Frage von expo9, 147

Stuhl gekauft, nach 1,5 Jahren kaputt (2Jahre Gewährleistung) Geld zurück?

Hallo Leute,

vor 1,5 Jahren habe ich einen Bürostuhl über Amazon gekauft. Verkäufer war nicht Amazon selbst. Nach wenigen Wochen habe ich ein Stechen im Unterarm beim Benutzen der Armlehnen bemerkt. Irgendwann hat es mir gereicht und ich habe das Leder seitlich aufgeschnitten, Siehe da, die Billigpolsterung ist wie Knallfolie: Luft geht raus, aber nicht mehr rein. Drunter hat der Metallarm 5mm lange Spitzen die die Folie halten sich aber durch das Leder in den Arm bohren. Also die Polsterung selbst ausgewechselt. Das Sitzpolster hat die selbe Polsterung also schon nach wenigen Wochen durchgesessen. Dann ging nach 1,5 Jahren der Fuß kaputt, es wackelt ohne Ende man muss balancieren.

Nun, ich habe 2 Jahre Gewährleistung, d.h. nach 6 Monaten wurde die Beweislast umgekehrt nun muss ich beweisen das es sich um einen Produktionsfehler handelt. Anbei findet man Bilder die dies zeigen, dem Hersteller habe ich auch ein Video vom Wackeln geschickt. Beweis genug? Denke ja. Der Stuhl hat nur 100€ gekostet, hatte keinen Schnickschnack erwartet, etwas solides ohne die Gefahr sich selbst zu verletzen.

Die Bewertungen sind mittlerweile extrem negativ, egal ob Amazon, viele klagen über selbe Fehler. Der Hersteller ist sehr unfreundlich, nach langem eMail-Verkehr lief es darauf hinaus, das ich Ersatzteile gesendet bekomme (bislang bieten die 2 Armlehnen an). Die Ersatzteile sind allerdings aus der selben Produktion! Außerdem wüsste ich nicht wie ich die alten Armlehnen ab bekomme. Ich will lediglich mein Geld zurück, der Stuhl hat nur 100€ gekostet aber für mich als Studenten ist das viel Geld. Einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen ist daher auch nicht drin.

Wüsste hier jemand wie ich an mein Geld zurück komme? Der Stuhl ist nicht nutzbar!

Grüße!

Antwort
von RudiRatlos67, 55

Der hersteller bzw. Der Verkäufer hat zunächst dreimal die Möglichkeit nachzubessern,  nur wenn nach dreimaliger vergeblicher Reparatur der Fehler noch besteht. Kannst Du vom Kaufvertrag zurücktreten und hast Anspruch auf Erstattung des Kaufpreis abzüglich Nutzungsentgeld.  Ein Bürodrehstuhl von einfacher Qualität dürfte aber kaum eine längere Lebensdauer von mehr als 2 oder drei Jahren haben, so dass nicht mehr viel für eine Rückzahlung bleibt. Darüber hinaus hast Du jegliche Gewährleistungsansprüche mindestens für die Armlehnen verloren,  da du selbst daran manipuliert hast.

Kommentar von expo9 ,

Ich hatte es mit 2 Versuchen gelesen, aber das ist Nebensache. Wird die Gewährleistung nicht verlängert sobald ich die Ersatzteile bekomme? Leider musste ich die Dinger ja aufschneiden um zu sehen was los ist.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Das aufschneiden wäre Sache des Lieferanten gewesen.  Die Gewährleistung verlängert sich für die betreffenden Ersatzteile,  aber nur auf 6 Monate ab Datum der Ersatzlieferung.  Ja, der Lieferant darf nur 2 mal nachbessern,  danach besteht Rücktrittsrecht,  aber wie gesagt muss er nach 18 Monaten höchstens 25 oder 33 Euro erstatten,  da du 66 bzw. 75 % der Lebensdauer des Stuhls ohne Reklamation in Anspruch genommen hast.

Kommentar von Ratirat ,

Es sind in der Tat nur zwei Nachbesserungsversuche. 

Durch das Aufschneiden der Armlehnen verwirkt man nicht seine Gewährleistungsansprüche - wie kommst du darauf? 

Die Lebensdauer eines Bürostuhls sollte normalerweise deutlich mehr als zwei Jahre betragen. Ich würde hier mindestens 5, eher 10 Jahre ansetzen. 

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ein billig Bürostuhl für 100 Euro wird sicherlich keine zu erwartende Lebensdauer von 5 oder 10 Jahren haben.  Dazu müsste es sich schon um ein hochwertiges Markenpridukt handeln. Ein Stuhl der Firma Völkle zb. Sollte sicherlich 10 Jahre und mehr halten.  kostet dafür aber gut und gern das 5 bis 10 fache.

Antwort
von eccojohn, 39

Da wirst Du wohl leer ausgehen.

Du hast das Teil mit 2 Jahre Garantie ( Recht auf Nachbesserung ) gekauft. Wo Du festgestellt hast, das etwas nicht in Ordnung ist, hättest Du den Hersteller / Verkäufer benachrichtigen müssen. Dieser hätte Dir dann mitgeteilt, wie er vorgehen will. Er könnte sofort durch Austausch den Schaden regulieren, oder auch eine Rep. vornehmen - seine Sache.

Tritt der Schaden noch 2 x erneut auf, kannst Du nach den gesetzlichen Bestimmungen ganz vom Kaufvertrag zurücktreten, und erhälst den Kaufpreis gegen Rückgabe erstattet.

Wenn Du aber selber an dem Teil herumbasteln möchtest, verlierst Du im selben Moment die Garantieansprüche - ergo, Du kannst das Teil entsorgen, und wirst nichts bekommen.

Bietet er Dir aus Kulanz an, die Ersatzteile kostenlos zu liefern, hast Du richtig Glück - er müßte dies nicht machen, weil Du die Garantiebestimmungen zu 100% aufgehoben hast.

Also nächstes Mal nerven und nicht basteln - das haben die nicht so gerne!

Kommentar von expo9 ,

Problem: Ich hätte ja beweisen müssen das es sich um einen Produktionsfehler handelt, das ginge nicht ohne Aufschnippeln.

Antwort
von christl10, 60

Ich glaube kaum, daß nach 1,5 Jahren noch was zu machen ist. Werf den weg und kauf Dir einen neuen. Kauf Dir das nächste mal einen Qualitätsstuhl und keine Billigkram. Mein Stuhl hat 400€ gekostet und hält schon 10 Jahre. 

Kommentar von expo9 ,

Neuen Stuhl habe ich schon, gebrauchtes Teil aber von Qualität, trotzdem hätte ich das Geld gerne wieder. Es geht auch ums Prinzip.

Kommentar von christl10 ,

Wenns ums Prinzip geht, verdient ein Anwalt viel Geld damit. Vielleicht siegt ja die Vernunft. 

Antwort
von AalFred2, 17

Nachdem du wohl kaum beweisen kannst, dass der Fehler schon beim Kauf vorlag, hast du keine Sachmangelhaftungsansprüche.

Kommentar von expo9 ,

Schonmal die Bilder angeschaut? Die Metallspitzen sind wohl kaum aus den Lehnen gewachsen weil ich draufsaß.

Kommentar von AalFred2 ,

Ja, aber beim Kauf ragten sie wohl kaum aus der Lehne. Und das ist nunmal der entscheidende Punkt.

Antwort
von maggylein, 59

Hab noch nie was von 2 Jahren Garantie bei Bürostühlen gehört aber auch wenn es so ist wirds trotzdem schwer dem Hersteller zu beweisen.
Aber die meisten Verkäufer bei Amazon sind da recht Kulant so meine Erfahrungen... versuche es auf dem netten Weg

Kommentar von expo9 ,

Gewährleistung, nicht Garantie.

Antwort
von AntwortMarkus, 50

Rufe direkt bei Amazon an. Alle über Amazon gekauften Artikel sind über die A-Z Garantie abgedeckt. Also auch die von Fremdhändlern. 

Hatte da bisher noch nie Probleme. 

Kommentar von expo9 ,

Wie bereits geschrieben ist Amazon nur der Vermittler, habe dort bereits angerufen und die können leider nichts machen.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Bei mir waren die da sehr bemüht. Ich habe die A-Z Garantie angesprochen,  und innerhalb drei Tage waren der Betrag  zurück auf dem Konto nach Warenrückgabe. 

Kommentar von expo9 ,

Die Telefonisten hat den Abteilungsleiter gesprochen und es wurde erklärt das es leider nicht möglich ist :/

Kommentar von AntwortMarkus ,

Das tut mir leid für dich, kann es auch echt nicht nachvollziehen.  Dann versuche, Kontakt mit dem Händler aufzunehmen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten