Frage von whatthefrog, 26

Subwoofer Auto mit gutem Frequenzbereich?

Nabend, Ich suche für meinen E34 einen subwoofer, ich habe jetzt schon so einiges gelesen aber meine Priorität liegt bei dem Subwoofer ein mal auf dem Druck den die Kiste erzeugt, ich sage jetzt mal circa 1500W minimum und dem Frequenzgang, also zum Beispiel das Lied Imaginary von Brennan Heart (Hardstyle) der Beatdrop besteht aus 3 verschiedenen Tönen, hoch Mittel und ein mal tief, meine Anlage zuhause kriegt nur den höchsten Ton in voller Kraft rausgepresst und die Serienanlage im Ford Mondeo eines Kollegen von mir nur die anderen beiden, worauf muss ich achten wenn ich jeden tiefen Ton den es so gibt wiedergegeben haben möchte ? Ist das machbar mit einem Budget von 500€ Nur für den Subwoofer ? Welche gibt es da ?

Danke !

Antwort
von Flintsch, 14

1. Vergiss die Kisten, die nehmen nur unnötig Platz weg.

2. Vergiss die mindestens 1500 Watt. Die Wattzahl bestimmt nicht den tatsächlichen Klang und sind i.d.R. eh nur Lügenwerte der Hersteller.

Wenn du die reale Dauerleistung eines Subs wissen willst, achte auf Werte mit dem Zusatz "RMS oder DIN (eher selten)".

Um den "ultimativen" Bass in den Wagen zu bekommen, benötigst du mehr, als nur einen Sub, vorausgesetzt, du willst nicht nur eine Krach-Bumm-Karre durch die Gegend fahren, sondern auch noch guten Klang genießen:

1) Einen Sub (bis max. 80Hz), der für ventilierte Gehäuse oder exakt als Reserveradmulden-Sub ausgezeichnet ist.

2) 2 Paar Kickbässe für die Fronttüren. Diese übernehmen den oberen Bass im Bereich von 60 bis ca. 120 Hz.

3) 2 MDF Platten. Die obere Platte hat den Ausschnitt für den Sub inkl. Abdeckung. Der Ausschnitt der unteren Platte nur den Durchmesser, dass der Rind des Subs am Rand aufliegt. Beide Platten klebst du zusammen und lässt sie über Nacht trocknen. Dabei beide Platten mit Schraubzwingen fest fixieren. Die Platten sägst du mit Hilfe des Kofferraumteppichs auf die passende Größe. Vor dem Einbau zuerst den Boden des Kofferraums gegen Vibrationen mit selbstklebenden Bitumenmatten dämmen. Das Notrad / Reserverad entfällt dann natürlich und wird durch eine Dose Pannenspray ersetzt.

4) Mit weiteren MDF Platten bastelst du dir Doorboards zusammen, in die du die Kickbässe und Mitteltöner verbaust, wobei es besser ist, die Mitteltöner in einem eigenen Gehäuse in die Tür zu verbauen.

5) Für die Kickbässe benötigst du einen 4-Kanal oder zwei 2-Kanal Verstärker, die über Bandpassfilter verfügen (einzustellen auf 60Hz und 120Hz).

6) Für den Sub benötigst du einen Verstärker, der idealerweise über einen Subsonicfilter (ca. 25-30Hz) und einen Tiefpassfilter (max. 80Hz) verfügt. Bei max. 80Hz ist der Sub nicht mehr akustisch zu orten, man kann also nicht mehr sagen, wo sich der Sub im Wagen befindet.

7) Für den Subverstärker solltest du noch ein Powercap (Kondensator) anschließen, der den Sub stets mit der benötigten Energie versorgt, ohne dass es zu Aussetzern kommt.

Schau dir am besten einige Videos zu diesem ganzen Thema bei YouTube an und kauf dir ein paar Fachmagazine zu Auto-HiFi.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten