Frage von Brotschmalz, 123

Studiumwechsel mit 25!?

Hallo Leute,

Ich sag vorneweg JA ich weis die Entscheidung ist am Ende immernoch meine Eigene und die kann ich auch nur für mich selber machen. Dennoch höre ich gerne verschiedene Meinungen dazu.

Also folgendes: Ich bin 24 und studiere im 7. Semester Maschinenbau(belege allerdings erst die Module aus dem 5. ca). Lange bin ich schon am kämpfen und oft habe ich über einen Wechsel nachgedacht. Während der ersten Semester meines Studiums war das Interesse noch da und ich habe versucht mich durch die Semester zu kämpfen es hieß nämlich später wirds besser die ersten Semester sind viel Mathe blabla... Nun bin ich eben darüber hinweg und sehe kein Licht am ende des Tunnels meine Motivation sinkt von Monat zu Monat ich habe kein Spass am Studium und ich merke oft wie unzufrieden ich damit bin auch Privat - es belastet mich schon ein ganzes Stück. Das Rechnen wird nicht weniger und es fällt mir immer schwerer mich im Allgemeinen dafür zu begeistern, während die Kommilitonen um mich herrum den selben Ehrgeiz wie zu beginn haben. Schon oft habe ich darüber nachgedacht den Studiengang zu wechseln in eine ganz andere Richtung. Die Richtung ist mir schon lange klar: Medien. Ich bin fasziniert von Bild und Ton verarbeitung leider wawr es mir immer verhindert da die meisten Studiengänge eine Bewerbungsmappe mit künstlerischen Zeichnungen verlangt und ich leider nicht wirklich Zeichnen kann. Ab dem Sommer 2016 allerdings wird bei mir an der Uni allerdings ein neuer Studiengang angeboten Media: Conception & Production nennt sich dieser und befasst sich mit allgemeinen Medien und ist nicht so konzentriert auf das künstlerische Schaffen(eine Mappe wird auch nicht verlangt) aber mein Interesse ist enorm ich habe schon viel nachgelesen und Infos gesammelt. Der Studiengang spricht mich total an.

Jetzt überlege ich ernsthaft zu wechseln. Daher meine Frage ist es eine schlechte Idee mit 25 Jahren ein Studium zu schmeissen und ein neues anzufangen ? Wie macht sich sowas im Lebenslauf ?? Eine Ausbildung als Metallbauer habe ich auch schon erfolgeich abgeschlossen. Habt ihr Erfahrungen oder Denkansätze ?? Freue mich sehr über jede Antwort.

Antwort
von wordofsorrow, 96

ignorier mal die leute die sagen "du wirfst unser geld raus" das argument ist so alt und schlecht, dieses "unser geld" wird für allen möglichen verschwenderischen kram rausgeworfen, das Glück und erfolgreiche Berufsleben einer Person gehört nicht dazu.

Es ist ratsam dein momentanes Studium abzuschließen aber wenn es dich wirklich Unglücklich macht, hats keinen Sinn, lieber sattelst du nochmal um und bist dann glücklich als andersrum, abgeschlossene Berufsausbildung hast du ja schon also kannst du auch jederzeit zurück zu einer Arbeit im Metallbau

Antwort
von KeinName2606, 100

Ich würde ehrlichgesagt kein Studium beginnen, das ganz neu eingeführt wird.

Das  Curriculum ist  nicht ausgereift und es gibt keine Absolventen, die ganze Organisation ist nicht eingespielt.

Geh lieber zur Berufsberatung und finde heraus, welches  Studium zu dir passen würde.

Kommentar von Brotschmalz ,

naja ganz neu ist der auch nicht der läuft schon 2 Jahre ca wurde nur erst ab dem 3. Semester angeboten für Studenten mit Ausbildung im Medienbereich ab dem Sommer dann auch für alle Neueinsteiger ab dem ersten Semester

Antwort
von promooo, 100

Ich würde die paar Semester noch durchziehen. Danach kannst du den Master im anderen Studiengang mache. Macht sich nicht gut, 3,5 Jahre studiert für nix

Antwort
von februarfisch, 74

Wenn du wirklich der Meinung bist, dass das neue Studium das richtige fuer dich ist, so wechsel. Es hat keinen Sinn in meinen Augen, sich zu quaelen.

Antwort
von macqueline, 59

Mit 25 Jahren noch mal ganz.von vorne anfangen? Mit 25 Jahren solltest du schon fertig sein. Und seit wann muss man am Studium Spaß haben? Deine Aufgabe jetzt ist es, dein Studium erfolgreich abzuschliessen, damit du hoffentlich noch vor deinem 30. Geburtstag eine feste Anstellung hast und für deine Lebenshaltungskosten aufkommen kannst. 

Wenn du jetzt wirklich umsattelst, dann hoffe ich für dich, dass deine Eltern genügend Ressourcen haben, um dich zu finanzieren, oder beabsichtigst du, dass die Allgemeinheit das übernimmt?

Antwort
von hussel2000, 61

Man kann immer. Es gibt sooooooooo viele ü30 Ersties, Wenn es das richtige ist, dann ist es nie zu spät.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community