon- der dich ansieht und du weißt sofort- das ist mein Hund- auch bei Mensch und Hund gibt es die Liebe auf den ersten Blick. Dann wird es Notwendig sein, dass ihr euch kennenlernt. Geh mit ihm ein paarmal Gassi und wenn es dann noch passt - was würde dagegen sprechen wenn du aus einem armen Streuner den perfekten Familienhund machst. Alles Liebe ilsemarie

  • Antwort von oOSimsalabimOo 29.07.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich würd auch das Stofftier vorschlagen^^

    ..und hört mir mit Labrador und Goldi als "super Familienhunde" auf.. (ja.. es gibt noch ein paar Gute...) Die sind doch mittlerweile auch kaput-gezüchtet worden.. von der Nervenstärke ist bei den meisten nix mehr da.. und da hätten wir übrigens auch die Erbkrankheiten.. Epilepsie ist bei denen ganz schön aufm Vormarsch... ...ach.. und wo is der Golden.. noch Golden? die meisten sind beige/weis...

    aber zurück zu DEM Familienhund.. wenn du ihn findest sag mir bescheid.. bin schon gespannt!

    .. von einer Bekannten wurde die 10jährige Tochter übrigens erst von einem 2 jährigen tooootal lieben (kindergewohnten!)Labbi-Mädel ins Gesicht gebissen worden.. das zu "kinderlieb"

  • Antwort von supercupcake 03.07.2011

    wie wärs mit nem beagle?

  • Antwort von Payton 26.08.2010

    Alles in einem Vereint GIBTS NICHT! So einen Hund findest du niemals. Denn egal welche rasse. Jeder Hund ist auch individuell. So kann es passieren, dass ein Jagdhund gar kein Interesse am Jagen zeigt und ein Hund, der nicht auf Jagdverhalten gezielt gezüchtet wurde, sich warnsinnig gerne auf das Jagen einlässt. Allerdings auch nutr ne Frage von Vertrauen, erziehung und Beschäftigung. Labrador zum Beihspiel deiner Beschreibung nach könnte (Betonung liegt aug´f könnte) es ein Hund sein mit dem du gut klarkommen würdest. Eer hat kurzes Fell und da musst du einmal die Woche mit der Bprste rübergehen. Auslauf braucht er allerdings viel. Unter 3 Stunden am Tag ist nix wenn nicht mehr. Aber auch tägliche und stundenlange Beschäftigung wie Intelligenzspiele oder auch Kommandos, die den Hund fordern und fördern sind unerlässlich. Gassi gehen alleine reicht bei keinem Hund. Solltesst du aber garnicht gerne lange mit deinem Hund rausgehen, so eignet sie eine ruhige Rasse wie der Mops zum Beispiel. Belese dich bitte über Hunderassen und ihre Eigenschften auf Internetseiten oder kaufe dir ein Buch. Dort findest du weit mehr Auswahl als hier. Viel Spaß=)

  • Antwort von Jothebest 08.08.2010
    Wie wäre es mit einem Sheltie(shetland sheepdog)??? Braucht zwar Auslauf und Fellpflege aber er ist seeeehr hübsch und klug, kinderlieb, klein,und (meißt) ausgeglichen! Natürlich kannst du von dem Hund nicht erwarten dass er sofort begreift was du willst, dass er nie bellt und sofort draußen sein Geschäft macht... ein Hund braucht ZEIT, besonders in den ersten Monaten... Du solltest also erst mal alle Termiene für den nächsten Monat streichen und dich intensiev mit deinem neuen Familienmitglied beschäftigen. Du solltest auf jeden fall in eine Hundeschule gehen!!! Dann wird der Hund auch nicht dominant (meißtens ;D)

    Auf alle Angaben kein Gewähr ;D;D;D JoTheBest

  • Antwort von Kaneu 02.08.2010

    Ja, was für ein Glück, dass ich das gerade lese. Ich züchte den perfekten Familienhund und habe zur Zeit 10 kleine Welpen, die 5 Wochen alt sind!Alle Anforderungen, die sie sich wünschen sind in meinen Hunden vorhanden. Das kann ich sagen, weil dies mein zweiter Wurf ist und ich nur positive Rückmeldungen von allen Besitzern erhalte. Also, der erste Wurf war bereits mit 8 Wo. stubenrein. Alle Welpen sind superleicht zu erziehen (quasi drei Mal erklären, Leckerchen und fertig!) somit gut für Unerfahrene. Diese Hunde hören perfekt, sind ruhig und ausgeglichen, kann man überall mit hinnehmen, vertragen sich mit Mensch und Tier und laufen beim Spazieren ohne Leine nicht weg (Hütehundinstinkt). Kinderlieb,verschmust, kein Jagdtrieb, keine Erbkrankheiten, nicht dominant, nicht bellfreudig - total ausgeglichen. Ob ein Hund alleine bleiben kann, hängt von der Erziehung ab. Eben der perfekte Familienhund, Therapiehund, Rettungshund - und was ist das nun für eine Rasse? Unsere private Familienhundzüchtung: Mutter lieber, gelehriger Labradormix, Vater lieber, gelehriger weißer Schäferhund. Ich behaupte einfach, besser geht`s nicht! Wer sich davon überzeugen will, kann uns gerne in Blankenheim besuchen, Tel. 02449/8328. Schicke auch gerne Fotos zu. Noch sind ein paar Welpen zu haben. Bis zum 8.8.10 haben wir noch eine Hündin aus dem ersten Wurf bei uns in Urlaub, da kann man sehen, wie brav sie sind. Vorteil eines Mischlings: nicht so anfällig, gute Charakterzüge mehrerer Rassen vereint, preiswerter als hochgezüchtete Hunde. Na, neugierig geworden??

  • Antwort von HexeLilly 01.08.2010

    Hey Leute. Ihr habt recht. Ich habe echt sehr hohe Ansprüche gestellt und natürlich gibt es keinen perfekten Hund aus dem "Heile-Welt-Katalog". Es tut mir leid. Ich habe erkannt, dass irgendwo in mir halt noch ein kleines, naives Kind steckt, was auch ein Stück weit normal ist. Trotzdem sollte man an einen Hund nicht so hohe Ansprüche stellen. Der Hund stellt ja auch Ansprüche und die sind, in meinen Augen, doch wichtiger. :)

  • Antwort von Sorbas48 30.07.2010

    die Ansprüche sind eindeutig zu hoch geschraubt

    der ideale Familienhund wäre ein weißer Labrador, aber den gibt es leider nicht "apatment-sized"

    aber vielleicht kann man ja einen Spezial-Züchtungsauftrag in Bestellung geben

  • Antwort von Namor0815 30.07.2010

    American Pit Bull Terrier!!! Perfekt für deine Anforderungen.

  • Antwort von Mauzziie 30.07.2010

    also ich muss sagen so einen hund den du dir wünscht gibt es nciht... :(

    ich wollte auch so ienen ähnlcihen hund... aber ein mini australischen schäferhund und ein bichon frise haben es auch getan. der australische schäferhund ist etwas wilder und braucht nciht sehr vile pflege und der bichon frise brauch viel pflege muss nciht sehr viel gassigehen und ist ein super familien hund... ;)

  • Antwort von Aggi83 30.07.2010

    Bernersennenhund - am besten Mädchen. Habe seler 2. Beste Familienhunde die es gibt!!!

  • Antwort von panica 29.07.2010

    Ne gesunde, mittelgroße, gute Mischung aus dem Tierheim.

  • Antwort von Robin 29.07.2010

    jo,eindeutig einen labrador retriever (ist kein mischling,hat aber 2 namen,man kann ihn auch nur labrador nennen). ich selber hab einen,und der is perfekt für familie und alles. wenn man will kann er lieb sein und kuscheln,aber wenn man will kann man ihn auch richtig heiß machen auf spielzeuge und so...

    nachteil:wenn man lang arbeitet muss man ihn mitnehmen oder halt öfters laufen,weil er viel bewegung braucht (is ja auch ein jagdhund...)

    aber insgesamt...ein richtig toller hund!!!

    nur zu empfehlen!!!

  • Antwort von Lisa96 29.07.2010

    Golden Retriver

  • Antwort von Sweetygirly 29.07.2010

    labrador oder golden retriever sind bekannt als perfekte familienhunde

  • Antwort von ginger123 29.07.2010

    Einen Petit Basset Griffon Vendeen

    Ja, ein spezieller Hund, aber sehr kinderlieb, sehr anpassungsfähig, eigentlich ein Jagdhund, doch diejenigen die ich kenne verjagen höchstens die Katzen im Garten ;) haart nicht, kann man ohne weiteres ein paar Stunden alleine lassen, etc. ein idealer Familienhund. Schwierigkeiten könntest du aber kriegen, wenn du suchst, wo du so einen Hund ehrkriegen kannst. Da die Rasse nicht wirklich bekannt ist gibt es auch nur wenige die sie züchten...

  • Antwort von osx866 29.07.2010

    Wie wäre es denn mit einem Bordercollie....

  • Antwort von Gwalda 29.07.2010

    Ich denke, Du solltest Deine Vorstellung mal bei verschiedenen Tierheimen vorbringen. Die kennen ihre Tiere teilweise ganz gut, wissen sogar häufig, aus was für Verhältnissen sie kommen. Und einem Hund tust Du damit (hoffentlich) auch was Gutes, Du gibtst ihm ein neues Zuhause. (Und mit einer bestimmten RAsse hat das doch gar nicht so viel zu tun. Tiere sind doch zum großen Teil individuell.)

  • Antwort von Avanina 29.07.2010

    Am besten du schaust dich mal beim Tierschutz nach einem netten Mischling um. Da gibt es alle Größen und Arten und viele sind schon " vorerzogen" so dass sie z.B. schon stubenrein sind. Mischlinge sind auch am robustesten.

  • Antwort von teudschlerer 29.07.2010

    Ich bin mit Boxer völlig zufrieden. Sie sind sehr gutmütig, nicht zu groß und nicht zu klein, Kurzhaar etc. .

  • Antwort von Janape 29.07.2010

    Golden Retriever und Labradore sind verspielt, geduldig und ausgeglichen - brauchen aber auch Bewegung.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!