Frage von J0ki3, 11

Studiumabbruch-Nebenjob-Studiumbeginn?

Hallo erstmal :) Also meine Situation stellt sich momentan so dar: Ich habe zwei Semester Lehramt für Realschulen studiert, allerdings schnell festgestellt, dass ich wechseln will. Nach meinem Orientierungspraktikum an einer Grund- und Realschule habe ich mich dafür entschieden Grundschullehramt zu studieren. Allerdings ist mir jetzt ein Fehler unterlaufen. Ich habe mich zwar für GS als Studiengang beworben, nur wurde dieser Antrag nicht richtig aufgenommen (ich weiß immer noch nicht genau warum). Auf jedenfall stehe ich jetzt ohne Studium da und Realschule will ich auch nicht weitermachen. Was mach ich nun dieses 'freie' Jahr. Ich habe schon überlegt zu arbeiten allerdings stellt sich hier die Frage wegen des Kindergeldes. Habe viele verschiedene Meinungen dazu gehört. Stimmt es, dass meine Eltern dann kein Kindergeld mehr beziehen können? Muss ich mich dann arbeitslos melden und inwieweit hat das Einfluss auf spätere Berufschancen als Lehrer? Ich habe auch schon über ein FSJ nachgedacht, nur bin ich da leider schon zu spät dran. Was soll ich denn jetzt machen?

Antwort
von Coriolanus, 3

Meines Wissens bekommst Du (bzw. Deine Eltern) Kindergeld, wenn Du als Student eingeschrieben bist oder als arbeitssuchend gemeldet bist. Frag aber sicherheitshalber bei der Arbeitsagentur nach. Im Hinblick auf Deine Studienwahl empfehle ich dringend, sofern möglich ein Praktikum an einer Grundschule zu machen, damit Du einen besseren Einblick in das bekommst, was Dich erwartet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten