Frage von Nickymaus21,

Stundenlohn als nicht ausgelernte Friseurin?

Hallo, kann mir jemand sagen wie der Stundenlohn einer nicht ausgelernten Friseurin ist?Die aber trotzdem die gleiche arbeit macht wie ausgelernte.Wäre super wenn ihr mir da weiter helfen könntet.

Danke schon mal im vorraus.

Hilfreichste Antwort von Anna198,

Es kommt wirklich nur darauf an, was Du kannst, ob du viele eigene Kunden hast, mit denen Du Umsatz generierst. Ein intelligenter Friseur macht da keinen Unterschied. Die Leute, die den Lohn der Friseure als Abzocke hier bezeichnen, sind die gleichen Leute, die beim Friseur so gut wie nichts bezahlen wollen - genau diese Leute sind es nämlich, die das Gehalt eines Friseures in den Keller drücken - wie soll man gute Gehälter zahlen, wenn solche Leute nicht bereit sind , ihre Dienstleistung beim Friseur angemessen zu entlohnen? Tarife für Stundenlöhne gibt es nicht, und nicht ausgelernte Friseure haben bei mir nur Zureicharbeiten gemacht, dabei stellt man fest, welche Arbeiten der Nichtausgelernte sonst noch machen könnte. Zu Beginn hab ich schon vor Jahren 10- 15 Euro die Stunde bezahlt - auch bei Leuten, die gar keine Lehre gemacht haben, waren sie das Geld nicht wert, haben wir uns wieder getrennt, denn weniger Geld zu bezahlen ist rausgeworfenes Geld. Man muß natürlich auch die Kunden verstehen, die nur für hervorragende Arbeit auch gerne gutes Geld bezahlen, deshalb kann man das hier und jetzt überhaupt nicht sagen - z.B. wenn du den praktischen Teil sehr gut bestanden hast, und nur im theoretischen Teil Schwächen hattest, dann behält dich auch gerne Dein Ausbilder. Möchtest Du jedoch nicht bei Deinem bisherigen Ausbilder weitermachen, weil er Dich nicht gut ausgebildet hat, dann ist das wieder eine andere Sache - die Sache hat fast immer einen Haken, wenn Dich Dein Ausbilder nicht behalten will - deshalb halte bitte immer zuerst Deine Leistung im Auge, bevor Du ein Gehalt verlangst, welches nicht angemessen ist. Wenn du was kannst, dann mußt Du das immer erstmal unter Beweis stellen, erst dann - bestimmst Du Deinen Verdienst selbst - so habe ich es immer gehalten, auch als Mitarbeiter, und bin damit stets gut gefahren - hab mich über mein Gehalt nie beschweren müssen - im Gegenteil!

Kommentar von Anna198,

Danke für Deine Bewertung

Antwort von verbrannteerde,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

In diesem Beruf wird doch gar nichts verdient. 600€ Netto im Monat ist doch reine Abzocke..Als ungelernte vll 500 Netto:(

Kommentar von Nickymaus21,

Ja ist auch leider so. Zumal 9 - 10 stunden am tag arbeiten und dann so wenig geld ist schon mies, aber der Beruf macht sehr viel Spaß :)

Kommentar von verbrannteerde,

Von dem Spass kannst du aber nicht Leben. Keine Wohnung leisten... nichts. Zum Glück gibts die Nebenbeiarbeit:))

Kommentar von Nickymaus21,

Richtig und du hast immer Geld in der Tasche :))

Kommentar von Anna198,

Rechnen kann hier wohl Niemand???? - ebenso einen Gedanken zu Ende führen, ein gutes Gehalt setzt immer eine gute Leistung voraus, für die die Leute gutes Geld bezahlen. Würden die Friseure mehr miteinander- als gegen einander kooperieren, dann würden die Leistungen- wie bei jedem anderen Handwerker auch entsprechend bezahlt. Ich habe diesem Beruf - genau aus diesem Grunde - vor 5 Jahren - nach über 40 Jahren des Kämpfens, den Rücken gekehrt - und das waren nicht meine Leistung oder meine Kunden schuld - sondern weil es keinen Zweck hat gegen Windmühlen zu kämpfen - als selbstständiger Friseurmeister bist Du stets ein einsamer Kämpfer, weil Du unter Kollegen keine Freunde hast, insbesondere wenn du erfolgreich bist - man muß schon ein dickes Fell haben, und das habe ich nicht mehr - und wenn ich lese, was ihr hier so schreibt, dann weiß ich auch warum - es ist schade, aber nicht in diesem Leben mehr zu ändern - da sind die Friseure selbst schuld!

Kommentar von Grisu60,

ich widerspreche nur ungern: Aber gute Leistung setzt nicht immer gutes Gehalt vorraus. Mein Chef hat mir jetzt nach der Lehre 750 € Brutto angeboten, das sind grade mal 5 € , Von Netto will ich garnicht reden. Obwohl er sehr mit mir zufrieden war. Aber er meinte er kann nicht noch eine ausgelernte bezahlen. Lieber einen Azubi der ist billiger. Ich habe in M-Vorpommern gelernt. Da sind die Löhne noch lang nicht angepasst.

Kommentar von Wanze0815,

anna- blödsinn deine aussage, es kommt drauf an was man in der region verlangen kann, ich gehe jetzt mal von meiner region in ostsachsen aus. kurzhaarschnitt 6,5 euro

da gebe ich immer ca 1 euro - 1,50 euro trinkgeld. der durchschnittslohn liegt hier wenn man alles zusammenrechnet ( produktion, gastronomie, handwerk ) ohne gutbezahlte ITler usw., weil die ja eh mehr in den größeren Städten angesiedelt sind....

bei vielleicht 8-10 euro brutto die stunde. und friseure in sachsen mit am wenigsten "verdienen" ca 3-4 euro brutto= netto die stunde, kann hier keiner für einen männerkurzhaarschnitt 13 euro oder mehr verlangen, weil das einfach bei seinem eigenen "verdienst" ausgeben will und wird.

man muss sich einfach der region anpassen und das ist in bestimmten gegenden einfach schwierig, wenn die kunden selbst kein geld in der tasche haben, oder für "noch schlechtere zeiten" sparen insofern sie können.

deshalb kann ein friseur weltklasse sein, wenn er einfach seinen laden am falschen ort hat, nützt das alles nicht viel.

das ist ein ewiger teufelskreis womit die binnenkonjunktur einfach nicht zulegen kann. darum kann eine berufsgruppe schlecht oder garkeine höheren löhne bekommen, wenn sie auf regionale kunden oder käufer angewiesen sind die sich die ware nicht leisten können, oder woanders noch billiger einkaufen können.

Antwort von jagdbug,

denke das du ca. 1 Drittel weniger bekommst , als ein mit Gesellenbrief.

Antwort von Boeseronkel96,

Weis ich nicht genau,kommt aber immer auf deinen Chef an!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community