Frage von Cristes, 61

Stundenlohn und Arbeitszeit?

Hallo, ich habe ein kleines Problem, durch schlechter Auftragslage kam ich im letzten Monat nur auf 95 Arbeitsstunden ich sollte aber irgendwo zwischen 170- 180 Stunden liegen. Daher hab ich auch nur knapp 1000€ netto erhalten bei lohnsteuerkl. 3. Der letzte Monat war auch zudem mein erster arbeitsmonat in der Firma bin dort neu angefangen nachdem Motto weg von der Zeitarbeit und ab in eine richtige Firma. Nun weiß ich nicht wie ich urteilen soll ich habe derweil schon weiter geguckt und komme nun Freitag zu einem neuen Vorstellungsgespräch.... Handle ich zu voreilig oder nutze ich gerade jetzt die Zeit richtig da im Handwerk eine menge Fachleute gesucht werden? Es bringt mich auch dazu da ich gestern nur 5 Stunden arbeitete und heute nur 6 Stunden somit hab ich von den geplanten 8,5 Stunden wieder eine Menge Verlust

Antwort
von herakles3000, 29

Es ist richtieg jetzt schon nach einer neuen Firma zu suchen den jetzt sollte Eigentlich noch nicht die zeit mit wenige Arbeit sein und ohne Schriftlichen vertrag kann jeder alles behauten .Außerdem achte darauf das du eine mindestenn Monastverdinst hast auch wen die Stundenzahl wegen schlechter auftragslage nicht Ereicht wird,

Antwort
von johnnymcmuff, 33

Das kommt auf Deinen Arbeitsvertrag an, was dort vereinbart ist.

Wenn Dort z.B. 35 Stunden-Woche vereinbart ist, dann muss der Arbeitgeber Dir den Lohn dafür zahlen.

Hat er keine Arbeit für Dich, geht das zu seinen Lasten.

Kommentar von Cristes ,

39 Stunden Woche habe ich.... Das dumme ist ich habe keinen Arbeitsvertrag da jeder in der Firma keinen hat.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Was für eine ... Firma.

Da würde ich mir schnell was Neues suchen.

Kommentar von Cristes ,

sondern nur einen mündlichen

Kommentar von Cristes ,

Bist du dir sicher? Ich kann schlecht als gelernter Elektriker von 1000 netto leben und das bei klasse 3

Kommentar von johnnymcmuff ,

Mündliche Verträge sind Mist. Da könnte er ja behaupten er hat Dich nur Teilzeit eingestellt, z.B. auf 20 Stundenwoche.

Also such Dir eine neue Stelle, sonst verarscht er Dich nach Srich und Faden.

Kommentar von Cristes ,

Ok vielen dank für deine Hilfe ich finde das alles irgendwie sche.... ich War froh das ich von der Zeitarbeit zu ihn wechseln durfte nun kommt der misst ich War wohl besser aufgehoben bei der zeitarbeit

Antwort
von Ernsterwin, 16

Es ist die Arbeit zu bezahlen, die im Arbeitsvertrag vereinbart ist. Liegt kein schriftlicher Vertrag vor, gilt ein "Normalarbeitsverhältnis", d. h. die tarifliche/ortsübliche Arbeitszeit zum entsprechenden Lohn. Abweichungen davon hat der Arbeitgeber zu tragen. Er ist in Annahmeverzug, wenn Du Deine Arbeitskraft zur Verfügung gestellt hast und er Dir keine Arbeit gegeben hat.

Er muss Dich also wie für 170 - 180 Stunden bezahlen. Mach ihm das freundliche klar. Wenn er das nicht verstehen will, mahne ihn schriftlich ab mit Terminsetzung zur Restzahlung und klage möglicherweise. Die Rechtsberatungsstelle beim Arbeitsgericht kann Dir dabei helfen.

Kommentar von Cristes ,

sollte ich den Weg gehen so werde ich mir nach einem neuen Job umsehen das sollte klar sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community