Frage von PatrykPL030, 74

StVO Führerschein Punkte - Fahrverbot?

Hallo Liebe Community :/ Wer kennt sich mit der StVO und dem Bußgeldkatalog perfekt aus?
Folgendes ich wurde diese Woche 2 mal geblitzt :) einmal in der Stadt mit 70-80 das wären dann 80€ und 1 Punkt oder bei 70 kmh nur 35€ Verwarnungsgeld so viel dazu, das ist ja nicht so schlimm... Aber heute morgen auf der Stadtautobahn wurde ich mit 130 bei erlauben 80 geblitzt das wären dann 2 Punkte 200€ + 1 Monat Fahrverbot... Damit kann ich auch leben... ABER wie sieht es aus ich habe irgendwas mit Wiederholungstäter gehört oder so? Kann mir das jemand erklären?

Eure Kommentare mit: Passiert dir recht oder ähnliches könnt ihr euch sparen :) Es ist meine Sache wie ich fahre und mein Geld... Ich mache ja keine gefährlichen Überholmanöver, und gefährde keinen, sondern drücke halt etwas gerne auf einer freien Strecke

Expertenantwort
von Franticek, Community-Experte für Führerschein, 40

Besser wäre es, wenn man genau wissen würde, wieviel in beiden Fällen gemessen bzw dir vorgeworfen wurde. Aber du hast die Bescheide ja offensichtlich noch nicht.

Nun ja .. du kannst dir beide Fälle in einem Bußgeldrechner anschauen und ausrechnen, was sie dir bringen. Da die erste Tat noch lange nicht rechtskräftig war, als die zweite passiert ist, handelt es sich auch nicht um eine Wiederholungstat, beide Vergehen sind separat voneinander zu sehen.

Bei der Geschwindigkeit denke mal daran....
- du hat eine bestimmte Geschindigkeit auf dem Tacho gesehen
- in diesem Moment warst du evtl schon ein klein wenig langsamer
- der Tacho hat einen gewissen Vorlauf, d.h. in Wirklichkeit fährst du immer etwas langsamer als angezeigt.
- und letztendlich kann durch die Toleranz auch noch etwas wegkommen
-- Also warte erst einmal ab, bis du die Bußgeldbescheide erhälst.

Kommentar von PatrykPL030 ,

Also das erste mal war zu 99% nicht mehr als 70 abzüglich der Toleranz wäre ich bei 17 kmh oder so wären dann 25€ aber kein Punkt... Aber das von heute ich war über 120-125 bei erlaubten 80... 1 Monat kriege ich 100% Fahrverbot und 2 Punkte + 200€!

Kommentar von Crack ,

ich war über 120-125 bei erlaubten 80...

Mit sehr viel Glück und unter Beachtung dessen was @ Franticek schon erwähnte [Tachovorlauf] bekommst Du kein Fahrverbot.

Allerdings kann Dir auf die Füße fallen das es sich um eine Stadtautobahn handelte - da gilt dann der Bußgeldregelsatz für innerorts wenn es denn auch innerorts war. Das bedeutet: Fahrverbot bereits ab 31km/h vorwerfbarer Überschreitung.

Kommentar von Franticek ,

Autobahnen sind eigentlich grundsätzlich außerorts. Ausnahme ist Berlin, wo die Autobahnen durch die Stadt ebenfalls zu innerorts zählen. Der Fragesteller hat aber sinnigerweise nicht geschrieben, wo sich alles abgespielt hat. Daher braucht man hier, um Fragen zu beantworten, sehr oft Kristallkugeln, da notwendige Informationen fehlen.

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Führerschein & StVO, 34

Du musst für beide Verstöße jeweils nur mit dem üblichen Bußgeld, Punkt[en] und einem Fahrverbot rechnen da sie zeitlich zu dicht aufeinander erfolgten.

Das was @DerMuffti schrieb kann nicht eintreten da der erste Verstoß überhaupt noch nicht rechtskräftig geahndet wurde als der zweite begangen wurde.

Kommentar von PatrykPL030 ,

Bist du dir da sicher? Also muss ich nichts mit Wiederholungstäter Zeug rechnen

Kommentar von Franticek ,

Wenn @Crack etwas schreibt, dann kannst du dir wirklich sicher sein, dass es auch richtig ist. Er ist ein Experte.
Guten Morgen Crack. Ich hatte deinen Kommentar gesehen und mich dann beieilt, um mit meiner Antwort etwas schneller zu sein. Ist mir auch um ein paar Sekunden gelungen, *hihi*

Kommentar von Crack ,

Es sei Dir gegönnt.
Guten Rutsch schon mal und feiere schön... 😅

Antwort
von DerMuffti, 40

Dann darfst du jetzt als Fußgänger die Geschwindigkeit überschreiten wenn du beide Male 26 km/h zu schnell warst.. Quelle: https://www.bussgeldkatalog.org/wiederholungstaeter/

Kommentar von PatrykPL030 ,

Ok vielen Dank! Ja das heißt ich muss nur hoffen das dass erste Bußgeldbescheid nicht mit Punkte in Verbindung gesetzt wird..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community