Frage von CrazyOtakuuu, 27

suche buch über slebstmord usw...?

hallo ich suche ein buch indem es um depressionen oder selbstmord, usw,... geht. sollte am besten eine geschichte sein (So ähnlich wir der film suicide room -) und nicht so eins zum aufklären. toll wäre wenn es ein mänlicher hauptcharakter ist, auch toll wäre wenn es ein trauriges ende hätte wo er/sie z.B stirbt oder so vielen dank für eure vorschläge P.S Können auch Hörbücher sein ^-^

Antwort
von MarkusPK, 9

In meinem Roman "Die Weißen Steine" ist dieses düstere Thema eines der Hauptelemente der Storyline zu einer mehrer Hauptfiguren. Es könnte dich durchaus interessieren.

Die Figur, die ich meine, ist Max. Max ist ein gerade sechzehn gewordener, hochintellgenter, aber sozial wenig entwickelter und eher schüchterner Schüler einer zehnten Klasse. Als er in der Mathestunde den Klassenproll Mike verbessert und unbeabsichtigt vor der gangen Klasse lächerlich macht, beginnen seine Probleme. Mike ist nämlich ein Mensch, der seine Probleme vor allem mit Gewalt löst und es liebt, seine Macht schwächeren Schülern gegenüber zu demonstrieren. Noch am gleichen Tag lauert er Max zusammen mit seiner Gang auf und verpasst ihm eine Abreibung. Max zieht sich in der Folge immer mehr in sich selbst zurück und hat panische Angst vor der bevorstehenden Klassenfahrt in den Harz, denn dort wird er Mike und seinen Schlägern auf Gedeih und verderb ausgesetzt sein.

Wie befürchtet gehen die Schikanen bereits im Bus weiter und es kommt erneut zur Eskalation. Allerdings findet aller Streit ein jähes Ende, als ein greller Lichtblitz die Kleinstadt, an welcher der Bus gerade vorbeifährt, in einen apokalyptischen Alptraum verwandelt. In der Mitte dieser Stadt klafft plötzlich eine mehrere hundert Meter breite Lücke und der Kirchturm, der gerade noch majestätisch in den Himmel ragte, bricht wie ein Kartenhaus zusammen. Noch ehe sich die Schüler erklären können, was dort passiert ist, werden sie selbst von einem weiteren Blitz getroffen. Der Bus kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum. Max wird durch den Aufprall bewusstlos.

Als er wieder zu sich kommt, muss er feststellen, dass seine Lage noch viel Schlimmer ist, als er es sich in seinen schlimmsten Befürchtungen ausgemalt hat. Der Bus und alle Schüler sind in einer eigenartigen Wildnis gestrandet, der Busfahrer ist tot und die beiden Lehrer schwer verletzt. Wie sich wenig später herausstellt, ist Max mit seiner Klasse auf mysteriöse Weise in der Kreidezeit Nordamerikas vor 66 Millionen Jahren gelandet. Die Probleme, die er zuvor mit Mike hatte, erscheinen gegen den täglichen Kampf ums Überleben geradezu lächerlich. Denn Max ist leider kein junger Mann, der in der Lage ist, körperlich hart und handwerklich geschickt zu arbeiten. Seine Stärke liegt in seiner schnellen Auffassungsgabe, aber diese wird von seinen Mitschülern nicht als solche wahrgenommen. Immer mehr wird er zum Außenseiter, Mike mobbt ihn immer weiter, bis Max, der eigentlich nie ein depressiver Mensch war, sich selbst für wertlos und überflüssig hält und eine folgenschwere Entscheidung trifft...

Neugierig geworden? Dann schicke mir einfach einen Kommentar, und ich schicke dir einen Link zu einer Leseprobe. Max kommt darin auch bereits im ersten Kapitel vor, so hast du die Möglichkeit, ihn schon bevor du dich entscheidest, ob du das Buch kaufen möchtest, kennenzulernen. =)

Viele liebe Grüße,

Markus

Kommentar von CrazyOtakuuu ,

Vielen dank würde gerne den Link für die leseprobe bekommen :)

Kommentar von MarkusPK ,

Gerne! Hier kannst du reinlesen:

https://www.wattpad.com/story/72521217-die-wei%C3%9Fen-steine

Viel Spaß dabei!

Antwort
von delena0207, 15

"By the time you read this I'll be dead" von Julie Anne Peters ist ein unglaublich tolles Buch mit einem traurigen Ende, hat aber einen weiblichen Protagonisten.

Kommentar von FelinasDemons ,

Den wollte ich empfehlen._. Und der Schluss ist eigentlich nicht wirklich traurig.

Kommentar von CrazyOtakuuu ,

xD ok werd ich mir mal aufjeden fall mal anlesen :) dankii

Kommentar von delena0207 ,

Stimmt. Der Fragesteller hat "traurig" im Zusammenhang mit dem Tod des Protagonisten erwähnt. Deshalb habe ich es so beschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten