Frage von Joringoh, 87

Stundenlohn in Ordnung, was meint ihr?

Hey, Also ich wollte fragen ob 15,07 Euro für die Arbeit im Sicherheitsgewerbe in Ordnung sind? Hab vor kurzem eine neue Stelle angefangen und werde mit 15,07 Euro pro Stunde bezahlt. 8 Stunden Schichten (hin und wieder 1-2 Tage die Woche 12er Stunden), ohne offizielle Pause. Wir nennen es Bereitschaftdienst wenn wir mal was trinken, essen oder eine Zigarette rauchen) 5% Nachzuschlag, 50% Sonntagzuschlag und 100% Feiertagszuachlag. 174 Stunden mindestens laut Arbeitsvertrag.

Wo liegt die allgemeine Durschnitt ingesamt? Wo im Dienstleistungsektor? Und wo in der Sicherheitsbranche?

Antwort
von RasThavas, 52

15 Euro im Sicherheitsdienst? ICH WILL DIE ADRESSE! SOFORT!

WILL HABEN HABEN!

Üblich sind Mindestlohn, 8,50 bzw das armselige bißchen mehr, was aktuell ist.  Üblich sind TÄGLICH 12 Stunden Schichten, und 240 Stunden und mehr pro Monat. verboten aber verbreitet ist: Nicht bezahlen von Bereitschaft, Nicht gewähren von freien Tagen, Unterscheiten des Mindestlohnes durch diverse Tricksereien, Nicht anmelden ("Schwarzarbeit") und vieles mehr.

Hab 20 Jahre in dem Bereich gearbeitet, auch als "Personaler", also Verwaltung und Abrechnung.

15,07 Euro und solche Arbeitszeiten? Wen muss ich dafür töten? Das ist enorm in dem Bereich! Wo sitzt die Firma? Da fang ich sofort an!

Kommentar von Joringoh ,

Ist im Werkschutz, aber dafür braucht man entsprechende Ausbildungen. 34a ist da nicht möglich. 

Kommentar von RasThavas ,

Auch das läuft unter dem Oberbegriff "Werkschutz". du meinst vermutlich "IHK-geprüfte Werkschutzfachkraft"

Werkschützer darf sich JEDER nennen, der den 34a gemacht hat.

Außerdem steht in deiner Frage nur "Sicherheitsgewerbe", und dafür reicht nun mal der 34a.

Antwort
von schubsi, 51

Kommt darauf an... http://www.tarifregister.nrw.de/material/wach_sicherheit.pdf 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten