Frage von MrFlow, 74

Suche Armbrust, leicht zu spannen, und viel Power und sehr zuverlässig sollte sie sein. Gibt es welche mit einer eingebauten Zughilfe, ohne Leistungsverlust.?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von peace1187, 47

1. Leicht zu spannen und dabei viel Power. 

Ist nicht so ganz vereinbar! Im Regelfall kann man sagen, je schneller eine Armbrust ist, desto höher ist die Spannkraft. Es kommt natürlich immer auf das jeweilige Modell an. (Es kann schon vorkommen das eine AB mit 150 lbs Auszugsgewicht auf mehr Fps kommt als eine mit 170lbs. 

Aber grob gesagt, ist es dennoch so, das ein höheres Auszugsgewicht auch mehr Fps bedeuten.

2. Wie kommst du darauf das eine Spannhilfe bzw Kurbelspanner einen Leistungsverlust bedeuten???

Der ist ja nur zum spannen gedacht. Und vorm schießen musst du ihn selbstverständlich runter machen! Mit der Leistung hat das nichts zu tun.

3. Ist "Power" nicht alles! Den je stärker eine Armbrust ist, desto mehr wird das Material beansprucht. Das soll heisen, es ist sogar sinnvoll nicht unbedingt das allerstärkste Modell zu nehmen. 

Ganz abgesehen davon, sind nahezu alle modernen Recurve und Compounds enorm schnell. Ganz gleich ob die jeweilige AB  nun auf 330 fps oder 400 fps kommt. Tödlich wäre in der Theorie beides!

Ich selbst besitze eine Excalibur mit 260 lbs und eine Tenpoint mit 180lbs. Die Excalibur ist aber schon sehr Kraftvoll und auch nicht so leicht zu spannen. Jedoch hat Excalibur Kurbelspanner, die man optional dazu kaufen kann. Damit lässt sich die AB dann relativ einfach spannen. Also wäre das vielleicht was für dich.

Bzw Tenpoint wäre auch möglich. Die meisten Tenpoints haben standardmäßig den ACU Draw 50 eingebaut. Das ist eine am Schaft, fest montierte Seilspannhilfe, die ca 50% der Spannkraft weg nimmt. Alternativ gibt es aber von Tenpoint einen Kurbelspanner, der anstelle des ACU Draw 50 montiert werden kann. 

Allerdings liegen sowohl die Tenpoints als auch die Excalibur im gehobenen Preisvereich. Soll heisen mit Zubehör usw zahlst du für eine Tenpoint / Excalibur mindestens 800 - 1000 Euro. 

Ob du für den Anfang soviel Geld ausgeben willst, weis ich nicht. Ich muss dir aber sagen, dass alles was du unter 500 Euro bekommst, nur selten eine brauchbare und gute Qualität hat. 

Wieviel willst du ausgeben? Vielleicht kann ich dir dann besser helfen... Fpr weitere Fragen steh ich gern zur Verfügung. (Bisher haben ja nur Leute geantwortet die von Armbrüsten keine Ahnung haben... ;-) )

Kommentar von peace1187 ,

Bzw.

Was hast du überhaupt mit der AB vor?? Interessierst du dich fürs sportliche schießen? Oder bist du nur so ein besorgter Bürger, der sich eine Armbrust kaufen will, damit er einfach eine hat?

Bei letzterem brauch ich mir nicht die Mühe zu machen, dir einen ausführlichen Rat zu geben! Da kaufst dir dann einfach eine 08/15 Armbrust. Das reicht für den Zweck des "Sicherheitsgefühls".

Antwort
von TheAllisons, 62

Da wendest du besser an Ansässige Schützenvereine, dort bekommst du die Antworten, die du brauchst

Antwort
von OBobb, 44

Ich habe mir die COBRA MX 80 für 50€ gekauft, die ist sehr leicht zu spannen und hat meiner Meinung nach ausreichend power. Macht wirklich Spaß damit im Garten zu schießen, aber ob das eine "gute" Armbrust ist bezweifle ich. Aber für deine Zwecke müsste sie eig. ausreichen, in Deutschland ist die Jagd mit Armbrüsten ja eh verboten. Ach ja, du musst glaub ich 18 sein um eine Armbrust zu kaufen.
LG :)

Kommentar von MrFlow ,

Danke für den Beitrag ^^ aber ich such da schon so eher was das in high tech richtung geht macht mehr fun.

Kommentar von OBobb ,

Hab meine getuned mit einem magazin und einem bayonet (ist das richtig geschrieben?^^) hat viel Spaß gemacht, und sie hat jetzt 10 Schuss ;)

Kommentar von peace1187 ,

Das ist nur eine Pistolenarmbrust was du da hast. Mit einer "normalen" Armbrust ist das kaum zu vergleichen. 

Kommentar von OBobb ,

Ja ich weiß, aber er/sie wollte ja eine mit Schnellspanner

Antwort
von mindlessbreit, 66

sry für den unqualifzierten beitrag aber armbrüste sind aufgrund der speicherung der energie bzw des energie rückhalts waffenscheinpflichtig im gegensatz zu bögen

aber das weist du vermutlich also was erzähl ich

Kommentar von FrankCZa ,

Waffenscheinpflichtig? xD

Ne achwas, die sind komplett frei erwerblich ab 18 Jahren. Ich würde nur gucken dass ich nicht gerade in der Stadt damit rumlaufe...

Aber Privat im Garten oder so: Kein Problem!

Kommentar von mindlessbreit ,

ich sags ja nur... 

ich hät auch bedarf für ne armbrust  mit ner realease geschwindigkeit von min 400km/h

Kommentar von MrFlow ,

Naja wenn man damit rum laufen will schon, aber auf privatem Gelände ist sie ohne Schein erlaubt.

Kommentar von peace1187 ,

Wie sich immer Leute zu Wort melden müssen, die nicht die geringste Ahnung haben!

Mach jetzt folgendes! Such dir das Waffengesetz raus! Und suche nach der Stelle in der steht das Armbüste Waffenscheinpflichtig sind! Viel Spaß dabei! 

Ps.

Es wird unterschieden zwischen Waffenschein und Waffenbesitzkarte!

Die Armbrust ist hiervon aber definitiv nicht betroffen!

Also sag uns doch mal bitte weshalb du hier Antwortest ohne jegliches Wissen über die Materie zu haben!?

Kommentar von peace1187 ,

Ps. Auch das Führen einer Armbrust ist erlaubt! Ausgenommen sind nur Großveranstaltungen und ähnliches, bei denen ein generelles Waffenverbot herrscht. 

Eine Armbrust aber in der Öffentlichkeit zu führen (zb im Auto auf dem Weg zum Schießplatz ist kein Problem.) 

Soll heisen! Armbrüste dürfen auch außerhalb des privaten Grundstücks geführt werden! Schießen ist auf einem befriedeteten Grundstück zulässig. 

Kommentar von mindlessbreit ,

gibts vorschriften bezüglich der "zugstärke" 

ich glaub so ne konventionelle armbrust macht mehr als 5 joule

Kommentar von peace1187 ,

Nein gibt es nicht.

Und 5 Joule sind nicht viel. Ich rechne lbs Auszugsgewicht und wie die Kraftübertragung in Fps ist. 

Eine Armbrust mit 180 lbs hat ein Auszugsgewicht von ca. 85 kg. In Joule dürfte das um die 100 sein. 

Kommentar von mindlessbreit ,

jo... die 5 joule sind die grenze für luftgewehre...

deswegen wundert es mich... so nen armbrustbolzen von einer mit 180lbs dürfte locker ne 2-3 cm dicke stahlplatte durchschlagen

Kommentar von peace1187 ,

Eine Stahlplatte!???

Ne da hast du falsche Vorstellungen. 

Die Pfeile sind aus Carbon, Fiberglas oder Alu. Das geht definitiv nicht durch ne Stahlplatte durch... 

Selbst durch Holz würde der Pfeil keine 3 cm weit eindringen. Ich hab mal versehentlich nen Baum getroffen. Da war der Pfeil zwar wie einbetoniert und hat sich im Holz festgebrannt. Aber mehr wie 1 bis 1,5 cm war er nicht drin gesteckt. Auf eine Stahlplatte hab ich zwar noch nicht geschossen. Aber ich bezweifel stark das der Pfeil das aushalten würde...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten